BSC Young BoysFC AarauFC BaselFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC ZürichGrasshopper-Club ZürichLausanne Sport
Vogel nicht mehr erwünscht
Murat Yakin ersetzt Heiko Vogel als FCB-Trainer
publiziert: Montag, 15. Okt 2012 / 14:57 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 16. Okt 2012 / 16:42 Uhr
In der Schweiz ganz Oben angekommen: Murat Yakin ist zurück am Rheinknie.
In der Schweiz ganz Oben angekommen: Murat Yakin ist zurück am Rheinknie.

Der FC Basel trennt sich überraschend von seinem Coach Heiko Vogel. Die Nachfolge tritt Murat Yakin an, der einen Vertrag bis 2014 unterschrieb.

8 Meldungen im Zusammenhang
Nach der überaus erfolgreichen letzten Saison mit dem Meistertitel, dem Cupsieg und der überragenden Kampagne in der Champions League kam der FCB in der laufenden Spielzeit noch nicht richtig in Fahrt. Die Qualifikation für die Champions League wurde verpasst, und in der Meisterschaft belegt die Mannschaft nach zwölf Runden den vierten Platz mit acht Punkten Rückstand auf den Leader GC.

Die Führung des FC Basel plädierte aber immer dafür, dass man der Mannschaft Zeit lassen müsse. Nun befand sie aber in der vergangenen Woche, dass Heiko Vogel nicht mehr der Richtig für die bevorstehenden Aufgaben ist. «Die Leistungsentwicklung der Mannschaft ist eine Kombination aus Mentalem, Sportlichem und Erfolg. In keinem dieser Bereiche haben wir eine Besserung festgestellt», äusserte sich Präsident Bernhard Heulser.

«Unsere Ziele sind in Gefahr»

Seit zwei, drei Wochen habe man die Situation analysiert, so Heusler weiter. «Unsere Ziele sind in Gefahr, wenn es so weitergeht. Wir hatten unterschiedlich Auffassungen, wie der Aufwärtstrend eingeleitet werden kann. Deshalb mussten wir uns trennen.» Vogel, der nach dem Weggang von Thorsten Fink vom Assistenten zum Chef aufgestiegen war, war fast genau ein Jahr als «Headcoach» im Amt gewesen. Am Montagmorgen nach seiner Rückkehr aus Bayern erfuhr er von seiner Entlassung.

Murat Yakin war Ende letzter Woche erstmals kontaktiert worden. Heusler ist sich sicher, den richtigen Trainer gefunden zu haben: «Yakin hat als Coach einen vorbildlichen Weg beschritten. Er hat an allen Orten erfolgreich gearbeitet.» Der 38-Jährige, der als Spieler mit dem FCB dreimal Meister und zweimal Cupsieger geworden war, trainierte bereits Concordia Basel, GC als Co-Trainer, den FC Thun und zuletzt Luzern. Den FC Luzern musste er am 20. August nach dem enttäuschenden Saisonstart verlassen. In der Spielzeit zuvor hatte er die Innerschweizer auf den zweiten Rang und in den Cupfinal geführt.

Erstes Training bei «Rotblau»

Mit seinem neuen Personal trifft sich Yakin am Dienstagmorgen beim Training erstmals. Er freue sich auf die Aufgabe, habe aber auch grossen Respekt davor. Ernst wird es dann am kommenden Sonntag, wenn Yakin zum ersten Mal als Trainer auf der FCB-Bank sitzt - ausgerechnet gegen den FC Luzern.

(bert/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Heiko Vogel hat etwas mehr als ein Jahr nach der Entlassung durch den FC Basel wieder einen Job. Der 37-jährige Deutsche wird ... mehr lesen
Heiko Vogel freut sich auf seine neue Aufgabe.
Sind Heiko Vogel (l.) und Alex Frei bald wieder vereint?
Wird Alex Freis erste Amtshandlung daraus bestehen einen alten Bekannten in ... mehr lesen
Der FC Basel und sein früherer Cheftrainer Heiko Vogel haben den bis Juni 2014 gültig gewesenen Arbeitsvertrag einvernehmlich ... mehr lesen
Heiko Vogel erreichte mit dem FCB einige Erfolge.
Pierre-André Schürmann gastiert mit seinem Team in St. Gallen.
In seinem ersten Spiel als Trainer bekommt es Pierre-André Schürmann mit Sion in der 15. Runde der Super League auswärts ... mehr lesen
Die Super League nimmt ihr Pensum nach der zweiwöchigen Nationalmannschafts-Pause mit einem brisanten Spiel wieder auf. In ... mehr lesen
Der Wechsel kam sehr unerwartet. (Archivbild)
Weitere Artikel im Zusammenhang
Captain Marco Streller ist traurig über die Entlassung von Heiko Vogel.
Auch die FCB-Leitwölfe Marco Streller und Alex Frei sind offenbar durch den ... mehr lesen
Die Super-League-Saison hat ihren ersten Trainerwechsel. Der FC Luzern trennte sich per sofort von Murat Yakin und ... mehr lesen
Zuletzt erfolglos in Luzern: Trainer Murat Yakin wurde entlassen.
Das Schweizer Davis-Cup-Team schrieb Geschichte.
Das Schweizer Davis-Cup-Team schrieb Geschichte.
Sportlicher Rückblick  2014 endet als eines der grössten Schweizer Sportjahre aller Zeiten. Ein Höhepunkt jagte den nächsten. Heraus sticht am Ende der Gewinn des Davis Cups im November durch den Sportler des Jahres (Federer) und den Schweizer des Jahres (Wawrinka). 
Federer ist der Sportler des Jahres Roger Federer kehrte 2014 nach einem Durchhänger und dem Absturz in der Weltrangliste ...
Federer sichert der Schweiz Davis-Cup-Sieg! Es ist vollbracht! Die Schweiz gewinnt in Lille erstmals, als 14. Nation, den ...
Der grosse Vergleich: Basel vs. Porto  Gespannt blickte der FC Basel am Montagmittag in Richtung Nyon, wo die Auslosung der ...  
Losglück für den FCB?
Basel trifft auf den FC Porto Losglück für den FC Basel bei der Auslosung für die Champions-League-Achtelfinals. Der Schweizer Meister trifft auf den FC Porto. Das Hinspiel ...
Titel Forum Teaser
  • Bodensee aus Arbon 2
    Petar Aleksandrov Grüezi Finde das eine sehr gute Verpflichtung . Für die Stürmer eine ... Fr, 01.08.14 02:58
  • Bodensee aus Arbon 2
    Nater Grüezi Wenn gleichwertiger Ersatz da ist , ist es tragbar . Aber war ... Fr, 01.08.14 02:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2633
    Unglaublich... dieses Gericht, das sogar arbeitende Steuern zahlende CH-Bürger auf das ... Do, 10.07.14 13:01
  • MatthiasStark aus Gossau 3
    Gewagt Murat Yakin hat in Basel, wie schon in Luzern, einen super Job gemacht. ... Di, 20.05.14 09:24
  • CaptKirk aus Zürich 1
    Indiskutable SR-Leistung Die Leistung von SR Hänni war - nicht zum ersten mal - absolut ... Mo, 24.03.14 11:23
  • prezzemola aus Wien 2
    Salah, Basel und Luzern Mohamed Salah hat auf jeden Fall verdient abgeräumt. Ich freue mich ... Di, 28.01.14 18:58
  • BigBrother aus Arisdorf 1465
    im Westen nichts Neues Déjà vu - oder: Wer höher steigt als er sollte, fällt tiefer als er ... Do, 12.12.13 10:47
  • tigerkralle aus Winznau 104
    Fringer Es geht ja gleich schlecht weiter !!! Also ist nicht Fringer schuld , ... Fr, 22.11.13 13:24
Die fünfmalige Weltfussballerin Marta erlitt nur leichte Schulterverletzungen.
Frauenfussball Marta bei Autounfall leicht verletzt Die fünfmalige Weltfussballerin Marta ist bei einem ...
Fussball Videos
Weiter im Titelrennen  Atletico Madrid festigt seinen dritten Platz in ...  
2-Tore-Rückstand aufgeholt  Das auch in dieser Saison nicht aus dem ...  
Ereignisreiche Partie  Arsenal vergibt in der Premier League ...  
Klare Sache  Hertha Berlin verabschiedet sich mit einer bitteren ...  
2:0-Sieg  Real Madrid gewinnt zum ersten Mal die Klub-WM. Der ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich -1°C 6°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Basel -1°C 6°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
St.Gallen 1°C 10°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Bern -2°C 8°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Luzern -1°C 8°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Genf -2°C 9°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Lugano 3°C 10°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten
Seite3.ch