Schlägereien in Zürich - 100 Festnahmen in Bern
publiziert: Samstag, 14. Jun 2008 / 08:05 Uhr / aktualisiert: Samstag, 14. Jun 2008 / 13:11 Uhr

Bern - Die Berner Behörden haben ihre Schätzung der Anzahl Menschen, die in der Nacht in Berns Innenstadt feierten, nach oben korrigiert. 150'000 Personen sollen sich nun in der Fanzone aufgehalten haben, davon 60'000 Holländer.

10 Meldungen im Zusammenhang
Der Berner Stadtpräsident Alexander Tschäppät nannte diesen Zahlen an der täglichen EURO-2008-Medienkonferenz in Bern. Noch am späten Freitagabend hatten die Berner EURO-2008-Verantwortlichen von 110'000 Personen gesprochen.

«Wir sind nun an der Grenze dessen, was eine Stadt in dieser Grösse verkraften kann», sagte Tschäppät weiter. Bern zählt gegen 130'000 Einwohnerinnen und Einwohner. An die Grenzen stösst auch der Nachschub und das Mehrwegkonzept beim Getränkeausschank.

Die Berner Fanzone besteht aus mehreren Gassen und Plätzen der Altstadt. Darin integriert sind die drei Public-Viewing-Zonen mit einer Kapazität von rund 40'000 Personen. Es kam zu Tätlichkeiten, Sachbeschädigungen und einer Messerstecherei. Trotzdem zieht die Polizei eine positive Bilanz.

Berner Polizei zufrieden

Angesichts der riesigen Menschenmengen, die sich in der Berner Innenstadt bis weit in den Morgen hinein aufhielten, sei die Polizei sehr zufrieden, sagte am Morgen Polizeisprecher Markus Schneider. Die Situation sei nie ausser Kontrolle geraten.

Nach dem Spiel Italien gegen Rumänien ist es in der Zürcher Innenstadt zu Schlägereien mit mehreren Verletzten gekommen. In Bern hat die Polizei rund ums Spiel Holland - Frankreich 100 Personen vorübergehend festgenommen. In der Fanzone am Bellevue verfolgten rund 35'000 Personen das Vorabendspiel.

Die Gesamtkoordination des Bundes zeigte sich derweil zufrieden mit der ersten EURO-Woche. Die Stimmung sei grossartig, die Probleme in den Bereichen Verkehr und Sicherheit marginal, erklärte Benedikt Weibel vor der Presse in Bern.

Viele Faktoren habe man vor Turnierbeginn nicht voraussehen können, sagte der Delegierte des Bundesrats für die EURO 08. Das «nicht gerade gute Wetter» habe man hinnehmen müssen, ebenso das frühe Ausscheiden der Schweizer Mannschaft.

(dl/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
WM 2010 Zürich - Während der Fussball-WM ... mehr lesen
Unterschiedliche Auffassungen zum Public Viewing.
EURO 2008 Bern - Hochzufrieden hat Benedikt ... mehr lesen
Holländische Fans in der Fanzone der Berner Innenstadt und vor dem Bundeshaus.
Beim Einsteigen in Zürcher Trams haben die Diebe zugeschlagen.
EURO 2008 Zürich - In Zürich sind am Freitagabend elf mutmassliche Taschendiebe aus ... mehr lesen
EURO 2008 Holland gewann auch das zweite ... mehr lesen
Kuyt zum Ersten...
Weitere Artikel im Zusammenhang
Der Unfall ereignete sich bei der Fanmeile in Zürich.
EURO 2008 Zürich - Eine 23-jährige Schweizerin ... mehr lesen
EURO 2008 Holland kann sich heute Freitag ... mehr lesen
Ialiens Trainer Roberto Donadoni steht mit dem Rücken zur Wand: Es geht um seine Zukunft.
Beim Spiel Holland-Italien war der Platz in den Public Viewings knapp geworden.
EURO 2008 Bern - Die Stadt Bern richtet das ... mehr lesen
EURO 2008 Der Weltmeister eröffnete sein ... mehr lesen
Wesley Sneijder trifft zum 2:0.
Rund 30'000 holländische Fans marschieren über die Kornhausbrücke Richtung Stade de Suisse.
EURO 2008 Bern/Zürich - Vor dem Anpfiff der ... mehr lesen
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 5°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel 6°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 6°C 15°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt sonnig
Bern 4°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Luzern 5°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Genf 5°C 18°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano 8°C 18°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten