Teure Aufholjagd: Alex Frei und Dragovic verletzt out
Nach 0:2-Rückstand: Basel punktet dank Streller-Doppelpack
publiziert: Donnerstag, 4. Okt 2012 / 21:17 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 4. Okt 2012 / 22:11 Uhr

Der FC Basel kann auch sein zweites Gruppenspiel in der Europa League nicht gewinnen. Der Schweizer Meister zeigt gegen Genk aber Moral und kann ein 0:2 noch ausgleichen.

3 Meldungen im Zusammenhang
Matchwinner für den FC Basel war der Captain. Marco Streller erzielte für den Schweizer Meister beide Tore. Erst erzielte der Stürmer in der 70. Minute per Foulpenalty das 1:2. Dem Pfiff des türkischen Schiedsrichters ging allerdings ein klares Hands des kurz darauf gefoulten Valentin Stocker voraus. Auch dem Ausgleich haftete ein leichter Makel an. Streller stützte sich bei seinem Kopfball-Tor zum 2:2 (84.) bei einem Gegner auf.

Für Basel war das zweite Remis in der Gruppenphase nach dem 0:0 in Lissabon ein durchaus gerechter Lohn. Das Team von Heiko Vogel zeigte in der zweiten Halbzeit nach den herben Rückschlägen eine starke Reaktion. Denn der belgische Gegner, der sich richtiggehend einigelte, hatte vor der Pause gnadenlose Effizienz walten lassen. De Ceulaer (10.) nach einem Missverständnis zwischen FCB-Goalie Yann Sommer und Aleksandar Dragovic sowie Genks Captain Jelle Vossen nach sehenswertem Durchspiel (38.) hatten den ungeschlagenen Dritten der belgischen Meisterschaft 2:0 in Führung gebracht.

Grosses Verletzungspech beim FCB

Basel zahlte die Aufholjagd vor etwas mehr als 14'000 Zuschauern aber teuer. Alex Frei schied kurz nach einer verpassten Chance vor der Pause mit einem tiefen Cut oberhalb des linken Auges aus. Nach der Pause musste auch Dragovic verletzt raus. Der österreichische Innenverteidiger erlitt nach ersten Angaben eine Verletzung im linken Fuss mit einer Bänderdehnung.

Basel - Genk 2:2 (0:2)
St. Jakob-Park. - 14'023 Zuschauer. - SR Bülent Yildirim (Tür). - Tore: 10. De Ceulaer 0:1. 38. Vossen (De Ceulear) 0:2. 70. Streller (Foulpenalty/Foul an Stocker) 1:2. 84. Streller (Corner Fabian Frei) 2:2.

Basel: Sommer; Philipp Degen, Sauro, Dragovic (53. Schär), Park; Salah, Diaz (70. Fabian Frei), Cabral, Stocker; Alex Frei (46. Zoua), Streller.

Genk: Van Hout; Fernandez, Koulibaly, Nadson, Tshimanga; Ngongca; Buffel (67. Nwanganga), Kumordzi (86. Plet), Gorius, De Ceulaer (76. Hamalainen); Vossen.

Bemerkungen: 46. Alex Frei verletzt ausgeschieden. 53. Dragovic verletzt ausgeschieden. Basel ohne Yapi und Vuleta (beide rekonvaleszent), Genk ohne Barda, Hyland, Monrose und Simaeys (alle verletzt). Verwarnungen: 12. Dragovic (Foul). 15. Tshimanga (Foul). 25. Philipp Degen (Foul). 70. Koulibaly (Foul).

Weiteres Resultat dieser Gruppe:
Videoton Szekesfehervar - Sporting Lissabon 3:0 (3:0).

Rangliste:
1. Genk 2/4 (5:2). 2. Videoton Szekesfehervar 2/3 (3:3). 3. Basel 2/2 (2:2). 4. Sporting Lissabon 2/1 (0:3).

Die nächsten Spiele:
Donnerstag, 25. Oktober, 19.00 Uhr: Videoton Szekesfehervar - Basel, Genk - Sporting Lissabon.

(pad/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Der FC Basel musste gestern im Europacup ziemlich kurzfristig auf Alex Frei verzichten. Weil der Stürmer vor über einem Monat in ... mehr lesen
Der basler Stürmerstar wird seinem Verein gegen Videoton nicht zur Verfügung stehen.
Pleite für Gelson Fernandes' Sporting. (Archivbild)
Basels nächster Europa-League-Gegner Videoton Szekesfehervar bot im ... mehr lesen
Der FC Basel holt im Europa-League-Heimspiel gegen Genk einen Punkt. Nach 0:2-Rückstand kommen die «Bebbi» noch zu einem ... mehr lesen
Alex Frei mit Turban.
Pajtim Kasami und seine Teamkollegen müssen die schlechten Resultate bitter bezahlen.
Pajtim Kasami und seine Teamkollegen müssen die schlechten Resultate ...
Wegen mageren Leistungen  Weil ihm die jüngsten Leistungen des Teams missfallen haben, hat Klubpräsident Evangelos Marinakis die Spieler von Olympiakos Piräus finanziell abgestraft. 
Xhaka war lange an praktisch allen guten Angriffen der Mannschaft von Trainer Lucien Favre beteiligt.
Xhaka zentrale Figur bei Gladbachs Out In einem dramatischen Spiel scheitert Borussia Mönchengladbach in den Sechzehntelfinals der Europa League am FC Sevilla. Nach dem 0:1 ...
Inter trifft auf Wolfsburg  Die Auslosung der Europa-League-Achtelfinals in Nyon ergab eine aus Schweizer Sicht besonders interessante Begegnung. Der Bundesligist Wolfsburg ...  
Xherdan Shaqiri kann sich auf ein Wiedersehen mit drei Nati-Kollegen freuen.
Xhaka zentrale Figur bei Gladbachs Out In einem dramatischen Spiel scheitert Borussia Mönchengladbach in den Sechzehntelfinals der Europa ...
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1216
    Ach wäre der Shaqiri doch zu Dortmund gegangen! Er hätte dann dreimal im Jahr den ... So, 18.01.15 18:29
  • Kassandra aus Frauenfeld 1216
    Er ist ja wirklich gut, aber immer der Gleiche ist ein bisschen langweilig. Mein Vorschlag: ... Mo, 12.01.15 23:55
  • Kassandra aus Frauenfeld 1216
    Ja, thomy, Wechsel wäre gut für Shaqiri. Nur sollte er zu Dortmund gehen, damit wir ihn öfter sehen ... Di, 30.12.14 01:19
  • thomy aus Bern 4211
    Shaquiri soll wechseln! Es ist schlicht unanständig, eine Frechheit, wie die Bayern ihre ... So, 28.12.14 21:33
  • Bogoljubow aus Zug 346
    Neuer Name Schalke nennt sich ab sofot Schalke 05 Mi, 26.11.14 00:01
  • EdmondDantes1 aus Zürich 14
    Realsatire vom Feinsten Hörte gestern beim Autofahren diese Meldung im Radio "Die ... Fr, 14.11.14 06:41
  • Kassandra aus Frauenfeld 1216
    Richtig. LinusLuchs Ein Korruptionsumpf ohne Gleichen diese FIFA. Auch keinelei Einsichten ... Do, 13.11.14 18:36
  • LinusLuchs aus Basel 61
    Welch Überraschung! Eine durch und durch korrupte Organisation untersucht sich selber. Das ... Do, 13.11.14 18:12
Trainerin Martina Voss-Tecklenburg. (Archivbild)
Frauenfussball Schweizer Auftaktsieg beim Algarve Cup Das Schweizer Frauen-Nationalteam startet erfolgreich ...
Fussball Videos
Doppelpack gegen Juve  Mohamed Salah beweist einmal mehr seine ...  
Traumkarriere endet im Sommer  Am Tag nach der für die gesamte Schweizer ...  
Zwei «Lamas» unter sich  Jonny Evans und Papiss Demba Cissé liefern ...  
Wie sich Noyok zum Affen macht  Dass Fussballer auch gute Schauspieler sein ...  
Vertrag bis 2018 verlängert  Die Young Boys können eine wichtige Personalfrage klären: Die ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich -4°C 2°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel -5°C 6°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen -2°C 4°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern -4°C 8°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern -2°C 8°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 3°C 9°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Lugano 4°C 13°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten