Rehhagel bleibt griechischer Trainer
publiziert: Dienstag, 17. Jun 2008 / 12:23 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 17. Jun 2008 / 14:01 Uhr

Otto Rehhagel wird die griechische Nationalmannschaft trotz des frühen Scheiterns an der Euro weiter trainieren und seinen Vertrag bis zur WM 2010 in Südafrika erfüllen.

Der Verband vertraut auf Otto Rehhagel und Kontinuität.
Der Verband vertraut auf Otto Rehhagel und Kontinuität.
«Wir machen weiter zusammen (mit Rehhagel)», sagte Verbandspräsident Vassilis Gagatsis. Es sei «sehr leicht, den Trainer zu wechseln». Was aber die Mannschaft zusammenhalte, sei «das Vertrauen und die Kontinuität».

Es sei das Ziel des griechischen Fussballs, bei grossen Turnieren dabei zu sein. «Dieses Ziel ist erreicht worden», meinte Gagatsis weiter über Rehhagel, der die Hellenen bei der Euro 2004 in Portugal sensationell zum Gewinn des Europameistertitels geführt hatte.

Bei der EM in Österreich und der Schweiz sind die Griechen jedoch bereits vor ihrem letzten Gruppenspiel in Salzburg gegen Spanien gescheitert. In der kommenden WM-Qualifikation ist Griechenland Gruppengegner der Schweiz.

(fest/Si)

 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 2°C 14°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 4°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 4°C 12°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 3°C 14°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 3°C 14°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 5°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 7°C 18°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten