Schweizer U21 erreicht Remis in Deutschland
publiziert: Freitag, 12. Okt 2012 / 20:11 Uhr / aktualisiert: Freitag, 12. Okt 2012 / 23:12 Uhr
Josip Drmic verhinderte die Schweizer Niederlage. (Archivbild)
Josip Drmic verhinderte die Schweizer Niederlage. (Archivbild)

Die Schweizer U21-Nationalmannschaft schafft sich in den Playoffs für die EM 2013 in Israel gegen Deutschland eine gute Ausgangslage. Die SFV-Auswahl erreicht im Hinspiel in Leverkusen ein 1:1.

3 Meldungen im Zusammenhang
Das beiden Tore der Partie in der BayArena fielen in der Schlussphase. In der 82. Minute brachte Sebastian Rudy den Favoriten mit einem Foulpenalty in Führung. Fabian Schär hatte zuvor Sebastian Polter gefoult und dafür die Rote Karte gesehen. Der Basler Innenverteidiger, ansonsten einer der besten im Team von Pierluigi Tami, wird damit im Rückspiel am Dienstag in Luzern (17.30 Uhr) fehlen. Die Schweizer steckten aber nicht auf und kamen in Unterzahl zum verdienten Ausgleich. Josip Drmic verwertete eine Flanke von Pajtim Kasami mit dem Kopf (87.).

Das erste von zwei Nachbarduellen war über weite Strecken ausgeglichen. Nach der ersten Halbzeit, in der beide Seiten vorsichtig agierten, verlief der zweite Abschnitt wesentlich animierter, wobei sich beide Teams Torchancen erarbeiteten. Dass am Ende nicht mehr Treffer fielen, lag in erster Linie an den beiden starken Torhütern Roman Bürki und Bernd Leno. Der Schweizer Captain parierte nach einer Stunde die Direktabnahme von Peniel Mlapa aus acht Metern überragend. Vier Minuten zuvor hatte Amir Abrashi den Führungstreffer für die Schweiz auf dem Fuss gehabt, als er alleine vor Leno zweimal am Torhüter von Bayer Leverkusen scheiterte.

Die Auswahl von Pierluigi Tami knüpfte auch gegen den Favoriten, der die Gruppenphase ohne Niederlage überstanden hatte, an die guten Leistungen der letzten Spiele gegen Spanien (0:0) und Estland (3:0) an. Die SFV-Auswahl präsentierte sich sehr gut organisiert und liess gegen die beste Offensive der Qualifikation nur wenige Chancen zu. Bestnoten verdienten sich neben Captain Bürki und Schär Amir Abrashi, die ordnende Hand im Schweizer Spiel.

Deutschland - Schweiz 1:1 (0:0)
BayArena, Leverkusen. - 7382 Zuschauer. - SR Lahoz (Sp). - Tore: 82. Rudy (Foupenalty) 1:0. 87. Drmic (Kasami) 1:1.

Deutschland: Leno; Jung, Kirchhoff, Sobiech, Jantschke; Rudy, Leitner (80. Volland); Beister, Holtby, Esswein (46. Bellarabi); Mlapa (72. Polter).

Schweiz: Bürki; Widmer, Schär, Affolter, Daprela; Wiss (75. Buff), Abrashi; Kasami, Toko (84. Philippe Koch), Zuber; Seferovic (72. Drmic).

Bemerkungen: 81. Platzverweis Schär (Notbremse). Deutschland ohne Götze, Kroos, Schürrle und ter Stegen (A-Nationalmannschaft), Draxler, Gündogan, Herrmann, Rhode und Vukcevic (alle verletzt). Schweiz ohne Ben Khalifa, Granit Xhaka, Mehmedi, Rodriguez und Shaqiri (A-Nationalmannschaft) und Moubandje (verletzt). Verwarnungen: 31. Esswein (Reklamieren). 32. Toko (Foul). 48. Kasami (Handspiel). 58. Kirchhoff (Foul/im Rückspiel gesperrt). 74. Wiss (Foul).

Die weiteren Resultate:
Tschechien - Russland 0:2. Frankreich - Norwegen 1:0. England - Serbien 1:0. Italien - Schweden 1:0.

Rückspiele am Dienstag; Schweiz - Deutschland ab 17.30 Uhr in Luzern. - Die Sieger der sieben Barrage-Duelle qualifizieren sich für die U21-EM-Endrunde 2013, die im nächsten Juni in Israel stattfindet.

(pad/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Das Schweizer U21-Nationalteam verpasst die EM-Endrunde in Israel. Die SFV-Auswahl verlor gegen Deutschland nach dem 1:1 im ... mehr lesen
Die Deutschen waren eine Nummer zu gross für die Tami-Boys.
Pajtim Kasami und Co. haben die EM-Endrunde vor Augen.
Der Schweizer U21-Nationalmannschaft winkt heute Abend (17.30 Uhr) in Luzern gegen Deutschland die grosse Chance, ... mehr lesen
Der Schweizer U21-Nationalmannschaft bietet sich am Dienstag die grosse Chance, sich zum vierten Mal nach 2002, 2004 und ... mehr lesen
Pierluigi Tami will die starke Leistung vom Hinspiel wiederholen.
Francisco Rodriguez will für die Schweiz auflaufen.
Francisco Rodriguez will für die Schweiz auflaufen.
Embolo wartet auf Schweizer Pass  U21-Nationaltrainer Pierluigi Tami gibt im Vorfeld der EM-Qualifikationsspiele bekannt, dass sich Francisco Rodriguez (18) gegen ein Aufgebot der chilenischen Nationalmannschaft entschieden hat. 
Profi-Vertrag für Francisco Rodriguez beim FCZ Der FC Zürich befördert Mittelfeldspieler Francisco Rodriguez von der U21 ins erweiterte Kader der ersten ...
Francisco Rodriguez gehört nun zum Profi-Kader des FCZ. (Symbolbild)
Junioren-Internationaler  Albion Avdijaj wechselt für zwei Jahre von den Grasshoppers zum Bundesligisten VfL Wolfsburg.  
Albion Avdijaj ist in der Super League nie zum Einsatz gekommen. (Archivbild)
Nicklas Bendtner spielt neu für die Wolfsburger.
Bendtner zu Wolfsburg Wolfsburg vermeldet die Verpflichtung von Nicklas Bendtner. Der dänische Internationale, der bis Ende Juni bei Arsenal London unter Vertrag stand, ...
Titel Forum Teaser
  • Bodensee aus Arbon 2
    Petar Aleksandrov Grüezi Finde das eine sehr gute Verpflichtung . Für die Stürmer eine ... Fr, 01.08.14 02:58
  • Bodensee aus Arbon 2
    Nater Grüezi Wenn gleichwertiger Ersatz da ist , ist es tragbar . Aber war ... Fr, 01.08.14 02:51
  • Kassandra aus Frauenfeld 970
    Die Auguren Wie schön, das alles heute erst gelesen zu haben! Man kann sich ... Do, 10.07.14 18:56
  • Kassandra aus Frauenfeld 970
    Barça senkt den Level Hätten besser einen gut abgerichteten Bullterrier gekauft, wäre nicht ... Do, 10.07.14 18:23
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2401
    Unglaublich... dieses Gericht, das sogar arbeitende Steuern zahlende CH-Bürger auf das ... Do, 10.07.14 13:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 970
    Neymar wurde brutal gefoult! Der Angreifer erlitt die Verletzung am Freitagabend in Fortaleza nach ... Sa, 05.07.14 10:28
  • LinusLuchs aus Basel 29
    Das passt zur FIFA Wo sehr viel Geld im Spiel ist, gibt es Leute mit krimineller Energie. ... Do, 03.07.14 08:29
  • Tamucksa aus Strengelbach 1
    Schweizer Nati WM 2014 Ich möchte der Schweizer Nati sagen dass Sie trotz Ausscheidens die ... Mi, 02.07.14 16:57
Die Zürcherinnen bekommen es mit Osijek zu tun.
Frauenfussball FCZ-Frauen treffen auf Osijek Die Frauen des FC Zürich spielen in den Sechzehntelfinals der ...
Fussball Videos
Abwehrstar Benatia  Er kostet den deutschen Rekordmeister rund 30 Millionen Euro.  
0:4 im Ligacup  Im dritten Pflichtspiel unter Trainer Louis van Gaal erlebt ...  
Keine Chance für Liverpool  Manchester City hat im Spitzenspiel gegen den FC ...  
Pleiten, Pech und Pannen  Sie sind zurück, die Dusel-Bayern...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich 8°C 12°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 8°C 13°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 10°C 15°C bewölkt, Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 11°C 17°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 12°C 17°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 12°C 20°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 19°C 26°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten
Seite3.ch