BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
Axpo Super League
Nächste Runde im Fernduell FCZ - FCB
publiziert: Sonntag, 15. Mai 2011 / 12:35 Uhr
In der Axpo Super League spitzt sich die Lage für die Spitzenclubs zu.
In der Axpo Super League spitzt sich die Lage für die Spitzenclubs zu.

In der Axpo Super League spitzt sich die Lage an allen Fronten zu. Der FC Zürich muss in der drittletzten Runde die Tabellenführung im 224. Derby gegen GC verteidigen. Der lauernde FC Basel empfängt den FC Thun, das «Team der Stunde».

Die Young Boys und Sion duellieren sich im Stade de Suisse um Rang 3. Eine der beiden Equipen kann einen entscheidenden Schritt in Richtung Europacup-Qualifikation machen.

«Mehr Coolness und Souveränität»

Wird der FCZ im Meister-Rennen ausgerechnet vom in jüngerer Vergangenheit belächelten Stadtrivalen zurückgebunden? Die Grasshoppers haben sich dank zehn Punkten aus vier Partien im Tabellenkeller etwas Luft verschaffen können. Das rettende Ufer ist nah. In den bisherigen drei Derbys dieser Saison musste GC aber unten durch. Es setzte lauter Niederlagen ab. «Nicht nur deshalb ist der FCZ Favorit», meinte GC-Trainer Ciriaco Sforza, «dieses Team spielt einen technisch guten Fussball, was man auch am Mittwoch im Spitzenspiel gegen Basel gesehen hat. Aber wir haben schon mehr als einmal bewiesen, dass wir den Schweizer Top-Klubs auf Augenhöhe begegnen können.»

Im Lager des FCZ musste man zuerst verdauen, dass aus der starken Vorstellung gegen Basel trotz vielen Torchancen bloss ein 2:2 resultiert hat. An der Pressekonferenz von vorgestern Freitag war das Remis im Klassiker immer noch ein Thema. Trainer Urs Fischer meinte: «Wir haben die Bilder von dieser Partie noch einmal angeschaut. Es hat wirklich Spass gemacht, unserer Mannschaft zuzusehen. Wir konnten dem Gegner aus einer guten Organisation heraus praktisch über 90 Minuten unser Spiel aufzwingen.» Für Fischer gab es allerdings auch Wermutstropfen. Es mangelte an Effizienz. Vor allem Alexandre Alphonse sündigte im Abschluss. «Und es kam zu Situationen, in denen wir auf der Bank etwas mehr Coolness und Souveränität hätten bewahren müssen.» Dem nächsten Gegner zollt Fischer Respekt: «Wenn man die Grasshoppers spielen sieht und dann auf die Tabelle schaut, sind sie eindeutig zu schlecht klassiert.»

Thun als Zünglein an der Waage?

Der FC Basel ist am Mittwoch im Letzigrund mit einem rot-blauen Auge davongekommen. Der Titelverteidiger konnte den Kopf gleich mehrmals aus der Schlinge ziehen. Den Goalgetter-Qualitäten eines Alex Frei sei Dank. Die «Bebbi» dürfen sich glücklich schätzen, dass der Rückstand auf den FCZ gleich geblieben und leicht aufzuholen ist. Sie liegen nur mit einem Tor im Hintertreffen.

Gegen Thun muss Basel zwei gesperrte Stamm-Verteidiger ersetzen. Der gegen den FCZ schwache David Abraham fehlt ebenso wie Behrang Safari. An Abrahams Stelle dürfte Beg Ferati rücken. Trainer Thorsten Fink sagte, ihn würden gegen Thun nur die drei Punkte für den Sieg interessieren. Der Tag, an dem man etwas fürs Torverhältnis tun müsse, folge vielleicht später. Der Deutsche mahnte seine Schützlinge zu Geduld. Ein Ausrutscher wie im «Hinspiel», als die Basler im heimischen St.-Jakob-Park gegen Thun 1:3 verloren hatten, käme sie möglicherweise teuer zu stehen.

In ihrer aktuellen Verfassung dürften die Berner Oberländer nicht einfach zu bezwingen sein. Nach drei Siegen in Serie können sie sogar mit einem Platz in der Europa-League-Qualifikation liebäugeln. Die Gerüchte, dass Trainer Murat Yakin nach Luzern zu seinem Bruder Hakan wechsle, hatten bislang keinen negativen Einfluss. Die Thuner spielen eventuell sowohl im Meister-Rennen als auch im Abstiegskampf das Zünglein an der Waage. Sie bekommen es auch noch mit Bellinzona und dem FCZ zu tun. Heute Sonntag kehrt Murat Yakin in jenes Stadion zurück, in dem er zu Beginn dieses Jahrtausends grosse Erfolge gefeiert hatte.

Premiere für Roussey

Den Young Boys bietet sich die Gelegenheit, eine Durststrecke von fünf Partien ohne Sieg zu beenden und Interims-Coach Erminio Piserchia den ersten «Dreier» zu bescheren. Es winkt die Rückkehr auf Rang 3. Piserchia, der frühere Assistent des entlassenen Vladimir Petkovic, will gegen Sion das Heil in der Offensive suchen. Obwohl er den Wallisern einiges zutraut: «In entscheidenden Partien sind sie hellwach. Dann jeweils wird es schwierig gegen sie.» Sein Antipode Laurent Roussey sagte: «Wir könnten mit einem positiven Resultat die Ernte für eine gute Saison einfahren. YB muss erstmal den Ausfall seines gesperrten Antreibers Alexander Farnerud kompensieren. Anderseits wird wohl der neue Trainer Christian Gross auf der Tribüne sitzen, was die YB-Spieler anstacheln dürfte.» Für den Franzosen Roussey ist es in seiner Trainer-Karriere der erste Match auf Kunstrasen.

(asu/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Der FC Lausanne-Sport hat Ilja Borenovic als Nachfolger des entlassenen Fabio Celestini eingesetzt.
Der FC Lausanne-Sport hat Ilja Borenovic als Nachfolger des entlassenen Fabio Celestini ...
Neuer Lausanne-Trainer  Der FC Lausanne-Sport hat die Nachfolge des entlassenen Fabio Celestini geregelt. Der bisherige U21-Trainer Ilja Borenovic übernimmt die Geschicke der 1. Mannschaft. mehr lesen 
Bis 2021  Abwehrspieler Lazar Cirkovic, der zu Beginn dieses Jahres zum FC Luzern stiess, bleibt den Innerschweizern bis Juni 2021 treu. mehr lesen  
Über neuen Vertrag  Flügelspieler Marco Schönbächler, der beim 0:3 gegen den FC Basel erstmals in dieser Saison für den FC Zürich auflief, steht angesichts eines auslaufenden Vertrags vor einer ungewissen Zukunft. mehr lesen  
Nati-Goalie  Der Schweizer Nati-Goalie Marwin Hitz wird im Sommer wohl ein neues Abenteuer beginnen. mehr lesen  
Der FC Basel könnte die neue Heimat von Nati-Goalie Marwin Hitz werden.
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • LinusLuchs aus Basel 137
    So so, Breel Embolo bereitet sich also auf den Cupfinal vor, steht am Schluss ... Do, 04.06.15 21:02
  • LinusLuchs aus Basel 137
    Holland macht es vor Seit 2009 bleibt bei Spielen von Feyenoord Rotterdam gegen Ajax ... Di, 14.04.15 11:29
  • Bodensee aus Arbon 2
    Petar Aleksandrov Grüezi Finde das eine sehr gute Verpflichtung . Für die Stürmer eine ... Fr, 01.08.14 02:58
  • Bodensee aus Arbon 2
    Nater Grüezi Wenn gleichwertiger Ersatz da ist , ist es tragbar . Aber war ... Fr, 01.08.14 02:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unglaublich... dieses Gericht, das sogar arbeitende Steuern zahlende CH-Bürger auf das ... Do, 10.07.14 13:01
  • MatthiasStark aus Gossau 3
    Gewagt Murat Yakin hat in Basel, wie schon in Luzern, einen super Job gemacht. ... Di, 20.05.14 09:24
  • CaptKirk aus Zürich 1
    Indiskutable SR-Leistung Die Leistung von SR Hänni war - nicht zum ersten mal - absolut ... Mo, 24.03.14 11:23
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
     
Fussballschuhe sind Hightech-Produkte
Publinews Gute Fussballschuhe sind ein Must-Have für jeden Fussballer  Die Fussballschuhe sind unerlässlich zum Fussballspielen. Jeder Spieler braucht gute Fussballschuhe, trotzdem ... mehr lesen
Schweizer Flagge, Fussball
Publinews Fussballvereine unter Erfolgsdruck  Fussball ist ein Mannschaftssport mit einer grossen Fangemeinde - das ist allgemein bekannt. Seit nunmehr über 100 Jahren erfreut er sich einer beständigen ... mehr lesen
Grenzenlose Liebe und Treue für nicht irgendeinen Fussballverein, sondern den natürlich besten Klub der Welt.
Publinews Fan-Utensilien  Trikot, Schal und Fahne - Die Zeiten scheinen sich wohl nie zu ändern, in denen nicht das klassische Fanartikel-Trio eine ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 12°C 20°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
Basel 15°C 20°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
St. Gallen 16°C 19°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
Bern 13°C 20°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
Luzern 9°C 21°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
Genf 14°C 21°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Lugano 10°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten