Presse entzückt von Partie Spanien - Russland
publiziert: Freitag, 27. Jun 2008 / 14:46 Uhr / aktualisiert: Freitag, 27. Jun 2008 / 22:08 Uhr

Die Presse Spaniens, Russlands und der Schweiz erteilt den beiden Mannschaften gute Noten. Die Spielweise der Spanier wird dabei sogar als musisch, romantisch und verzückend beschrieben.

Jubel von Marcos Senna, Xabi Alonso, Joan Capdevila und Xavi Hernandez.
Jubel von Marcos Senna, Xabi Alonso, Joan Capdevila und Xavi Hernandez.
3 Meldungen im Zusammenhang
Spanien:

As: «Deutschland, gib auf! Nach 24 Jahren ist Spanien wieder in einem EM-Final. Die Vorstellung gegen Russland war in wunderbarer Weise ein Genuss und liess jede Agonie vergessen, die man schon erwartet hatte. Deutschland zittert, weil eine Fussballwalze auf sie zukommt, eine perfekte Maschine, ein Hochgenuss von einer Mannschaft.»

«Marca»: «Spanien schenkt Europa in Wien eine Symphonie. Luis Aragones, mit all seinen Fehlern und Vorzügen, hat etwas erreicht, worüber man nicht mehr diskutieren muss: Er hat uns nach 24 Jahren wieder in einen EM-Final gebracht. Und nicht nur das. Er hat auch den alten Kontinent in Verzücken versetzt, weil es viele Arten gibt, in einen Final zu kommen. Unser Rivale Deutschland verkörpert vor allem das Resultat. Wir haben auf das Spektakel gesetzt und haben den gleichen Lohn erhalten. Am Sonntag werden wir sehen, welche Option triumphieren wird.»

«El Pais»: «Unvergesslich! Eine wunderbare Partie von Spanien, das Russland zermalmte. Eine Ehrfurcht gebietende Mannschaft, mit Zügen einer unheimlichen Herrlichkeit, liess Russland klein beigeben. Das beste Spanien, so lange man sich erinnern kann, verweigerte den Russen bedingungslos den Zutritt zum Final, mit einer tadellosen Leistung. Von Anfang bis Ende.»

«El Mundo»: «Spanien, wie im Film! Spanien entzückt Europa! Einfach unvergesslich. Nach 24 Jahren stiess Spanien in einen EM-Final vor, durch ein Tor, das grösser und schöner nicht hätte sein können.»

Russland

«Sport-Express»: «Nicht traurig sein. Wir haben Bronze, und das ist erst der Anfang. Der russische Fussball ist durch einen langen Tunnel endlich ans Licht gelangt. Diese EURO hat Appetit gemacht. Wir wissen jetzt, wozu wir fähig sind, nicht nur in unserem Träumen, sondern auch in der Realität.»

«Rossijskaja Gaseta»: «Die Zeit der Wunder ist vorbei. Aber die russische Mannschaft kann das Turnier erhobenen Hauptes verlassen.»

«Nowyje Iswestija»: «Russland ist wieder eine Macht im Fussball. Und seine Spieler sind Gold wert, wenn man das Interesse ausländischer Vereine sieht.»

Schweiz

«Blick»: «Mit Intelligenz, Coolness und viel Klasse sind die Spanier daran, sich den Verlierer-Stempel von der Stirn zu putzen. Was die Spanier gegen Russland zeigten, zeugte von grosser Klasse. Sie hatten ihren Gegner dank Ruhe, Ballsicherheit und starkem Stellungsspiel im Griff.»

«Tages-Anzeiger»: «Spanisches Schaulaufen in den Final. Im Gegensatz zum Viertelfinalduell gegen Italien, in den die Spanier ungewohnt realistisch ihre Zügel gezähmt hatten, (...), war im Halbfinal nach wenigen Minuten augenscheinlich, dass Russland einen ganz anderen Gegner darstellte. Einen Widersacher, der sich traute, dem Offensivgeist der Spanier ein gewisses Mass an Entfaltung zu gewähren.»

«Basler Zeitung»: «16 Tage nach dem 4:1 im ersten Gruppenspiel waren die Spanier den Russen abermals überlegen. Letztlich war der Sieg auch in dieser Höhe korrekt, derart frappant war die Dominanz der Iberer nach der Pause -- mit spielerischer Eleganz und Leichtigkeit zogen sie zum insgesamt dritten Mal in ein EM-Final ein.»

«Berner Zeitung»: «Spanische Ballnacht in Wien. Diese spanische Auswahl ist Luis Aragones´ Idee von modernem Fussball, mit vielen Ballkontakten, ständiger Kontrolle und wenig Zweikämpfen. Es ist ein schönes, ein romantisches Konzept, ein eher naives auch, und vielleicht ist es deshalb korrekt, führt der Weg dieser verspielten Truppe in einer Welt voller Hochgeschwindigkeit und One-Touch-Fussball auf direktem Weg in den EM-Final.»

(ht/Si)

Machen Sie auch mit! Diese fussball.ch - Meldung wurde von 4 Leserinnen und Lesern kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
EURO 2008 Spaniens Mittelfeldspieler Xavi schoss mit dem 1:0 gegen Russland das 500. Tor der EM-Geschichte. Der Halbfinal Spanien ... mehr lesen
Marcos Senna, Xabi Alonso, Joan Capdevila und Xavi Hernandez jubeln über ihren Einzug ins Finale.
Die anfänglichen Sorgen von Trainer Luis Aragones sollten sich als unbegründet herausstellen. (Archivbild)
EURO 2008 Luis Aragones (Trainer Spanien): «In ... mehr lesen
Final
Ich finde auch das die Spanier gewinnen sollten und das haben sie ja auch!!!
Es stimmt eigentlich schon das die Deutschen das Gefühl haben sie seien Europameister. Aber trozdem beim Fussball ist halt auch immer das Glück im Spiel und gehört einfach dazu!
schade sind die Deutschen weiter
Ich wünsche mir, dass die Spanier gewinnen, da die Deutschen schon jetzt das Gefühl haben, sie seien Europameister.. und jemand die Leute mal auf den Boden der Tatsachen zurückholen sollte . Den Match gegen die Türkei haben die Deutschen wie so oft wieder mal mit viel Glück gewonnen, die Türken haben eindeutig besser gespielt On verra... viel Glück den Spaniern
Spanien
In der Partie Spanien gegen Russland wurde es noch spannend!
Die Spanier haben wirklich gut gespielt und haben es verdint weiter zu kommen.
Aber noch spanndender wird das Finale gegen Deutschland, da beide Mannschaften
bis jetzt sehr gut gespielt haben!!
Wer gewinnt ist das ist voll die Frage!?
Aber ich freue mich darauf!!!
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 2°C 14°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 4°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 4°C 12°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 3°C 14°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 3°C 14°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 5°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 7°C 18°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten