Ribéry und Govou nach Sex-Skandal im Fokus
publiziert: Mittwoch, 21. Apr 2010 / 09:36 Uhr

Die Sex-Affäre um Frank Ribéry und Sidney Govou sorgte im Vorfeld des CL-Halbfinal-Hinspiels zwischen Bayern München und Olympique Lyon für Schlagzeilen.

Frank Ribéry
Frank Ribéry
3 Meldungen im Zusammenhang
Der Bundesligist strebt gegen den Halbfinal-Debütanten die siebte Finalteilnahme in Meistercup und Champions League an. Leader in der Bundesliga, Cupfinalist und erstmals seit 2001 wieder in den Halbfinals der Champions League, unter Trainer Louis van Gaal spielt Bayern München die erfolgreichste Saison seit neun Jahren, als die Münchner zum bisher letzten Mal den europäischen Thron bestiegen hatten.

«Wir wollen Geschichte schreiben», sagte Bayern-Stürmer Ivica Olic vor dem ersten Aufeinandertreffen mit Olympique Lyon. Erst fünf Teams gewannen bislang das Triple (Meisterschaft, Cup und Champions League), zuletzt der FC Barcelona im vergangenen Jahr.

Vor dem Hinspiel heute Mittwoch in der Münchner Allianz-Arena sorgte wieder einmal Franck Ribéry für Unruhe beim deutschen Rekordmeister. Der 27-Jährige, der nach seiner Muskelverhärtung wieder fit ist, soll in einen Sex-Skandal verwickelt sein. Die Anschuldigungen wiegen schwer: Sex, ausserehelich, mit einer Prostituierten, die auch noch minderjährig gewesen sein soll.

Prinzip der Unschuldsvermutung

Mit Sidney Govou, Ribérys Teamkollege in der «Equipe tricolore», ist auch bei Gegner Lyon ein Spieler in die Affäre involviert. Den beiden droht im schlimmsten Fall bis zu drei Jahre Gefängnis. Ob es gegen sie ein Ermittlungsverfahren geben wird, ist derzeit noch offen. Der französische Verband stellte klar, dass weiterhin das Prinzip der Unschuldsvermutung gelte.

Trotz des Wirbels um ihren Star waren die Münchner im Vorfeld der Partie darum bemüht, den Fokus auf das Spiel und den Gegner zu richten. Nichts soll das Vorhaben stören, erstmals seit dem Triumph von 2001 in Mailand wieder in den Final der Königsklasse vorzustossen. Nach dem Erfolg über Manchester United in den Viertelfinals und dem 7:0 am vergangenen Samstag gegen Hannover strotzen die Münchner vor Selbstvertrauen.

Bayern leichter Favorit

Zwar sind die Bayern leichter Favorit im Duell mit dem Tabellen-Dritten der Ligue 1, doch dieser eliminierte mit Real Madrid und Girondins Bordeaux zwei namhafte Teams in den bisherigen K.o.-Runden. Und mit Torhüter Hugo Lloris verfügen die Franzosen über einen der besten Torhüter der Welt.

Im Hinspiel können beide Teams nicht in Bestbesetzung antreten. Den Bayern fehlen die gesperrten Mark van Bommel und Holger Badstuber, der gegen ManU auf diesem Niveau allerdings an seine Grenzen gestossen war. Die beiden sollen durch Danijel Pranjic und Diego Contento ersetzt werden. Van Gaals Gegenüber Claude Puel muss auf die verletzten Jean-Alain Boumsong und Mathieu Bodmer verzichten, Lisandro Lopez, mit 22 Treffern Lyons Topskorer in dieser Saison, ist angeschlagen.

Bayern München - Olympique Lyon (heute, 20.45 Uhr). - Voraussichtliche Aufstellungen. Bayern München: Butt; Lahm, Van Buyten, Demichelis, Contento; Robben, Pranjic, Schweinsteiger, Ribéry; Müller, Olic. - Olympique Lyon: Lloris; Réveillère, Cris, Toulalan, Cissokho; Pjanic, Gonalons, Källström; Bastos, Lisandro, Delgado.

(ade/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Frankreichs Nationalspieler Franck Ribery und Karim Benzema müssen sich wegen ihrer Sex-Affäre mit einer minderjährigen ... mehr lesen
Franck Ribery.
Für Bayern Münchens französischen Superstar Franck Ribéry wird die Rotlicht-Affäre immer brenzliger. mehr lesen  1
Die Plakataktion in Franck Ribérys Heimatort wegen seines Sexskandals wurde gestoppt.
Lille - Wegen des Sexskandals um Franck Ribéry haben die französischen Behörden eine Plakataktion im Heimatort des ... mehr lesen
Ein direkter Champions-League-Platz winkt.
Ein direkter Champions-League-Platz winkt.
Champions League lockt  Seit Donnerstag ist klar, dass der Schweizer Meister 2016 sich direkt für die Gruppenphase der Champions League qualifizieren wird. Die Schweiz kann in der laufenden Saison nicht mehr aus den Top 12 des UEFA-Länderrankings verdrängt werden, egal wie der FC Basel im Europacup noch abschneidet. 
Der FC Basel mischt auf der europäischen Bühne im Konzert der Grossen mit.
Schweiz im UEFA-Ranking sehr gut im Rennen Die Schweiz ist im UEFA-Ranking zur Winterpause der diesjährigen Europacup-Saison im 11. Rang klassiert. Damit winkt dem Meister ...
Vorzeitiges Aus droht  Leverkusen verschafft sich mit einem 1:0 gegen Atletico Madrid eine gute Ausgangsposition für das ...  
Niguez im Einsatz gegen den Schweizer Josip Drmic.
«Ein kleiner emotionaler Schock», als Arsenal die AS Monaco als Achtelfinal-Gegner zugeteilt wurde.
Trifft auf seinen früheren Verein  Arsène Wenger strebt mit Arsenal in der Champions League die erste Viertelfinal-Qualifikation seit fünf Jahren an. Dabei trifft der französische Trainer auf ...  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1212
    Ach wäre der Shaqiri doch zu Dortmund gegangen! Er hätte dann dreimal im Jahr den ... So, 18.01.15 18:29
  • Kassandra aus Frauenfeld 1212
    Er ist ja wirklich gut, aber immer der Gleiche ist ein bisschen langweilig. Mein Vorschlag: ... Mo, 12.01.15 23:55
  • Kassandra aus Frauenfeld 1212
    Ja, thomy, Wechsel wäre gut für Shaqiri. Nur sollte er zu Dortmund gehen, damit wir ihn öfter sehen ... Di, 30.12.14 01:19
  • thomy aus Bern 4211
    Shaquiri soll wechseln! Es ist schlicht unanständig, eine Frechheit, wie die Bayern ihre ... So, 28.12.14 21:33
  • Bogoljubow aus Zug 346
    Neuer Name Schalke nennt sich ab sofot Schalke 05 Mi, 26.11.14 00:01
  • EdmondDantes1 aus Zürich 14
    Realsatire vom Feinsten Hörte gestern beim Autofahren diese Meldung im Radio "Die ... Fr, 14.11.14 06:41
  • Kassandra aus Frauenfeld 1212
    Richtig. LinusLuchs Ein Korruptionsumpf ohne Gleichen diese FIFA. Auch keinelei Einsichten ... Do, 13.11.14 18:36
  • LinusLuchs aus Basel 61
    Welch Überraschung! Eine durch und durch korrupte Organisation untersucht sich selber. Das ... Do, 13.11.14 18:12
Nationaltrainerin Martina Voss-Tecklenburg.
Frauenfussball Schweizerinnen starten mit Niederlage ins WM-Jahr Die Schweizer Frauen-Nationalmannschaft ...
Fussball Videos
Für seine 30 Jahre jüngere Freundin  Diego Maradona präsentiert sich in seiner TV-Show «De ...  
Flaschen und Feuerwerkskörper  «Fans» von Feyenoord Rotterdam haben sich in der ...  
Himmeltrauriges Bild  Einige Supporter von Chelsea haben am Mittwoch in der ...  
Act gegen Welthunger  Zlatan Ibrahimović hat eine bewegende Botschaft ...  
Mit Traumtor zum besten Spieler des Turniers gekürt  Christian Atsu war trotz der dramatischen Finalniederlage (8:9 ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MI DO FR SA SO MO
Zürich -1°C 0°C leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall
Basel -1°C 1°C leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 0°C 2°C bewölkt, Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Bern 2°C 5°C leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall
Luzern 3°C 5°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Genf 4°C 6°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 5°C 11°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten