Spiel gegen Belgien
Petkovic zeigt sich vor EM-Test zuversichtlich
publiziert: Freitag, 27. Mai 2016 / 20:52 Uhr / aktualisiert: Freitag, 27. Mai 2016 / 21:10 Uhr
Petkovic freut sich auf das Testspiel gegen Belgien.
Petkovic freut sich auf das Testspiel gegen Belgien.

Die tristen Testspiele vom März scheinen weit weg in diesem Moment. Am Tag vor dem Testspiel in Genf gegen Belgien hat der Schweizer Nationalcoach Vladimir Petkovic ein Leuchten in den Augen.

4 Meldungen im Zusammenhang
Seine gute Laune und der Optimismus wirken nicht aufgesetzt. Petkovic spricht jetzt bei den öffentlichen Auftritten Italienisch, das ihm so viel näher liegt als Deutsch. Er blickt zurück auf eine gute erste Vorbereitungswoche in Lugano, auch wenn er teilweise nur mit 13 Feldspielern habe trainieren können und die Mannschaft erst seit Donnerstag komplett sei.

«Wir haben sehr hart trainiert, aber auch viel gelacht. Die Stimmung ist positiv», sagt Petkovic. Neben ihm sitzt Captain Stephan Lichtsteiner und schiebt nach: «Als ich am Mittwoch angekommen bin, habe ich eine optimistische Mannschaft vorgefunden.» Sie hätten die Qualität, ein grosses Turnier zu spielen, ist er überzeugt. «Wir haben Spieler auf top Niveau. Man muss Träume haben.»

Belgien, die FIFA-Nummer 2 und einer der Mitfavoriten auf den EM-Titel, wird diese Schweizer Zuversicht auf eine erste Probe stellen. Beide Teams stehen mitten in der EM-Vorbereitung, aber vielleicht wird das Spiel in Genf doch Tendenzen aufzeigen. Die Schweizer werden gefordert sein, denn der belgische Coach Marc Wilmots sagte: «Wir nehmen dieses Spiel ernst. Nur schon deshalb, weil man das Verletzungsrisiko minimiert, wenn man auch in solchen Spielen 100 Prozent Einsatz gibt.»

«Dieser Gegner bietet uns eine gute Gelegenheit, zu zeigen, dass wir es besser können», sagte Abwehrchef Johan Djourou mit Blick auf die Niederlagen von Ende März in Irland (0:1) und gegen Bosnien-Herzegowina (0:2). Weil Fabian Schär aufgrund einer Verstauchung des Sprunggelenkes nicht spielen kann, ist noch unklar, wer neben Djourou verteidigt. Nico Elvedi von Borussia Mönchengladbach wird es nicht sein. «Er spielt nicht von Beginn weg», so Petkovic. Das gleiche sagte der Nationalcoach auch über YB-Mittelfeldspieler Denis Zakaria.

Doch beide könnten im Verlaufe der Partie zu ihrem ersten Länderspiel für die Schweiz kommen und Petkovic Argumente liefern, sie am Montag nicht aus dem Kader zu streichen, wenn sich der Coach auf die 23 Spieler festlegt, die er an die EM nach Frankreich mitnimmt. Bei einem ist schon seit Freitag offiziell klar, dass er nicht zum 23-Mann-Kader gehören wird. Yvon Mvogo, die Nummer 4 im Schweizer Tor, hat die Reise von Lugano nach Genf nicht mehr mitgemacht. Wenn am Montag die Vorbereitung auf die EM «richtig beginnt» (Petkovic), ist der YB-Keeper nicht mehr dabei.

Mögliche Aufstellungen

Schweiz - Belgien

Samstag, 16.15 Uhr. - Stade de Genève. - SR Mazzoleni (ITA).

Schweiz: Sommer (Borussia Mönchengladbach); Lang (Basel), Senderos (Grasshoppers), Djourou (Hamburger SV), Rodriguez (Wolfsburg); Behrami (Watford), Xhaka (Borussia Mönchengladbach), Dzemaili (Genoa); Shaqiri (Stoke City), Derdiyok (Kasimpasa Istanbul), Mehmedi (Bayer Leverkusen).

Belgien: Courtois (Chelsea); Ciman (Montreal Impact), Alderweireld (Tottenham Hotspur), Vermaelen (FC Barcelona), Vertonghen (Tottenham Hotspur); Fellaini (Manchester United), Dembélé (Tottenham Hotspur); Origi (Liverpool), De Bruyne (Manchester City), Hazard (Chelsea); Lukaku (Everton).

Bemerkungen: Schweiz ohne Schär und Embolo (beide verletzt).

(Si)

Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Petkovic bringt von Beginn weg nahezu die beste Auswahl.
Die Aufstellung der Schweiz für den ... mehr lesen
Knapp drei Wochen vor der ... mehr lesen
Vladimir Petkovic: «Die gegenseitige Akzeptanz ist von hoher Bedeutung.»
Nur in zwei Fällen verzichtet Petkovic auf Spieler aus der Qualifikations-Kampagne.
EURO 2016 Vladimir Petkovic plant in der ... mehr lesen
Retro-Fussballtrikots von der Schweizer Nati
Vladimir Petkovic bleibt bis Ende 2022 Schweizer Nationaltrainer.
Vladimir Petkovic bleibt bis Ende 2022 Schweizer Nationaltrainer.
Bis Ende 2022  Die Schweizer Fussballnati wird auch in den kommenden zwei Jahren von Vladimir Petkovic betreut. mehr lesen 
Vor der EM  Die Schweizer Nati testet im kommenden Frühjahr vor der EM im Sommer gegen Deutschland und Liechtenstein. mehr lesen  
Kein interesse  Lucien Favre kommt als potentieller Nachfolger von Nati-Coach Vladimir Petkovic definitiv nicht infrage. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
     
Fussballschuhe sind Hightech-Produkte
Publinews Gute Fussballschuhe sind ein Must-Have für jeden Fussballer  Die Fussballschuhe sind unerlässlich zum Fussballspielen. Jeder Spieler braucht gute Fussballschuhe, trotzdem ... mehr lesen
Schweizer Flagge, Fussball
Publinews Fussballvereine unter Erfolgsdruck  Fussball ist ein Mannschaftssport mit einer grossen Fangemeinde - das ist allgemein bekannt. Seit nunmehr über 100 Jahren erfreut er sich einer beständigen ... mehr lesen
Grenzenlose Liebe und Treue für nicht irgendeinen Fussballverein, sondern den natürlich besten Klub der Welt.
Publinews Fan-Utensilien  Trikot, Schal und Fahne - Die Zeiten scheinen sich wohl nie zu ändern, in denen nicht das klassische Fanartikel-Trio eine ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 1°C 5°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Basel 2°C 7°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 0°C 4°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wolkig, aber kaum Regen
Bern 0°C 5°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Luzern 0°C 6°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wechselnd bewölkt
Genf 0°C 7°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 4°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten