BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
Abschied von Luzern
Nelson Ferreira kehrt nach Thun zurück
publiziert: Dienstag, 3. Jul 2012 / 13:21 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 3. Jul 2012 / 19:22 Uhr
Nelson Ferreira hat in Thun einen Vierjahresvertrag unterschrieben.
Nelson Ferreira hat in Thun einen Vierjahresvertrag unterschrieben.

Nelson Ferreira verlässt den FC Luzern auf eigenen Wunsch und kehrt zum Saisonstart zu seinem Stammklub FC Thun zurück. Der laufende Vertrag wurde im gegenseitigen Einvernehmen aufgelöst.

1 Meldung im Zusammenhang
Nelson Ferreira absolvierte sein letztes Training mit der Mannschaft und verabschiedete sich danach vom Team. "Es war ein Entscheid des Herzens und sehr schwierig für mich. Die Planung meiner beruflichen Zukunft in der Region, wo ich aufgewachsen bin und meine Familie gaben schliesslich den Ausschlag für den Wechsel", begründete der Stürmer seinen Abschied aus Luzern.

Ferreira war im Juli 2008 von Thun zum FC Luzern gestossen. Seither bestritt er 144 Partien für die Innerschweizer und erzielte 28 Tore. In Thun hat der 30-Jährige einen Vierjahresvertrag unterschrieben.

Der FC Luzern konnte am Dienstag nach dem Abgang von Nelson Ferreira (zu Thun) auch einen Zuzug vermelden. Vom deutschen Meister Borussia Dortmund verpflichteten die Innerschweizer den 24-fachen bulgarischen Internationalen Dimitar Rangelov. Luzern einigte sich mit dem 29-jährigen Stürmer auf einen für zwei Saisons gültigen Vertrag mit Option auf Verlängerung. Über die Ablösesumme wurde Stillschweigen vereinbart.

(fest/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Der israelische Internationale Moshe Ohayon (29) hat nach seinem Abgang beim FC Luzern einen neuen Arbeitgeber gefunden. mehr lesen
Moshe Ohayon verlässt Luzern Richtung Zypern.
Dennis Hediger und die Thuner verteilten Geschenke in der Startphase.
Dennis Hediger und die Thuner verteilten Geschenke in der Startphase.
Europacup-Traum geplatzt  Der Thuner Dennis Hediger ärgert sich nach dem 3:3 im Rückspiel gegen Sparta Prag und dem Out in den Europa-League-Playoffs. «Es wäre mehr möglich gewesen.» Sein Team habe zu viele Fehler begangen. 
Thun verpasst Gruppenphase Der FC Thun verpasst die Gruppenphase der Europa League klar. Nach dem 1:3 im Hinspiel gibt es gegen Sparta Prag vor eigenem ...
Voller Einsatz.
Ungünstige Vorlage  Der letzte Schritt in die Europa League ist gross für den FC Thun. Um die Gruppenspiele zu ...
Positiv denken - vor zwei Jahren, bei ähnlicher Ausgangslage hat der FC Thun einen Coup erreicht.
Der Thuner Thomas Reinmann gegen David Lafata.
Thun in Prag nach Führung besiegt Der FC Thun verliert das Hinspiel in den Europa-League-Playoffs bei Sparta Prag 1:3. Nach der frühen Führung kassiert er das dritte ...
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1484
    Wo viel Schatten ist, ist irgendwo auch Licht. Für die kleinen Verbände hat sich Blatter ... Mo, 08.06.15 12:39
  • LinusLuchs aus Basel 116
    Selbstheilung unwahrscheinlich Das System Fifa, das Sepp Blatter von João Havelange übernommen und ... Fr, 05.06.15 09:33
  • Kassandra aus Frauenfeld 1484
    Ein neuer Präsident und alles ist wie zuvor und wieder gut? Nein, so geht das nicht! Die ... Do, 04.06.15 23:47
  • LinusLuchs aus Basel 116
    So so, Breel Embolo bereitet sich also auf den Cupfinal vor, steht am Schluss ... Do, 04.06.15 21:02
  • LinusLuchs aus Basel 116
    Ein Scheich für den Status quo Michel Platini, Michael Van Praag, Luis Figo… – nein. Die ... Mi, 03.06.15 14:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3262
    Das... Ganze ging von den USA aus, bzw. dem ehemaligen New Yorker ... Mi, 03.06.15 10:05
  • HeinrichFrei aus Zürich 389
    Der US-Justiz ist nicht zu trauen Unser Sepp Blatter ist als Präsident der FIFA zurückgetreten. Gut. Das ... Mi, 03.06.15 07:34
  • Kassandra aus Frauenfeld 1484
    Also doch! Bisher hielt ich wenigstens den Chef selbst für nicht korrupt, wohl ... Mi, 03.06.15 00:04
Lara Dickenmann nimmt ihre erste Saison bei Wolfsburg in Angriff.
Frauenfussball Frauen-Bundesliga startet mit vielen Schweizerinnen Mit der Partie zwischen Meister Bayern ...
Fussball Videos
Linienrichter beleidigt  Der spanische Internationale Gerard Piqué vom FC Barcelona ...  
Zlatanisierter Skorpion-Trick  Viele Profifussballer träumen davon, einmal ein ...  
Cabral-Ausraster  Der FC Zürich setzt sich im Cup gegen den ...  
Brasilianer zurück auf dem Platz  Der ehemalige Bayern-Spieler Breno hat nach über vier ...  
Verletzt wurde niemand  Die Spieler, Verantwortlichen und Fans ...  
Mehr Fussball Videos
Wettbewerb
Unvergessliche Momente auf der OCHSNER SPORT CLUB Fanbank.
Hautnah dabei  OCHSNER SPORT CLUB bringt dich hautnah an die Stars der Super League.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SO MO DI MI DO FR
Zürich 19°C 26°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Basel 15°C 28°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 18°C 28°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Bern 15°C 30°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 17°C 31°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Genf 16°C 32°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Lugano 20°C 29°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten