Pflichtaufgabe vor dem Spitzenspiel
publiziert: Donnerstag, 10. Nov 2011 / 08:50 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 10. Nov 2011 / 09:53 Uhr
Die Schweizer U21-Nationalmannschaft trifft in der EM-Qualifikation auf Georgien.
Die Schweizer U21-Nationalmannschaft trifft in der EM-Qualifikation auf Georgien.

Die Schweizer U21-Nationalmannschaft trifft heute Donnerstag in der EM-Qualifikation auf Georgien. Ein Sieg in Lugano ist Pflicht, bevor am Montag in Spanien eine Vorentscheidung um den Gruppensieg fallen könnte.

Etwas mehr als vier Monate ist es her, seit die ältesten SFV-Junioren in Dänemark EM-Zweiter geworden sind. Lange konnte sich die Mannschaft nicht auf ihren Lorbeeren ausruhen. Auf Juniorenebene ist der Ruhm noch vergänglicher und unberechenbarer als bei der A-Nationalmannschaft. «Nach dem EM-Final mussten wir ein neues Team zusammenstellen, eine neue Generation aufbauen», beschreibt Nationalcoach Pierluigi Tami die Herausforderung.

Aus dem Aufgebot für die kommenden beiden Partien bestritten nur Philippe Koch und Pajtim Kasami den EM-Final in Aarhus. Einige Spieler können altersbedingt nicht mehr aufgeboten werden, andere stehen nicht zur Verfügung, weil sie ein fester Bestandteil der A-Nationalmannschaft geworden sind. Für die Testspiele gegen Holland und Luxemburg berief Ottmar Hitzfeld vier Spieler, die in der U21 noch spielberechtigt wären: Xherdan Shaqiri, Granit Xhaka, Admir Mehmedi und Ricardo Rodriguez.

Im Gegensatz zu seinem Vorgänger Pierre-André Schürmann beklagt sich Tami nie über die für ihn schwierige Situation. «Die A-Nationalmannschaft hat Priorität.» Es gehe auf dieser Stufe in erster Linie darum, Spieler auf höhere Aufgaben vorzubereiten. Wie gut ihm dies gelingt, misst sich nicht zuletzt an den jungen Spielern, die die A-Nationalmannschaft prägen.

Ein Sieg muss her

Der Erfolg der eigenen Mannschaft ist aufgrund dieser Voraussetzung noch schwieriger zu realisieren. Bislang verlief die Kampagne zufriedenstellend. In der Ausscheidung für die Endrunde 2013 in Israel bestritt die Schweiz bislang drei Partien. Dem torlosen Remis gegen Estland folgten Siege gegen Kroatien und Georgien.

Heute in Lugano ist ein weiterer Erfolg gegen Georgien Voraussetzung, um im Rennen um den Gruppensieg und damit die sichere Qualifikation für die Barrage zu bleiben. Spanien, das am Montag in Cordoba die Schweiz zur Neuauflage des EM-Finals empfängt, ist nach drei Spielen noch ohne Punktverlust.

(joge/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
U21-Trainer Pierluigi Tami.
U21-Trainer Pierluigi Tami.
Schweizer U21 besiegt Lettland 7:1  Die Schweizer U21-Nationalmannschaft beendet die erfolglose EM-Qualifikation mit einem Kantersieg. Die Mannschaft von Pierluigi Tami deklassiert in Lugano Lettland mit 7:1. 
Chancen auf EM-Teilnahme noch intakt  Die Schweizer U21-Junioren stehen vor den abschliessenden Spielen in der Qualifikation für die EM 2015 in Tschechien. Die Schützlinge von Trainer ...  
Die Schweizer stehen vor einer hohen Hürde.
Francisco Rodriguez spielt für die Schweiz U21-Nationaltrainer Pierluigi Tami gibt im Vorfeld der EM-Qualifikationsspiele bekannt, dass sich Francisco ...
Francisco Rodriguez will für die Schweiz auflaufen.
Francisco Rodriguez will für die Schweiz auflaufen.
Embolo wartet auf Schweizer Pass  U21-Nationaltrainer Pierluigi Tami gibt im Vorfeld der EM-Qualifikationsspiele bekannt, dass ...  
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2538
    Diese... Explosion der Emotionen ist nur ein Beispiel dafür, wie instabil der ... Do, 16.10.14 10:15
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2538
    Dann muss... allerdings z. B. auch der Flughafen von Dubai boykottiert werden. Denn ... Mo, 22.09.14 18:59
  • Bodensee aus Arbon 2
    Petar Aleksandrov Grüezi Finde das eine sehr gute Verpflichtung . Für die Stürmer eine ... Fr, 01.08.14 02:58
  • Bodensee aus Arbon 2
    Nater Grüezi Wenn gleichwertiger Ersatz da ist , ist es tragbar . Aber war ... Fr, 01.08.14 02:51
  • Kassandra aus Frauenfeld 1029
    Die Auguren Wie schön, das alles heute erst gelesen zu haben! Man kann sich ... Do, 10.07.14 18:56
  • Kassandra aus Frauenfeld 1029
    Barça senkt den Level Hätten besser einen gut abgerichteten Bullterrier gekauft, wäre nicht ... Do, 10.07.14 18:23
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2538
    Unglaublich... dieses Gericht, das sogar arbeitende Steuern zahlende CH-Bürger auf das ... Do, 10.07.14 13:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1029
    Neymar wurde brutal gefoult! Der Angreifer erlitt die Verletzung am Freitagabend in Fortaleza nach ... Sa, 05.07.14 10:28
Die FCZ-Girls haben Grund zum Jubeln.
Frauenfussball FCZ-Frauen erreichen die CL-Achtelfinals Die Frauen des FC Zürich stehen wie im Vorjahr in ...
Fussball Videos
Fussball  Olympique Marseille musste nach einer Serie von ...  
Italien  Meister Juventus Turin hat es in der Serie A in der ...  
Fussball  Sekunden vor dem Abpfiff der Cup-Partie in Hamburg (1:3 gegen ...  
Schweizer Cup  Der Krebsgang des FC Luzern geht auch unter dem neuen Trainer ...  
Deutschland  Admir Mehmedi ist der Mann des Abends für den SC ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich 8°C 10°C leicht bewölkt nebelig nebelig nebelig nebelig nebelig
Basel 5°C 12°C leicht bewölkt sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
St.Gallen 6°C 11°C leicht bewölkt, wenig Regen nebelig nebelig nebelig nebelig nebelig
Bern 8°C 14°C leicht bewölkt nebelig nebelig nebelig nebelig nebelig
Luzern 9°C 13°C leicht bewölkt nebelig nebelig nebelig nebelig nebelig
Genf 5°C 16°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Lugano 7°C 16°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten
Seite3.ch