Start zur Gruppenphase
Schwierige Spiele für Favres Mönchengladbach in der Hammergruppe
publiziert: Dienstag, 15. Sep 2015 / 07:35 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 15. Sep 2015 / 08:55 Uhr
Heute Abend erfolgt der Start zur Gruppenphase in der Champions League.
Heute Abend erfolgt der Start zur Gruppenphase in der Champions League.

Heute Abend erfolgt der Start zur Gruppenphase in der Champions League. Die Gruppe D mit Manchester City, Juventus Turin, Sevilla und Borussia Mönchengladbach bildet die unbestrittene Hammergruppe.

1 Meldung im Zusammenhang
Gleich zweimal in jüngster Zeit hat sich der Zufall eingemischt. Zuerst bei der Gruppenauslosung. Die 32 Mannschaften der Champions League 2015/16 stammen aus 17 Ländern. Die Wahrscheinlichkeit, dass aus den nach den Klubkoeffizienten zusammengestellten Lostöpfen eine Gruppe mit je einem Vertreter der grössten, mächtigsten und erfolgreichsten vier Verbände (England, Spanien, Deutschland, Italien) gezogen würde, war sehr gering. Es ist aber eingetroffen.

Champions-League-Vertreter dieser Ligen spielen üblicherweise in ihrer jeweiligen Meisterschaft an der Spitze mit. Es ist wohl ebenso ein statistischer Zufall, dass gerade drei dieser vier Mannschaften beim Saisonbeginn nur schwer oder überhaupt nicht in die Gänge gekommen sind. Die Hammergruppe ist also in gewisser Weise auch eine Ansammlung von Verlierern.

Die Ausnahme ist Manchester City. Die Citizens sind mit dem Punktemaximum aus fünf Spielen gestartet. Der Gegenpart ist Borussia Mönchengladbach mit vier Niederlagen. Juventus, Finalist der letzten Champions League, und der Europa-League-Gewinner FC Sevilla sind mit einem respektive zwei Punkten aus je drei Spielen nicht viel schneller aus den Startpflöcken gekommen. Von allen Champions-League-Teams aus den grossen vier Ligen ist nur Chelsea, das erst am Mittwoch (daheim gegen Basels Bezwinger Maccabi Tel-Aviv) spielt, ähnlich schwach gestartet. Die Mannschaft von José Mourinho beklagt mit vier Punkten aus fünf Partien ihren schwächsten Meisterschaftsstart seit 1986.

So hat die Champions League für die drei Patienten der Hammergruppe zuerst einmal den Zweck, überhaupt die Form zu finden. An eine Kür, an eine Gala ist nicht zu denken. Gladbachs Sportdirektor Max Eberl drückt es so aus: «Jetzt haben wir Champions League und können uns gar nicht darauf freuen. Wir brauchen sie, um wieder Stabilität zu bekommen.»

Schwere Zeiten für Favre

Die Borussia tritt bei Europa-League-Gewinner Sevilla an, und dies unmittelbar nach der bitteren 0:3-Heimniederlage gegen den bescheidenen Hamburger SV. Nach all dem Grossartigen, das er seit Anfang 2011 für den Klub und für die Mannschaft geleistet hat, bekommt Trainer Lucien Favre von der Führungsetage jeden Rückhalt. Dennoch steht er unter einem grossen Druck. Für das Spiel in Andalusien ist schon die richtige Mannschaftsaufstellung eine Knacknuss. Schlüsselspieler Granit Xhaka ist gesperrt, die verletzten Grössen Martin Stranzl und Patrick Hermann stehen ebenfalls nicht zur Verfügung. Favre kann nicht anders, als weiter um Geduld zu bitten: «Es wird einige Zeit dauern, bis wir die Stabilität und die richtige Mischung finden.»

Sevilla und Mönchengladbach waren erst im Februar, in der Europa League, aufeinandergetroffen. Die Deutschen schieden mit 0:1 und 2:3 aus, obwohl sie damals in der Bundesliga eine starke Phase hatten und kaum ein Spiel verloren. Beim FC Sevilla dieser Saison ist der Wechsel auf den Sturmpositionen markant. Die neuen Angreifer im Team von Trainer Unai Emery sind der Spanier Fernando Llorente (von Juventus gekommen) und der Italiener Ciro Immobile (von Dortmund gekommen).

Eindeutig in der besten Position scheint Manchester City zu sein. Mit dem noch einmal verbesserten, hochwertigen Kader - Neuzugang Kevin De Bruyne wurde am Samstag beim 1:0-Auswärtssieg gegen Crystal Palace am Anfang auf der Bank gelassen - scheint die Mannschaft von Trainer Manuel Pellegrini vor dem heutigen Auftakt daheim gegen Juventus befähigt zu sein, die Misere in der Königsklasse zu beenden. In den letzten vier Saisons schied die City je zweimal in der Gruppe und in den Achtelfinals aus.

Für die Juve wird die Aufgabe in Manchester noch umso schwieriger, als der wichtige Mittelfeldspieler Claudio Marchisio wegen einer am Samstag zugezogenen Muskelverletzung voraussichtlich vier Wochen ausfällt. Marchisio hat eben erst eine Verletzung auskuriert. Ebenfalls verletzt ist der deutsche Neuzugang Sami Khedira.

Wolfsburgs zweiter Anlauf

Die «Schweizer Filiale» Wolfsburg steigt in ihr zweites Abenteuer in der Königsklasse, in das erste nach der Meistersaison vor sechs Jahren. Captain Diego Benaglio ist nebst Verteidiger Marcel Schäfer der einzige Wolfsburger, der schon seinerzeit in der Champions League dabei war. Er wagt einen Vergleich: «Damals waren wir zwar Meister, es kam aber aus dem Nichts. Jetzt haben wir uns über zwei, drei Jahre entwickelt.» Beim heutigen Auftakt spielt Wolfsburg daheim gegen ZSKA Moskau, vor dem Trainer Dieter Hecking jeden Respekt zeigt: «Das ist eine Mannschaft, die man nicht mit links schlägt.»

Von den europäischen Topteams stehen heute auch Real Madrid und Paris St-Germain in der Gruppe A im Einsatz. Sie beginnen mit Heimspielen gegen Schachtjor Donezk beziehungsweise Malmö.

(nir/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Borussia Mönchengladbach will den katastrophalen Saisonstart heute in ... mehr lesen
Yann Sommer blickt positiv aufs Spiel in Sevilla.
Basels Trainer Marcel Koller spricht über das Aus in der Champions League-Qualifikation.
Basels Trainer Marcel Koller spricht über das Aus in der Champions ...
Basler Trainer  FCB-Coach Marcel Koller nimmt bei der Analyse über das Champions League-Aus gegen den LASK kein Blatt vor dem Mund. mehr lesen 
Im Achtelfinale  Die Paarungen in den Achtelfinals der Youth League stehen fest. Der FC Basel bekommt es mit Atlético Madrid zu tun über. mehr lesen  
Champions League-Triumph  Der FC Basel hat sich auf äusserst souveräne Art und Weise und mit vier Siegen aus sechs Spielen für die K.o.-Phase der Champions League ... mehr lesen  
Der Jubel beim FC Basel ist nach dem Achtelfinal-Einzug riesig.
Wechsel an den Bosporus?  Xherdan Shaqiri spielte bei Stoke City eine gute Saison, jedoch verpasste der Verein die internationalen Plätze. Nun klopft angeblich ein Interessent an, der in der Champions League spielen wird. Kann Besiktas Shaqiri überzeugen? mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
     
Fussballschuhe sind Hightech-Produkte
Publinews Gute Fussballschuhe sind ein Must-Have für jeden Fussballer  Die Fussballschuhe sind unerlässlich zum Fussballspielen. Jeder Spieler braucht gute Fussballschuhe, trotzdem ... mehr lesen
Schweizer Flagge, Fussball
Publinews Fussballvereine unter Erfolgsdruck  Fussball ist ein Mannschaftssport mit einer grossen Fangemeinde - das ist allgemein bekannt. Seit nunmehr über 100 Jahren erfreut er sich einer beständigen ... mehr lesen
Grenzenlose Liebe und Treue für nicht irgendeinen Fussballverein, sondern den natürlich besten Klub der Welt.
Publinews Fan-Utensilien  Trikot, Schal und Fahne - Die Zeiten scheinen sich wohl nie zu ändern, in denen nicht das klassische Fanartikel-Trio eine ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich -1°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Basel -1°C 5°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen -4°C 1°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Bern -2°C 2°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Luzern -1°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Genf 0°C 4°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Lugano 2°C 8°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten