BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
Niederlage gegen Mexiko
Schweizer Olympia-Kicker ohne Sieg out
publiziert: Mittwoch, 1. Aug 2012 / 20:08 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 1. Aug 2012 / 20:37 Uhr
Pierluigi Tami. (Archivbild)
Pierluigi Tami. (Archivbild)

Die Schweizer Auswahl scheidet am olympischen Turnier in der Vorrunde sieglos aus. Das Team von Pierluigi Tami verliert in Cardiff das letzte Gruppenspiel gegen Mexiko 0:1 (0:0).

2 Meldungen im Zusammenhang
Ein Sieg mit zwei Toren Differenz hätte die Schweizer Auswahl gebraucht, um das erklärte Ziel, einen Platz in den Viertelfinals, zu erreichen. Am Ende resultierte aber auch gegen Mexiko wie bereits gegen Südkorea eine Niederlage - und nach dem 0:0 zwischen Gabun und Südkorea der letzte Gruppenplatz.

Der Stürmer Oribe Peralta entschied mit seinem Tor in der 69. Minute im Millenium-Stadium von Cardiff das Spiel zugunsten der Zentralamerikaner, die sich damit den Gruppensieg sicherten. Der Stürmer erwischte mit seinem Abschlussversuch den Schweizer Torhüter Diego Benaglio zwischen den Beinen. Der Treffer der Mexikaner hatte sich abgezeichnet. Nach der Pause waren sie stärker aufgetreten und hatten das Spiel zu kontrollieren begonnen. Kurz vor dem 1:0 verfehlte Jorge Enriquez das Ziel mit einem Weitschuss nur knapp.

Die Schweiz war gut in die Partie gestartet. Von Beginn an übernahm die SFV-Auswahl das Zepter und setzte den Gegner mit frühem Pressing unter Druck. Vor dem Tor agierten die Schweizer aber wie bereits gegen Gabun (1:1) und Südkorea (1:2) viel zu harmlos. Die besten Gelegenheiten liessen Innocent Emeghara (7.) und Admir Mehmedi in der Startphase (16.) aus. Emeghara schoss aus halbrechter Position am Tor vorbei, Mehmedi liess sich alleine vor dem Tor im letzten Moment vom Ball trennen.

Trainer Tami hatte im Vergleich zur Partie gegen Südkorea zwei Änderungen vorgenommen. Für den nach Hause geschickten Michel Morganella spielte Fabio Daprelà auf der rechten Abwehrseite. In der Innenverteidigung verdrängte François Affolter den Basler Fabian Schär, der bei der 1:2-Niederlage gegen Südkorea bei beiden Gegentreffern gegen Südkorea nicht gut ausgesehen hatte.

Mexiko - Schweiz 1:0 (0:0)
Millennium Stadium, Cardiff. - 65'000 Zuschauer. - SR Irmatow (Usb). - Tor: 69. Peralta 1:0

Mexiko: Corona; Vidrio (46. Israel Jimenez), Mier, Reyes, Chavez; Enriquez, Salcido; Aquino, Dos Santos (84. Raul Jimenez), Fabian (79. Ponce); Peralta.

Schweiz: Benaglio; Daprelà, Klose, Affolter, Rodriguez; Abrashi (76. Wiss); Zuber (61. Drmic), Kasami (85. Hochstrasser), Frei, Emeghara; Mehmedi.

Bemerkungen: Schweiz ohne Morganella (suspendiert). Verwarnungen: 39. Daprelà, 45. Affolter, 88. Hochstrasser (alle Foul).

(bert/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Das Olympia-Out der Schweizer U23-Auswahl ist kein sportliches Drama. Gegen Südkorea und Mexiko sind schon bedeutendere ... mehr lesen
Admir Mehmedi und die Schweizer Auswahl haben es verpasst, das eigene Image zu pflegen.
Im zweiten Spiel der Schweizer Gruppe B trennten sich Südkorea und Gabun mit einem torlosen Remis. mehr lesen 
Ihre Spezialisten für Kunstraseninstallationen jeglicher Art und Grösse
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. 13
Cristiano Ronaldo & Gareth Bale soll nach der EM ihre Verträge bei Real Madrid verlängern.
Cristiano Ronaldo & Gareth Bale soll nach der EM ihre Verträge bei Real Madrid ...
Bleiben bei Real Madrid  Real Madrid wird seine beiden Superstars Cristiano Ronaldo und Gareth Bale mit neuen Verträgen «belohnen». 
Rodriguez steht im Fokus von Real Madrid Der Schweizer Nationalspieler Ricardo Rodriguez spielt in den Transferplanungen von Real Madrid eine Rolle.
Real Madrid befasst sich mit der Personalie Ricardo Rodriguez.
Korb für Arsenal  Torjäger Jamie Vardy bleibt Leicester City treu.
Leicester City ist die Vertragsverlängerung mit Jamie Vardy geglückt.
«Viva Leicester!» Auf der Insel gibt es keine zwei Meinungen: Leicesters Sturm an die Spitze der Premier League werten die Beobachter als grösste Story im englischen ...
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Nur ein ziemlicher Trottel kann annehmen, dass es etwas mit Zivilcourage zu hat, wenn er an einer ... Fr, 17.06.16 12:02
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Meine Anwälte sagen: "Aus einem Esel wird wird in tausend Jahren kein Golfisch, ... Di, 14.06.16 20:10
  • jorian aus Dulliken 1754
    Saudumm? Die Frage ist nur WER! Sie haben mich verleumdet. Sie haben übel über mich geredet! (Dies ... Di, 14.06.16 03:57
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Wer Kritik als persöliche Beleidigung empfindet, wer Kritik als mundtot-machen ... So, 12.06.16 12:24
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Sehr, sehr traurig... Für den Jorian ist eine Redaktion eine Anstalt, die Zenzur immer dann ... Mo, 06.06.16 21:11
  • mcdale aus St. Gallen 106
    Pech aber auch Mit den Freidenkern wollte man unabhängig erscheinen, vergass aber ... Fr, 03.06.16 11:36
  • Pacino aus Brittnau 730
    Gute, unzensierte Plattform . . . . . . es ist echt schade darum. Klar wurden gelegentlich Blogger auch ... Fr, 03.06.16 09:19
  • jorian aus Dulliken 1754
    Kein Mitleid! Die Redaktion hat zugeschaut, wie hier im Forum Menschen als Naz.is ... Fr, 03.06.16 02:59
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 19°C 31°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 21°C 31°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft freundlich
St. Gallen 18°C 28°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft bewölkt, etwas Regen
Bern 21°C 30°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Wolkenfelder, kaum Regen
Luzern 20°C 30°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft bewölkt, etwas Regen
Genf 18°C 30°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft freundlich
Lugano 21°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten