1,219 Mio. Zuschauer auf SRF2
Schweiz gegen Frankreich ein TV-Quoten-Hit
publiziert: Samstag, 21. Jun 2014 / 19:37 Uhr
Ein Abend zum Vergessen: Hängende Köpfe bei den Schweizern nach dem Debakel.
Ein Abend zum Vergessen: Hängende Köpfe bei den Schweizern nach dem Debakel.

Schweiz gegen Frankreich am Freitagabend war sowohl bei SRF als auch bei TF1 ein TV-Quoten-Hit. Durchschnittlich 1,219 Millionen Zuschauer verfolgten die Schweizer 2:5-Abfuhr gegen Frankreich auf SRF2, 16,7 Millionen registierte TF1 beim Kantersieg der «Les Bleus».

5 Meldungen im Zusammenhang
Die 1,219 Millionen bei SRF entsprachen einem Marktanteil von 63,6 Prozent. Das siegreiche Auftaktspiel der Nati gegen Ecuador (2:1) am ersten WM-Sonntag hatten im Schnitt rund 200'000 Personen mehr gesehen (Marktanteil: 73,6 Prozent). Der Spitzenwert während der Partie zwischen der Schweiz und Frankreich lag bei 1,38 Millionen Zuschauern.

Die ersten 26 WM-Spiele auf SRF zwei verfolgten im Durchschnitt 450'000 Personen. Die Besucher von Public-Viewing-Events sind in der Statistik nicht berücksichtigt.

Die bisherigen Quoten-Hits der WM auf SRF (ohne Samstagspiele): 1. Schweiz - Ecuador (Zuschauer: 1,441 Mio. / Marktanteil: 73,6 Prozent). 2. Schweiz - Frankreich (1,219 Mio. / 63,6). 3. Brasilien - Kroatien (793'000 / 57,4). 4. Brasilien - Mexiko (747'000 / 45,2). 5. Spanien - Chile (746'000 / 46,4.).

Meistgesehenes Spiel seit Final 2006

Die tolle Form der französischen Nationalmannschaft nach vielen enttäuschenden Jahren lockte die Fans im Hexagon en masse vor die Fernsehapparate. Der 5:2-Sieg von «Les Bleus» war mit 16,7 Millionen Zuschauern der meistgesehene Fussball-Match in Frankreich seit dem WM-Final 2006, teilte der privatrechtliche Sender TF1 in Paris mit. Mit einem Marktanteil von 62 Prozent habe die Begegnung Platz eins unter allen TV-Sendungen des laufenden Jahres erobert, hiess es weiter.

Den WM-Final 2006 in Berlin, den Italien gegen Frankreich 5:3 im Elfmeterschiessen gewann, hatten rund 22 Millionen Menschen in Frankreich gesehen.

(bg/Si)

Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
WM 2014 Die dramatische Achtelfinal-Partie ... mehr lesen
Die Nationalmannschaft zieht viele in seinen Bann.
WM 2014 Der dritte Schweizer WM-Auftritt in Brasilien sorgte auf SRF zwei für das grösste Zuschauer-Interesse seit Jahren. mehr lesen 
WM 2014 Gegen Frankreich ist Blerim Dzemaili ... mehr lesen
«Jeder träumt von etwas Grösserem» - Blerim Dzemaili.
Keine glorreiche Partie für die Schweizer.
WM 2014 Heiliger Bimbam! Die Schweiz geht gegen Frankreich 2:5 unter. Schon nach 17 Minuten ist alles verloren. Die einzige gute ... mehr lesen
Retro-Fussballtrikots: Brasilien, Italien, Deutschland, Holland und viel ...
 
Gratisessen-Aktion «San Gallä für alli» von Stefano Patta am 8.8.2020 in der Altstadt von St. Gallen.
San Gallä för alli: Unternehmer lädt zu Wurst und Pasta ein  Am Samstag, 29. August können St. Gallerinnen und St. Galler in 23 Lokalen in der Innenstadt eine Gratis-Bratwurst oder ein Pasta-Gericht geniessen. Den ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 15°C 32°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig vereinzelte Gewitter
Basel 18°C 34°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 17°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig vereinzelte Gewitter
Bern 15°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 16°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig vereinzelte Gewitter
Genf 17°C 33°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Lugano 22°C 33°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten