Erkämpfter 2:0-Erfolg in Island
Schweiz überwintert als Gruppenleader
publiziert: Dienstag, 16. Okt 2012 / 22:43 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 17. Okt 2012 / 00:40 Uhr

Die Schweiz überwintert dank eines 2:0-Sieges auf Island als Leader der WM-Qualifikationsgruppe E.

Retro-Fussballtrikots von der Schweizer Nati
9 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
SchweizSchweiz
Zweimal trafen die Schweizer, zweimal taten sie es im Spitzenkampf im für sie bestmöglichen Moment. Tranquillo Barnettas 1:0 (65.) fiel wenige Minuten nach einem Lattenschuss der Isländer. Und vor Mario Gavranovics 2:0 hatte Goalie Diego Benaglio mit einer mirakulösen Parade sein Team vor dem drohenden Ausgleich bewahrt. Die Schweiz musste sich ihren fünften Sieg im fünften Duell mit Island hart erarbeiten. Er war aber aufgrund der Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit durchaus verdient.

Barnettas Schuss in der 65. Minute senkte sich einer Erlösung gleich ins Tor der Isländer. Bei den chaotischen Szenen im Anschluss an einen Corner behielt Ricardo Rodriguez die Übersicht, fing einen Pass ab und Barnetta vollende mit einem Schlenzetr wunderbar. Der zehnte Länderspiel-Treffer des Flügels von Schalke sorgte dafür, dass die Schweiz so gut in eine Kampagne startete wie zuletzt unter Roy Hodgson. Wie im Anlauf für die WN 1994 und die EM 1996 gab es aus den ersten vier Partien drei Siege und ein Remis.

Entscheidung durch Gavranovic

Für die Entscheidung sorgte dann Gavranovic. Der Tessiner, der an Stelle des gesperrten Eren Derdiyok in seinem fünften Einsatz erstmals von Beginn weg im Nationalteam auflief, brauchte den Ball elf Minuten vor Schluss nur noch über die Linie bugsieren, nachdem Granit Xhaka und Stephan Lichtsteiner ideal vorbereitet hatten. Für seine vier Tore hat FCZ-Stürmer Gavranovic sagenhafte 183 Minuten benötigt.

Während einer Stunde hatte die Schweiz im Laugarddalsvöllur nicht an die gute Leistung aus dem Heimspiel gegen Norwegen anknüpfen können. Sie startete bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt einigermassen schwungvoll, nach zwei frühen Abschlüssen fiel sie in eine lang anhaltende Baisse. Gegen die aufsässigen Isländer kamen zu wenige Impulse aus dem Mittelfeld. Ein Weitschuss von Captain Gökhan Inler (27.) und ein Abschluss von Granit Xhaka (35.) waren die einzigen nennenswerten Offensivaktionen.

Benaglio als Matchwinner

Auf der Gegenseite verhinderte Goalie Diego Benaglio zweimal das 0:1. Er klärte den Freistoss von Gylfi Sigurdsson (13.) und einen Abschluss von Finnbogason (41.) spektakulär. Das Schussverhältnis von 4:1 zu Gunsten des Heimteams sagte einiges über die ofensive Harmlosigkeit der Schweizer vor der Pause aus. Am Ende interessierte dies aber niemanden mehr. Denn die Schweiz wird ihr Pensum im Jahr 2013 anm 23. März auf Zypern mit drei Punkten Vorsprung in Angriff nehmen. Auf Norwegen, das vier Tage nach em 1:1 in Bern gegen die Schweiz nun auswärts gegen Zypern 3:1 gewann.

Island - Schweiz 0:2 (0:0)
Laugardalsvöllur, Reykjavik. - 8369 Zuschauer. - SR Kelly (Irl). - Tore: 65. Barnetta (Rodriguez) 0:1. 79. Gavranovic (Lichtsteiner) 0:2.

Island: Halldorsson; Steinsson, Arnason, Ragnar Sigurdsson, Skulason; Gislason (70. Gudmundsson), Jonsson (81. Baldvinsson), Hallfredsson, Bjarnason; Gylfi Sigurdsson; Finnbogason.

Schweiz: Benaglio; Lichtsteiner, Djourou, Von Bergen, Rodriguez; Behrami, Inler; Shaqiri (80. Dzemaili), Xhaka, Barnetta (91. Klose); Gavranovic (83. Mehmedi).

Bemerkungen: Island ohne Gunnarsson (gesperrt) und Danielsson (krank), Schweiz ohne Derdiyok (gesperrt). 61. Schuss von Bjarnason ans Lattenkreuz. Verwarnungen: 20. Jonsson (Foul). 31. Gislason (Foul/im nächsten Spiel gesperrt). 64. Steinsson (Foul/im nächsten Spiel gesperrt). 81. Benaglio (Unsportlichkeit/gegen Zypern gesperrt). 82. Arnason (Foul/im nächsten Spiel gesperrt). 84. Hallfredsson (Foul).

Weitere Resultate dieser Gruppe:
Zypern - Norwegen 1:3 (1:1). Albanien - Slowenien 1:0 (1:0).

Rangliste:
1. Schweiz 4/10 (7:1). 2. Norwegen 4/7 (6:5). 3. Albanien 4/6 (5:5). 4. Island 4/6 (4:4). 5. Slowenien 4/3 (3:6). 6. Zypern 4/3 (4:8).

Die nächsten Spiele:
Freitag, 22. März 2013: Slowenien - Island, Norwegen - Albanien.
Samstag, 23. März: Zypern - Schweiz.

(pad/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Für das Länderspiel gegen Tunesien verändert Ottmar Hitzfeld die Startformation auf drei Positionen. Neben Yann Sommer im ... mehr lesen
Yann Sommer hütet gegen Tunesien den Schweizer Kasten.
Die Nati-Cracks konnten Rang 15 nicht behaupten.
Die Schweiz verliert in der neuesten Weltrangliste des internationalen Verbandes FIFA gegenüber dem Vormonat einen ... mehr lesen
Nicht brillant, aber solide: So spielte sich die Schweiz in den ersten vier Partien auf Platz 1 der Gruppe E der WM-Ausscheidung. ... mehr lesen
Ein glänzender Diego Benaglio hält die Schweiz mit seinen Paraden auf Kurs.
Tranquillo Barnetta (l.) stach im entscheidenden Moment zu.
Die Schweizer Zeitungen waren sich am Tag nach dem 2:0 in Island mehrheitlich ... mehr lesen
Ottmar Hitzfeld lobte sein Team nach dem 2:0 gegen Island für die spielerische Leistung gegen einen starken Gegner. Nach dem ... mehr lesen
Ottmar Hitzfeld: «Schauen von Spiel zu Spiel.»
Weitere Artikel im Zusammenhang
Es stimmt im Schweizer Nationalteam.
Der 2:0-Erfolg in Island sorgte für einen Rekord. mehr lesen
Nach dem 2:0-Sieg in Island zeigten sich die Nati-Cracks hocherfreut über den Erfolg. Klar wurde auch, wie wichtig der Führungstreffer ... mehr lesen
Wichtiger Treffer erzielt: Tranquillo Barnetta (l.).
Erfolgreiche Nordländer. (Archivbild)
Mit einem tollen Schlussspurt und zwei Toren in der 81. und 83. Minute nahm ... mehr lesen
Die Schweizer Nationalmannschaft erkämpft sich in Island einen 2:0-Arbeitssieg. Die Treffer erzielten Tranquillo Barnetta (65') ... mehr lesen
Nach seinem Treffer: Tranquillo Barnettas Gruss an die mitgereisten Fans.

Schweiz

Diverse Fanprodukte zum Thema Eidgenossenschaft
Seite 1 von 3
Kleid - Trikots - Pullover
SCHWEIZ - SWITZERLAND - WORLD CUP 1954 - RETRO TRIKOT - Kleid - Trikots - Pullover
Langarm Retro-Trikot im Stil der Weltmeisterschaft 1954 im eigenen Lan ...
75.-
Kleid - Wristband
SCHWEIZ - SWITZERLAND PULSWÄRMER - Kleid - Wristband
Wristband/Pulswärmer mit weissem Schweizerkreuz auf rot. Doppelpack (2 ...
15.-
Kleid - Trikots - Jacken
SCHWEIZ RETRO FUSSBALL JACKE - Kleid - Trikots - Jacken
Retro-Trainingsjacke im Stil der 1960er Jahre mit gesticktem Emblem. E ...
109.-
Kleid - Trikots - Pullover
SCHWEIZ - SWITZERLAND - RETRO TORWARTTRIKOT - Kleid - Trikots - Pullover
Retro-Torwartpullover im Stil der 1970er Jahre mit gesticktem Emblem. ...
75.-
Merchandise - Flaggen
SCHWEIZ - Merchandise - Flaggen
Flagge, mit Befestigungsschnur, Breite 105 cm x Höhe 73 cm
29.-
Shirts - Trikots - 60er Jahre
SCHWEIZ RETRO TRIKOT 1954 - Shirts - Trikots - 60er Jahre
Kurzarm Retro-Trikot im Stil der Weltmeisterschaft 1954 im eigenen Lan ...
75.-
Shirts - Trikots - 70er Jahre
SCHWEIZ RETRO TRIKOT - Shirts - Trikots - 70er Jahre
Kurzarm Retro-Trikot im Stil der 1970er Jahre mit gesticktem Emblem. D ...
75.-
Shirts
SCHWEIZER KREUZ GIRLIE SHIRT - Shirts
Girlie Shirt Groesse L
19.-
Shirts - Logoshirt - Girls
LOGOSHIRT - TEAM SCHWEIZ  - GIRL SHIRT - Shirts - Logoshirt - Girls
Team Schweiz Girl T-Shirt aus 95 % Baumwolle und 5 % Elasthan.
39.-
Shirts - Trikots - 70er Jahre
SCHWEIZ RETRO TRIKOT - Shirts - Trikots - 70er Jahre
Kurzarm Retro-Trikot (auswärts) im Stil der 1970er Jahre mit gestickte ...
75.-
Nach weiteren Produkten zu "Schweiz" suchen
Retro-Fussballtrikots von der Schweizer Nati
Offizieller Fanartikel Shop von Tranquillo Barnetta
barnettafan.ch
Hardungstrasse 55a
9011 St. Gallen
Pajtim Kasami gegen Alfredo Morales.
Pajtim Kasami gegen Alfredo Morales.
Wieder kein Schweizer Sieg gegen die USA  Dank der Leistungssteigerung in den letzten 20 Minuten und dem Tor von Valentin Stocker (80.) kam die Schweiz im Testspiel in Zürich gegen die USA in Überzahl zu einem 1:1. Über eine Stunde lang war der Auftritt der Schweizer enttäuschend. Breel Embolo gab sein Debüt. 
Nati will positiven Trend fortsetzen  Die Schweizer Nationalmannschaft kehrt nach Zürich zurück und trifft heute (18.08 Uhr) in einem Testspiel auf die USA. Viele Wechsel sollen die ...  
Die Schweiz geniesst mittlerweile international ein beachtliches Standing.
Bürki will sich für weitere Einsätze empfehlen Im Test morgen, Dienstag gegen die USA im Zürcher Letzigrund will Roman Bürki die nächste Chance im ...
Torhüter Roman Bürki.
Nati-Aufgebot für FCB-Juwel Embolo Breel Embolo, der 18-jährige Stürmer des FC Basel, steht für das Test-Länderspiel der Schweiz gegen die USA am ...
Breel Embolo steht vor seinem Debüt im A-Nationalteam.
Tranquillo Barnetta wurde für die Spiele gegen Estland und die USA nicht berücksichtigt.
Ähnliche Nati-Vorfälle  Am Ursprung der Debatte über die Rolle von Identifikationsfiguren im Nationalteam und die ...  
Titel Forum Teaser
  • LinusLuchs aus Basel 74
    Parallelen Die Welt an den Rand eines verheerenden Krieges zu führen, wie es Putin ... Fr, 20.03.15 09:21
  • Kassandra aus Frauenfeld 1271
    Ach wäre der Shaqiri doch zu Dortmund gegangen! Er hätte dann dreimal im Jahr den ... So, 18.01.15 18:29
  • Kassandra aus Frauenfeld 1271
    Er ist ja wirklich gut, aber immer der Gleiche ist ein bisschen langweilig. Mein Vorschlag: ... Mo, 12.01.15 23:55
  • Kassandra aus Frauenfeld 1271
    Ja, thomy, Wechsel wäre gut für Shaqiri. Nur sollte er zu Dortmund gehen, damit wir ihn öfter sehen ... Di, 30.12.14 01:19
  • thomy aus Bern 4223
    Shaquiri soll wechseln! Es ist schlicht unanständig, eine Frechheit, wie die Bayern ihre ... So, 28.12.14 21:33
  • Bogoljubow aus Zug 346
    Neuer Name Schalke nennt sich ab sofot Schalke 05 Mi, 26.11.14 00:01
  • EdmondDantes1 aus Zürich 14
    Realsatire vom Feinsten Hörte gestern beim Autofahren diese Meldung im Radio "Die ... Fr, 14.11.14 06:41
  • Kassandra aus Frauenfeld 1271
    Richtig. LinusLuchs Ein Korruptionsumpf ohne Gleichen diese FIFA. Auch keinelei Einsichten ... Do, 13.11.14 18:36
Steffi Jones wird DFB-Trainerin.
Frauenfussball Steffi Jones beerbt Silvia Neid Silvia Neid (50), seit zehn Jahren Bundestrainerin der ...
Fussball Videos
Erhoffter Schwung verpasst  Deutschland verhindert nur mit Mühe eine ...  
Konaté schreibt Geschichte  Sions Moussa Konaté schreibt SFL-Geschichte. Mit ...  
Liess sich auf den Rasen fallen  In der letzten Woche steht Wayne Rooney ...  
«Dieses Scheissland verdient den PSG nicht»  Nach der Niederlage von PSG gegen Bordeaux zeigte ...  
Erneuter Skandal  Der Schweizer Pajtim Kasami war mit seinem Klub ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MI DO FR SA SO MO
Zürich -0°C 2°C leicht bewölkt, Schneefall bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Basel -0°C 3°C leicht bewölkt, wenig Schneefall bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
St.Gallen 1°C 4°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Bern 3°C 7°C leicht bewölkt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen
Luzern 3°C 6°C bewölkt, wenig Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Genf 4°C 8°C leicht bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Lugano 11°C 16°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten