Nullnummer zwischen Uruguay und Frankreich
publiziert: Freitag, 11. Jun 2010 / 22:26 Uhr / aktualisiert: Freitag, 11. Jun 2010 / 23:00 Uhr

Uruguay und Frankreich lieferten im zweiten Spiel der Gruppe A in Kapstadt eine wenig berauschende Leistung ohne Tore ab.

3 Meldungen im Zusammenhang
Uruguay, das Anfang März in St. Gallen die Schweiz 3:1 bezwungen hatte, betätigte sich im ersten WM-Spiel seit acht Jahren vor allem als «Zerstörer».

Die Südamerikaner schlugen viele Bälle unkontrolliert und ohne Abnehmer nach vorne.

Ihre gefürcheten Topstürmer Diego Forlan und Luis Suarez, die es zusammen auf sagenhafte 83 Tore in 120 Klubspielen der letzten Saison gebracht hatten, blieben weitgehend harmlos.

Rote Karte für Uruguay

Wenn Forlan in Abschlussposition war, fackelte Atletico Madrids Matchwinner im Europa-League-Final aber nicht lange: In der 16. Minute scheiterte am gegnerischen Goalie, in der 73. verfehlte ein Abschluss aus zwölf Metern das Ziel.

Weil sich Nicolas Lodeiro nur 18 Minuten nach seiner Einwechslung eine dümmliche gelb-rote Karte einhandelte (81.), beschränkte sich Uruguay in der Schlussphase dann erst recht auf das Halten des Resultats.

4-2-3-1 ohne Erfolg

Frankreich tat sich mit der destruktiven Spielweise des Gegners entsprechend schwer.

Die «Bleus», die nach drei Testspielen im 4-3-3 wieder mit altem System (4-2-3-1) und überraschend mit Abou Diaby (anstelle des formstarken Florent Malouda) antraten, spielten in der ersten Halbzeit nur eine Chance heraus.

Sidney Govous Abschluss nach feiner Vorarbeit von Franck Ribéry (7.) ging am Pfosten vorbei. In der 18. sah Yoann Gourcuff einen perfid getretenen Freistoss abgewehrt.

Wieder Wirbel im Vorfeld

Für Frankreich fand die unruhige Phase im ersten WM-Spiel ihre Fortsetzung.

Der Medienboykott einiger Spieler, höchst umstrittene Entscheide von Trainer Raymond Domenech (wie der angebliche Streit mit Malouda und die Nichtberücksichtigung in der Startformation) und die schlechten Resultate in der Vorbereitung gingen nicht spurlos an der «Equipe tricolore» vorbei.

Doch ähnlicher Wirbel im Vorfeld und zu Beginn einer WM veranlasste Frankreich in den Austragungen von 1998 (Weltmeister) und 2006 (Finalist) zu Höchstleistungen.

Uruguay - Frankreich 0:0
Green Point, Kapstadt. - 64 100 Zuschauer (ausverkauft). - SR Nishimura (Jap).

Uruguay: Muslera; Godin, Lugano, Maximiliano Pereira, Victorino; Arevalo, Gonzalez (63. Lodeiro), Alvaro Pereira, Perez (88. Eguren); Forlan, Suarez (74. Abreu).

Frankreich: Lloris; Abidal, Evra, Gallas, Sagna; Diaby, Gourcuff (75. Malouda), Toulalan; Anelka (72. Henry), Govou (85. Gignac), Ribéry.

Bemerkungen: 81. Gelb-Rote Karte Lodeiro (Foul). Verwarnungen: 12. Evra (Foul). 19. Ribéry (Foul). 59. Victorino (Foul). 65. Lodeiro (Reklamieren). 68. Toulalan (Foul). 93. Lugano (Unsportlichkeit).

(bert/Si)

Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 5°C 13°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel 6°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen 7°C 15°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Bern 3°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Luzern 5°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Genf 6°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano 8°C 17°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten