Ligaerhalt als Saisonziel
Schwierige Mission für Thomas Schaaf in Hannover
publiziert: Freitag, 5. Feb 2016 / 13:19 Uhr
Thomas Schaaf hat mit Hannover ein grosses Stück Arbeit vor sich. (Archivbild)
Thomas Schaaf hat mit Hannover ein grosses Stück Arbeit vor sich. (Archivbild)

Die Euphorie um den neuen Trainer Thomas Schaaf ist beim Bundesligisten Hannover verflogen. Das einzige Saisonziel der Niedersachsen kann nur noch der Ligaerhalt sein.

1 Meldung im Zusammenhang
Zuerst einmal ist nicht anzunehmen, dass Thomas Schaaf als erhoffter Heilsbringer es bei Hannover so lange durchhalten wird, wie er es bei seiner Langzeitanstellung bei Werder Bremen getan hatte, bei dem er von 1999 bis 2013 Cheftrainer gewesen war.

Durch fünf Niederlagen in Serie sind die 96er auf den letzten Platz abgestürzt. In der Winterpause kamen Trainer Thomas Schaaf und sechs neue Spieler. Die Zweifel an der Bundesliga-Tauglichkeit des Kaders bleiben.

Stimmungshoch bereits wieder verzogen

Das Stimmungshoch, das die Verpflichtung von Schaaf ausgelöst hatte, hat sich schon wieder verzogen. Auch unter Schaaf setzte es zwei Niederlagen. Zum Heimspiel gegen Mainz am Samstagnachmittag werden wohl nur etwa 35'000 Fans kommen, auch wenn sich der Coach ein ausverkauftes Stadion wünscht.

Für Schaaf ist die dritte Trainerstation die schwierigste. Er muss eine verunsicherte Mannschaft aufrichten und ihr Selbstvertrauen stärken. «Wir werden überhaupt nicht aufgeben», kündigte Schaaf an.

Hannovers Angriff ist durch die Wintereinkäufe Hugo Almeida und Adam Szalai robuster geworden. Die Routiniers können sich auch mal im Strafraum durchsetzen. Ohne Nationalkeeper Ron-Robert Zieler wäre die Zahl der Gegentore noch deutlich höher.

Es fehlt an spielerischer Klasse

Im Mittelfeld fehlt es der Mannschaft an spielerischer Klasse und an Torgefahr. Der Japaner Hiroshi Kiyotake, der diese Lücke am ehesten schliessen könnte, fällt seit Wochen mit einem Mittelfussbruch aus. Das Team hat die schwächste Tordifferenz (-15) in der Liga.

Von den Zuzügen schafften die Stürmer Almeida und Szalai auf Anhieb den Sprung in die Startformation. Innenverteidiger Alexander Milosevic feiert gegen Mainz sein Bundesliga-Debüt. Der schwedische Nationalspieler ersetzt den Brasilianer Marcelo, der für viele Beobachter die Schwachstelle in der Defensive war.

Schaafs Vertrag gilt nur für die Bundesliga. Bei einem Abstieg könnte er ebenso wegziehen wie Zieler und andere Profis. Der mächtige 96er-Präsident Martin Kind will sich nicht aus der Verantwortung stehlen. Er will sein Amt auch in der 2. Liga ausüben.

(arc/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Retro-Fussballtrikots rund um Deutschland, die Ex-DDR und mehr
Valentin Stocker könnte doch noch in diesem Sommer nach Basel zurückkehren.
Valentin Stocker könnte doch noch in diesem Sommer nach Basel zurückkehren.
Rückkehr möglich  Matias Delgado hinterlässt beim FC Basel nach seinem plötzlichen Rücktritt grosse Lücken. Ein Mann, der sie füllen könnte, wäre Valentin Stocker. mehr lesen 
«Mein wichtigstes Spiel»  Breel Embolo hat nach 284 Tagen am Mittwoch sein Comeback gegeben - die Sturmhoffnung von Schalke ... mehr lesen  
Breel Embolo ist nach seinem Comeback nach 284 Tagen höchst erfreut.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
Publinews
   
Schweizer Flagge, Fussball
Publinews Fussballvereine unter Erfolgsdruck  Fussball ist ein Mannschaftssport mit einer grossen Fangemeinde - das ist allgemein bekannt. Seit nunmehr über 100 Jahren erfreut er sich einer beständigen ... mehr lesen
Grenzenlose Liebe und Treue für nicht irgendeinen Fussballverein, sondern den natürlich besten Klub der Welt.
Publinews Fan-Utensilien  Trikot, Schal und Fahne - Die Zeiten scheinen sich wohl nie zu ändern, in denen nicht das klassische Fanartikel-Trio eine ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 11°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 12°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
St. Gallen 11°C 19°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Bern 11°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 12°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 11°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 17°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten