EM-Qualifikation
Problemloser 4:0-Sieg der Schweiz gegen San Marino
publiziert: Dienstag, 14. Okt 2014 / 22:41 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 15. Okt 2014 / 09:23 Uhr

Nach den beiden Niederlagen gegen England und Slowenien erringen die Schweizer Fussballer in der EM-Qualifikation den erwartenden und ungefährdeten ersten Sieg. Sie bezwingen San Marino 4:0.

5 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
SchweizSchweiz
So wenig gefährdet der erste Schweizer Erfolg unter Nationalcoach Vladimir Petkovic war, so wenig befriedigend war er auch. Die Schweizer führten schon nach einer halben Stunde 3:0 und verpassten es danach, noch wesentlich mehr für die Tordifferenz zu tun, die in der Schlussabrechnung wichtig werden könnte.

Vor allem in der zweiten Halbzeit schienen die Schweizer weitere Treffer nicht mehr mit letzter Konsequenz zu suchen. Sie zogen gegen Ende der Partie sogar dem Unmut der vielen mitgereisten Fans auf sich. Xherdan Shaqiri stand bei seinem 4:0 nach 79 Minuten deutlich im Offside - wie auch bereits Haris Seferovic beim 1:0 nach 10 Minuten. Ziemlich bezeichnend war auch die Unentschlossenheit, mit der Ricardo Rodriguez in der 90. Minute einen berechtigten Foulpenalty trat. Mit seinem schwachen Schuss lud der Wolfsburger Verteidiger den Torhüter Simoncini, San Marinos klar besten Akteur, zur erfolgreichen Parade ein.

Angesichts der absoluten Harmlosigkeit der Sanmarinesen war das Spiel mit dem 1:0 nach im Prinzip bereits entschieden. Seferovic war, völlig allein gelassen, mit einem Kopfball auf Flanke von Pajtim Kasami erfolgreich. Er beendete damit für die Schweizer Nati eine Durststrecke von nicht weniger als 329 Minuten ohne Torerfolg.

Noch ehe abermals Seferovic rund eine Viertelstunde später mit einem Flachschuss das 2:0 erzielte, vergaben die Schweizer eine ganze Reihe erstklassiger Chance. In dieser Phase wie auch über weite Strecken der zweiten Halbzeit kamen die Gastgeber kaum je aus ihrer Platzhälfte heraus.

Besonders Josip Drmic gelingt derzeit im Abschluss kaum etwas. Das offensichtlich angeschlagene Selbstvertrauen ist mit Sicherheit eine Folge seiner Reservistenrolle bei Drimcs neuem Klub Bayer Leverkusen. Dass Trainer Vladimir Petkovic den unglücklichen Stürmer zur Pause auswechselte, dürfte der psychischen Verfassung des letztjährigen Goalgetters von Nürnberg nicht förderlich sein. Schon nur ein Tor gegen San Marino hätte ihm sehr gut tun können.

Das 3:0, erzielte von Blerim Dzemaili per Kopfball nach einem scharfen Corner von Ricardo Rodriguez, war die logische Folge der klaren Überlegenheit der Schweizer.

Mit einer «sicheren» Führung von drei Toren in die Pause zu gehen, war den Schweizern in einem Wettbewerbsspiel fünf Jahre lang nicht mehr gelungen. Im Oktober 2009 führten sie auswärts gegen Luxemburg ebenfalls 3:0. In der zweiten Halbzeit fielen damals keine Tore mehr.

Das Spiel hatte für die Schweiz an sich unter ungünstigen Voraussetzungen begonnen. Trainer Petkovic musste relativ kurzfristig die angeschlagenen Gökhan Inler und Valon Behrami ersetzen. An ihrer Stelle beorderte er Blerim Dzemaili und Pajtim Kasami in die Startformation. Auf das Spiel der Schweizer hatte dies aber keine ersichtlichen negativen Auswirkungen. Im Gegenteil: Kasami zeichnete sich als Vorbereiter aus, Dzemaili als Torschütze.

San Marino - Schweiz 0:4 (0:3)
Olimpico, Serravalle. - 2289 Zuschauer. - SR Chapron (Fr). - Tore: 10. Seferovic (Kasami) 0:1. 24. Seferovic 0:2. 30. Dzemaili (Corner Rodriguez) 0:3. 79. Shaqiri (Xhaka) 0:4.

San Marino: Simoncini; Bonini, Fabio Vitaioli (17. Cervellini), Della Valle, Brolli, Battistini; Palazzi, Alex Gasperoni (70. Lorenzo Gasperoni), Chiaruzzi, Matteo Vitaioli (62. Hirsch); Stefanelli.

Schweiz: Sommer; Lichtsteiner (59. Widmer), Djourou, Von Bergen, Rodriguez; Kasami (73. Barnetta), Xhaka, Dzemaili; Seferovic, Shaqiri, Drmic (46. Mehmedi).

Bemerkungen: Schweiz ohne Inler, Senderos und Schär (alle verletzt). Verwarnung: 27. Dzemaili (Foul). 90. Rodriguez scheitert mit Foulpenalty an Simoncini.

Rangliste:
1. England 9. 2. Slowenien 6. 3. Litauen 6. 4. Schweiz 3. 5. Estland 3. 6. San Marino 0.

(fest/Si)

Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Vladimir Petkovic ist nach den beiden ... mehr lesen
Vladimir Petkovic erntete in letzter Zeit scharfe Kritik.
Der beste Fussballer der Welt rettet Portugal: Cristiano Ronaldo.
Portugal korrigiert seinen Fehlstart ... mehr lesen

Schweiz

Diverse Fanprodukte zum Thema Eidgenossenschaft
Shirts
SCHWEIZER KREUZ GIRLIE SHIRT - Shirts
Girlie Shirt Groesse L
19.-
Shirts - Trikots - 60er Jahre
SCHWEIZ RETRO TRIKOT 1954 - Shirts - Trikots - 60er Jahre
Kurzarm Retro-Trikot im Stil der Weltmeisterschaft 1954 im eigenen Lan ...
69.-
Shirts - Trikots - 70er Jahre
SCHWEIZ RETRO TRIKOT - Shirts - Trikots - 70er Jahre
Kurzarm Retro-Trikot im Stil der 1970er Jahre mit gesticktem Emblem. D ...
69.-
Nach weiteren Produkten zu "Schweiz" suchen
Retro-Fussballtrikots von der Schweizer Nati
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Xherdan Shaqiri figuriert wieder im Kader der Schweizer Nati.
Xherdan Shaqiri figuriert wieder im Kader der Schweizer Nati.
Wieder im Aufgebot  Xherdan Shaqiri wird von Nati-Coach Vladimir Petkovic erstmals seit weit über einem Jahr wieder für die Nationalmannschaft aufgeboten. mehr lesen 
FCB-Stürmer  Die Schweiz darf demnächst einen neuen Nati-Stürmer in Empfang nehmen: FCB-Angreifer Kemal Ademi ... mehr lesen  
FCB-Stürmer Kemal Ademi darf ab sofort für die Schweizer Nati stürmen.
Nach der Aktivkarriere  Nati-Captain Stephan Lichtsteiner befindet sich mit Herbst seiner Karriere. Wann er die Schuhe an den Nagel hängt, lässt er vorderhand offen. Einen Plan für danach hat er aber bereits gefasst. mehr lesen  
Patrick Bruggmann  Der Schweizerische Fussballverband hat mit Patrick Bruggmann einen neuen Technischen Direktor. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
Rudergeräte als idealer Kraft- und Ausdauersport
Publinews Sport gehört mittlerweile zum Alltag vieler Menschen dazu. Die einen erfreuen sich mehr und mehr durch den reinen Teamsport, andere ... mehr lesen
Die Formel von CBD-THC.
Publinews CBD Produkte sind förderlich für die Gesundheit. Daran besteht heute kein Zweifel mehr. Immer mehr Länder öffnen sich dem Markt, weil auch die ... mehr lesen
Sich erst einmal in die Materie einbringen und schauen.
Publinews Fussballwetten werden mittlerweile am häufigsten gespielt. Aufgrund dessen gibt es in dem Bereich ebenfalls die ein oder anderen Vorteile, die man bei den ... mehr lesen
Fussballschuhe sind Hightech-Produkte
Publinews Gute Fussballschuhe sind ein Must-Have für jeden Fussballer  Die Fussballschuhe sind unerlässlich zum Fussballspielen. Jeder Spieler braucht gute Fussballschuhe, trotzdem ... mehr lesen
Schweizer Flagge, Fussball
Publinews Fussballvereine unter Erfolgsdruck  Fussball ist ein Mannschaftssport mit einer grossen Fangemeinde - das ist allgemein bekannt. Seit nunmehr über 100 Jahren erfreut er sich einer beständigen ... mehr lesen
Grenzenlose Liebe und Treue für nicht irgendeinen Fussballverein, sondern den natürlich besten Klub der Welt.
Publinews Fan-Utensilien  Trikot, Schal und Fahne - Die Zeiten scheinen sich wohl nie zu ändern, in denen nicht das klassische Fanartikel-Trio eine ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 2°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Basel 5°C 14°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
St. Gallen 3°C 11°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Bern 2°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Luzern 4°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Genf 2°C 15°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Lugano 9°C 14°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bedeckt, wenig Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten