BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
Ronaldos WM beginnt jetzt
publiziert: Dienstag, 29. Jun 2010 / 13:51 Uhr
Cristiano Ronaldo muss heute zeigen, was er kann.
Cristiano Ronaldo muss heute zeigen, was er kann.

2008 war er zum Weltfussballer des Jahres gewählt worden. Mit 96 Millionen Euro ist er der teuerste Fussballer der Welt. Doch bei entscheidenden Spielen mit der Nationalmannschaft überzeugte Portugals Cristiano Ronaldo bisher noch kaum.

2 Meldungen im Zusammenhang

Heute bietet sich dem 25-jährigen Captain der «Selecçao» die nächste Chance um zu beweisen, dass er, der überragende Individualist, fähig ist, sein Team auch in einem grossen Länderspiel zum Sieg zu führen. Gegner im Achtelfinal in Kapstadt ist kein geringerer als Spanien, der iberische Nachbar, Erzrivale und amtierender Europameister.

In wenigen seiner 75 Länderspiele (23 Tore) ist Ronaldo seinem Ruf als Ausnahmekönner gerecht geworden. Je stärker der Gegner und je wichtiger die Affiche, desto mehr verschwand der Stürmer von der Bildfläche. Seine Übersteiger, seine Schusstechnik, seine Tempo-Dribblings, all dies zeigte der Portugiese bisher fast ausschliesslich im Trikot seiner Klubteams Sporting Lissabon, Manchester United und Real Madrid. Auch mit ihm, der auf Madeira aufgewachsen ist, blieb Portugal der grosse Wurf bisher versagt.

Feinschliff bei Manchester United

Als Teenager hatte Ronaldo 2003 in der Nationalmannschaft debütiert und gehörte bereits ein Jahr später bei der EM im eigenen Land zu den Teamstützen. Mit dem Jungstar als Verstärkung sollte die «Golden Generation» um Luis Figo in der Heimat endlich gekrönt werden. Doch Portugal inklusive Ronaldo zerbrachen im Final im Estadio da Luz in Lissabon an der griechischen Abwehr-Mauer.

Zwei Jahre später schien Ronaldo gereift. Unter Alex Ferguson war der Rohdiamant bei Manchester United weiter geschliffen worden. Figo spielte noch immer, und Portugal stiess erstmals seit 1966 wieder in einen WM-Halbfinal vor. Gegen Frankreich und den magistralen Zinédine Zidane zogen die Lusitaner aber den Kürzeren. Ronaldo fiel dabei mehr durch seine Schwalben als durch seine Dribblings auf. Erneut gelang es ihm nicht, für die entscheidende Differenz zu sorgen.

Keine berauschenden Leistungen

Und auch am bisher letzten grossen Meeting wurden die Portugiesen ihr Loser-Image nicht los. Hatte Ronaldo, dem in der «Selecçao» an der EM 2008 endgültig die Rolle des Führungsspielers zukam, sein Team gegen die Türkei, Tschechien und die Schweiz noch in überzeugender Manier zum vorzeitigen Gruppensieg geführt, tauchte die Nummer 7 im Viertelfinal gegen Deutschland erneut ab. Joachim Löws Taktik setzte beim 3:2 in Basel Ronaldo und seine Kollegen schachmatt.

Und 2010? Obwohl Ronaldo in allen drei Partien von den Fans zum «Man of the match» gewählt worden ist, zeigte er noch keine berauschenden Leistungen. Zum 7:0-Kantersieg gegen Nordkorea steuerte er einen Treffer bei, zweimal bekundete er Pech, als er jeweils nur das Aluminium getroffen hatte. Die Schlagzeilen in der Vorrunde drehten sich ausnahmweise einmal nicht nur um ihn.

Grosse Worte

Der bisherige Star der Portugiesen ist Torhüter Eduardo Dos Reis Carvalho. Portugal ist als einziges Team in Südafrika noch ohne Gegentreffer. Noch vor vier Jahren war der heute 27-jährige Eduardo als Fan mit dem Auto nach Deutschland an die WM gereist, nun gehört er zu den Hoffnungsträgern der Portugiesen für das erste iberische WM-Duell. Als Nationaltorhüter ist der Torhüter von Braga noch ohne Niederlage und kassierte in 18 Spielen nur drei Gegentreffer.

Im Gegensatz zur Defensive vermochte die portugiesische Offensive bisher nur gegen die inferioren Nordkoreaner zu überzeugen. Trotzdem geizte Ronaldo, der bereits beim 1:0 von Portugal gegen Spanien vor sechs Jahren an der EM mit dabei war, vor dem Bruderduell nicht mit grossen Sprüchen. «Ich will in jedem Spiel zum besten Spieler gewählt werden» und «die WM beginnt für mich erst gegen Spanien». Den Worten muss Ronaldo nun Taten folgen lassen. In der Vergangenheit hatte dies der Superstar in der Nationalmannschaft zu selten getan.

(von Christian Finkbeiner, Kapstadt/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Sandro Lauper & Ulisses Garcia verlängern bei den Young Boys.
Sandro Lauper & Ulisses Garcia verlängern bei den Young Boys.
Neue Verträge  Die Young Boys verlängern die Verträge mit den beiden Stammkräften Sandro Lauper und Ulisses Garcia. mehr lesen 
Publinews Wir wollen in diesem Zusammenhang nicht von Aufputschmitteln im Fussball sprechen. Allerdings muss man diese Begriffe auch im zeitlichen Kontext sehen. Wenn man die Jahre zurückgeht, gab es durchaus verdächtige Fälle. Besonders die Kokain-Affäre rund um Diego Maradona war bekannt dafür, sich mit dem Thema intensiv zu beschäftigen. mehr lesen  
Ex-St. Gallen-Profi  Mittelfeldspieler Jordi Quintilla macht nach seinem Wechsel vom FC St. Gallen zum FC Basel keinen Hehl daraus, dass die Bebbi schon immer das von ... mehr lesen  
Jordi Quintilla träumte schon immer von einem Wechsel zum FCB. Seit diesem Sommer spielt er bei den Bebbi.
Spielmacher Samuele Campo wechselt vom FC Basel nach Luzern.
Wunschspieler  Der Wechsel von Samuele Campo vom FC Basel zu Ligakonkurrent Luzern ist perfekt. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
CBD als schmerztherapeutische Unterstützung bei Verletzungen.
Publinews Wir wollen in diesem Zusammenhang nicht von Aufputschmitteln im Fussball sprechen. Allerdings muss man diese Begriffe auch im zeitlichen Kontext sehen. Wenn man die ... mehr lesen
Das beste Training auf der Welt ist nur optimal, wenn man sich richtig ernährt.
Publinews Ohne Fleiss kein Preis. Das ist die Devise, wenn es um das Training für Fussballer geht. Wenn man nicht genügend trainiert, wird man kein Fussballer. Wenn man bereits ... mehr lesen
Ein Fussball spiel pro Woche.
Publinews Fussballvereine sind heutzutage sehr grosse Organisationen, die es verstehen richtig zu wirtschaften. Das Geschäft mit den Fussballern ist heute so wichtig wie ... mehr lesen
Grosse Talente.
Publinews Wie jeden Winter gibt es auch dieses Jahr grosse Spekulationen über mögliche Wechsel im Profifussball. Zwar würden viele europäische Topclubs gerne für ... mehr lesen
Sportler haben hohe Ansprüche.
Publinews Gerade als Sportler braucht es geplanten Stressabbau. Grundsätzlich ist der Sport selbst als Ausgleich zum Alltag gedacht. Wenn aber die sportliche Aktivität mit Leistungsdruck ... mehr lesen
Wirkt beim Heilungsprozess.
Publinews Sportliche Höchstleistungen sind nur mit einem gesunden Körper möglich. Dies betrifft vor allem Fussballer, die über eine ausgewogene Kraft-Konditions-Leistungsfähigkeit verfügen ... mehr lesen
Haustier mit Sport vereinen?
Publinews Ein Haustier ist eine schöne Sache. Ob Katze oder Hund - der Vierbeiner ist immer da und wartet aufgeregt, bis man nach Hause kommt. Haustiere spenden bedingungslose ... mehr lesen
Am Ball bleiben.
Publinews Der Fussballsport ist auf der gesamten Welt für unzählige Menschen die mit Abstand wichtigste Sportart, sowohl als ... mehr lesen
Zeit für Fussball.
Publinews Die Wochen schreiten langsam voran und rücken das Weihnachtsfest in greifbare Nähe. Für eingefleischte Sportfans in der Schweiz lohnt es, ... mehr lesen
Rudergeräte als idealer Kraft- und Ausdauersport
Publinews Sport gehört mittlerweile zum Alltag vieler Menschen dazu. Die einen erfreuen sich mehr und mehr durch den reinen Teamsport, andere ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 1°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 3°C 17°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
St. Gallen 3°C 14°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 2°C 14°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 3°C 15°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder sonnig
Genf 2°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 7°C 17°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten