BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
Nach dem FCZ trifft auch Basel auf einen Super-Club
publiziert: Donnerstag, 17. Sep 2009 / 07:45 Uhr

Nach dem FCZ in der Champions League trifft auch der FC Basel heute Abend in der Europa League auf einen europäischen Traditionsverein.

Die Fans werden ein spannendes Spiel zu sehen bekommen, wenn der FCB auf die AS Roma trifft.
Die Fans werden ein spannendes Spiel zu sehen bekommen, wenn der FCB auf die AS Roma trifft.
Wie der FCB kämpft aber auch die AS Roma mit Leistungsschwankungen und ist noch auf der Suche nach der Bestform. Just am letzten Wochenende, als sich der FC Basel in Bellinzona (3:2) ins hintere Mittelfeld der Axpo Super League vorkämpfte, gelangte auch die AS Roma in der Serie A zum wichtigen ersten Vollerfolg.

In Italien ist die Meisterschaft zwar noch jung, der Römer Fehlstart mit zwei Niederlagen in Folge hatte in der Hauptstadt jedoch bereits zum Trainerwechsel geführt. Nach vier Saisons und dem missglückten Auftakt gegen Genoa und Juventus Turin hatte Luciano Spalletti am 1. September seinen Rücktritt eingereicht.

Unter Spalletti wurde die Serie A dreimal in Folge (2006 bis 2008) auf dem hervorragenden 2. Platz beendet. Zweimal hatte der 50-jährige Trainer sein Team zudem in die Viertelfinals der Champions League geführt. Spalletti hatte sich jedoch zu Beginn der laufenden Saison mit Präsidentin Rosella Sensi überworfen, weil diese kaum in die neue Mannschaft investiert und zudem das Römer Eigengewächs Alberto Aquilani für 20 Millionen Euro an Liverpool verkauft hatte.

FCB surft auf Erfolgswelle

Die Nachfolge Spallettis übernahm Claudio Ranieri. Der frühere Coach von Chelsea, Valencia und Atletico Madrid war Ende der letzten Saison bei Rekordmeister Juventus Turin entlassen worden und unterzeichnete nun in Rom einen mit zwei Millionen Euro dotierten Zweijahresvertrag. Gleich in seinem ersten Ernstkampf bescherte Ranieri der Roma am Sonntag gegen Siena (2:1) den ersten Sieg. Der gebürtige Römer will seinen Verein mit einer härteren Gangart wieder in die Gänge bringen.

Im Gegensatz zur Meisterschaft surft der FCB im Europacup bisher auf einer Erfolgswelle. In bisher sechs Partien sind die Basler noch ungeschlagen und haben 20 Tore erzielt. Natürlich waren die bisherigen Gegner Santa Coloma, KR Reykjavik und Baku nicht vom gleichen Kaliber wie die kommenden Widersacher in der Europa League. Erst gegen die Roma, Fulham und CSKA Sofia wird sich zeigen, wie stark die gegenwärtige Equipe von Thorsten Fink ist.

Ranieri verfügt über eine Top-Elf

Auch die Römer sind erfolgreich in die europäische Saison gestartet. Wie der FCB haben auch sie bereits 20 Tore erzielt. Herausragender Akteur in den Partien gegen Gent und Kosice war Altmeister Francesco Totti, der die Hälfte aller Treffer erzielte und dabei gleich zwei Hattricks feiern konnte.

In Basel steht Totti zweifellos im Mittelpunkt des Interesses. Doch auch die weiteren Namen tönen spektakulär: Mit Goalie Doni (Br), den Innenverteidigern Juan (Br) und Philippe Mexès (Fr), den Mittelfeldspielern Daniele de Rossi und David Pizarro (Chile) sowie den Stürmern Totti und Mirko Vucinic (Montenegro) verfügt Ranieri über eine Top-Elf.

(fkl/Si)

Der FC Basel macht definitiv mit Trainer Ciriaco Sforza weiter, wie Präsident Bernhard Burgener erklärt.
Der FC Basel macht definitiv mit Trainer Ciriaco Sforza weiter, wie ...
Rückendeckung  FCB-Präsident Bernhard Burgener gibt nach dem Cup-Debakel mit der 2:6-Niederlage gegen Winterthur ein Statement ab. Dabei stellt er sich voll hinter Trainer Ciriaco Sforza. mehr lesen 
Rechtsverteidiger verletzt  Der FC Basel muss mehrere Wochen auf seinen Rechtsverteidiger Silvan Widmer verzichten. mehr lesen  
Rückkehr nach Kreuzbandriss  Luca Zuffi wird beim Heimspiel des FC Basel am Mittwochabend gegen den FC Sion erstmals wieder im Kader stehen. mehr lesen  
Bei serbischer Nationalelf  Beim FC Basel gibt es einen weiteren Corona-Fall: Goalie Djordje Nikolic wurde beim Aufenthalt bei der serbischen Nationalmannschaft positiv getestet. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
Ein Fussball spiel pro Woche.
Publinews Fussballvereine sind heutzutage sehr grosse Organisationen, die es verstehen richtig zu wirtschaften. Das Geschäft mit den Fussballern ist heute so wichtig wie ... mehr lesen
Grosse Talente.
Publinews Wie jeden Winter gibt es auch dieses Jahr grosse Spekulationen über mögliche Wechsel im Profifussball. Zwar würden viele europäische Topclubs gerne für ... mehr lesen
Sportler haben hohe Ansprüche.
Publinews Gerade als Sportler braucht es geplanten Stressabbau. Grundsätzlich ist der Sport selbst als Ausgleich zum Alltag gedacht. Wenn aber die sportliche Aktivität mit Leistungsdruck ... mehr lesen
Wirkt beim Heilungsprozess.
Publinews Sportliche Höchstleistungen sind nur mit einem gesunden Körper möglich. Dies betrifft vor allem Fussballer, die über eine ausgewogene Kraft-Konditions-Leistungsfähigkeit verfügen ... mehr lesen
Haustier mit Sport vereinen?
Publinews Ein Haustier ist eine schöne Sache. Ob Katze oder Hund - der Vierbeiner ist immer da und wartet aufgeregt, bis man nach Hause kommt. Haustiere spenden bedingungslose ... mehr lesen
Am Ball bleiben.
Publinews Der Fussballsport ist auf der gesamten Welt für unzählige Menschen die mit Abstand wichtigste Sportart, sowohl als ... mehr lesen
Zeit für Fussball.
Publinews Die Wochen schreiten langsam voran und rücken das Weihnachtsfest in greifbare Nähe. Für eingefleischte Sportfans in der Schweiz lohnt es, ... mehr lesen
Rudergeräte als idealer Kraft- und Ausdauersport
Publinews Sport gehört mittlerweile zum Alltag vieler Menschen dazu. Die einen erfreuen sich mehr und mehr durch den reinen Teamsport, andere ... mehr lesen
Die Formel von CBD-THC.
Publinews CBD Produkte sind förderlich für die Gesundheit. Daran besteht heute kein Zweifel mehr. Immer mehr Länder öffnen sich dem Markt, weil auch die ... mehr lesen
Sich erst einmal in die Materie einbringen und schauen.
Publinews Fussballwetten werden mittlerweile am häufigsten gespielt. Aufgrund dessen gibt es in dem Bereich ebenfalls die ein oder anderen Vorteile, die man bei den ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 5°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Nebelfelder
Basel 5°C 12°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
St. Gallen 3°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Bern 5°C 9°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Nebelfelder
Luzern 6°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Genf 7°C 10°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Lugano 8°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten