Zwei EM-Tests
Nati testet gegen Belgien und Moldawien
publiziert: Montag, 18. Jan 2016 / 14:17 Uhr
Die Nati steht im Testspiel der Weltnummer 1 gegenüber.
Die Nati steht im Testspiel der Weltnummer 1 gegenüber.

Die Schweizer Nationalmannschaft bestreitet während der Vorbereitung auf die EM-Endrunde 2016 in Frankreich zwei Test-Heimspiele. Die Testspiel-Gegner heissen Belgien und Moldawien.

3 Meldungen im Zusammenhang
Am Samstag, 28. Mai, empfängt das Team von Vladimir Petkovic im Stade de Genève in Genf die Weltnummer 1 Belgien (Spielbeginn 16.15 Uhr). Den letzten Test vor dem EM-Startspiel gegen Albanien (11. Juni) absolviert die Schweiz am Freitag, 3. Juni, in Lugano gegen Moldawien, das sich nicht für die EM qualifiziert hat. Spielbeginn im Cornaredo ist um 18.00 Uhr.

Nach diesem zweiten Testspiel stehen den Schweizer Internationalen zwei freie Tage zur Verfügung. Am Montag, 6. Juni, reist der SFV-Tross dann von Zürich aus nach Montpellier, wo die EM-Trainingsbasis liegt. Das definitive EM-Kader (23 Spieler) muss Nationalcoach Petkovic am Dienstag, 31. Mai, bekanntgeben.

Terminkonflikt

Die Spieler besammeln sich am Sonntagabend, 22. Mai, in Lugano. Das Vorbereitungscamp beginnt einen Tag später mit den medizinischen Checks. Der Beginn des Trainingslagers überschneidet sich mit Terminen einzelner Wettbewerbe, die dannzumal noch nicht beendet sein werden.

So wird am Mittwoch, 25. Mai, noch die letzte Runde in der Super League gespielt. Der Cupfinal in Zürich findet am Sonntag, 29. Mai, statt - einen Tag nach dem Final der Champions League in Mailand.

(bg/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Vladimir Petkovic und die Spitze des SFV befinden sich in Vertragsgesprächen. mehr lesen
Vladimir Petkovic führt Gespräche mit der Spitze des Schweizer Fussballverbands.
Die Schweizer Nati logiert an der EM in Montpellier.
EURO 2016 Die Schweiz wird ihre EM-Trainingsbasis wie geplant in Montpellier haben, obwohl die Auslosung der EM-Gruppen ergeben ... mehr lesen
EURO 2016 Einige Schweizer Spieler hatten sich ihre albanischen «Brüder» nicht als Gegner gewünscht. Nun ist ... mehr lesen
Die Nati startet gegen Albanien in die EM-Endrunde.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. 13
Der schwedische Rekordtorschütze Zlatan Ibrahimovic macht in der Nationalmannschaft nach der EURO Schluss.
Der schwedische Rekordtorschütze Zlatan Ibrahimovic macht in der Nationalmannschaft ...
Nach der EURO  Zlatan Ibrahimovic tritt nach der Europameisterschaft in Frankreich aus der schwedischen Nationalmannschaft zurück. 
Trikot-Gate: Die Gründe  Bei der Schweizer Nationalmannschaft fielen gegen Frankreich die ständig zerrissenen Trikots auf. Dafür gibt es Gründe.
Die Schweizer Nationalmannschaft hat «Probleme» mit ihren Trikots.
Granit Xhaka wurde auch gegen Rumännien zum Man of the Match ausgezeichnet.
Neuerliche Auszeichnung  Granit Xhaka wurde an der EM zum zweiten Mal in Folge zum Man of the Match gewählt.  
Granit Xhaka vergisst den ersten Anruf seines neuen Trainers Arsène Wenger nicht so rasch.
«Den ersten Satz vergesse ich nie» Granit Xhaka schnür seine Schuhe in der kommenden Saison für den FC Arsenal und wird unter Trainer Arsène Wenger spielen. Jetzt hat er ...
 
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.fussball.ch/ajax/home_col_3_1_4all.aspx?adrubIDs=1087