25. Runde
Seferovic und die Eintracht finden nicht aus dem Tief
publiziert: Samstag, 5. Mrz 2016 / 18:28 Uhr / aktualisiert: Samstag, 5. Mrz 2016 / 20:30 Uhr
Die Leistung Haris Seferovic steht in der Kritik. (Archivbild)
Die Leistung Haris Seferovic steht in der Kritik. (Archivbild)

Eintracht Frankfurt kann sich aus dem Abstiegssog der Bundesliga nicht befreien. Aus dem Heimspiel gegen Neuling Ingolstadt schaut lediglich ein 1:1 heraus.

1 Meldung im Zusammenhang
Nach 25 von 34 Runden ist Frankfurt Drittletzter mit nur drei Punkten Reserve auf den ersten direkten Abstiegsplatz, den Hoffenheim innehat. Aus den letzten acht Spielen resultierten für die Hessen bei vier Niederlagen vier Unentschieden, aber kein Sieg.

Der Schweizer Internationale Haris Seferovic steht stellvertretend für die Baisse der Eintracht. Seferovic ist in der Bundesliga alles andere als ein Torgarant. In dieser Saison hat er erst dreimal getroffen, davon zweimal in den ersten vier Spielen. Das dritte und bislang letzte Tor datiert von Ende November. Das ist zu wenig, erst recht für einen Stürmer mit internationalen Ambitionen. Der gebürtige Innerschweizer mit früheren Anstellungen in Italien und Spanien hat auch schon den Unmut von Trainer Armin Veh zu spüren bekommen. Nur der offensive Mittelfeldspieler Alexander Meier mit einem Dutzend Toren in dieser Saison sorgt dafür, dass Frankfurt in der Tabelle noch nicht abgeschlagen ist.

Rückschlag für Gladbach

Borussia Mönchengladbach liess sich von dem in Köln siegreichen Schalke auf den 5. Platz zurückdrängen. Die Gladbacher, bei denen nebst den Gesetzten Yann Sommer und Granit Xhaka seit einiger Zeit auch der junge Nico Elvedi auf der rechten Abwehrposition einen Stammplatz hat, verloren in Wolfsburg 1:2. Alle Tore fielen in den ersten 23 Minuten. Raffael erzielte zu diesem Zeitpunkt das Anschlusstor. Bei Wolfsburg war der verletzte Diego Benaglio noch nicht einsatzfähig, während Ricardo Rodriguez durchspielte.

Hoffenheim erlitt im Kampf gegen den Abstieg einen Rückschlag. Bei der satten 1:5-Niederlage in Stuttgart sassen zwei aus dem Hoffenheimer Schweizer Trio - Pirmin Schwegler und Steven Zuber - die ganzen 90 Minuten auf der Bank. Nur Fabian Schär in der nicht sattelfesten Abwehr spielte durch.

Ganz am Tabellenende bezog Hannover seinen 18. Niederlage der Saison. Es war ein 1:4 in Bremen.

Resultate:
1. FC Köln - Schalke 04 1:3. Eintracht Frankfurt - Ingolstadt 1:1. Augsburg - Bayer Leverkusen 3:3. VfB Stuttgart - Hoffenheim 5:1. Wolfsburg - Borussia Mönchengladbach 2:1. Werder Bremen - Hannover 96 4:1. Borussia Dortmund - Bayern München 0:0.

Rangliste:
1. Bayern München 25/63 (59:13). 2. Borussia Dortmund 25/58 (59:25). 3. Hertha Berlin 24/42 (33:24). 4. Schalke 04 25/41 (37:32). 5. Mainz 24/39 (34:30). 6. Borussia Mönchengladbach 25/39 (50:42). 7. Wolfsburg 25/37 (38:32). 8. Bayer Leverkusen 25/36 (36:33). 9. Ingolstadt 25/32 (19:26). 10. VfB Stuttgart 25/31 (40:49). 11. 1. FC Köln 25/30 (26:33). 12. Hamburger SV 24/28 (28:34). 13. Werder Bremen 25/27 (35:48). 14. Augsburg 25/26 (30:38). 15. Darmstadt 24/25 (25:38). 16. Eintracht Frankfurt 25/24 (28:40). 17. Hoffenheim 25/21 (26:42). 18. Hannover 96 25/17 (22:46).

(bert/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Im Abendspiel der 25. Bundesligarunde fällt keine Vorentscheidung im Meisterrennen. Leader Bayern München erreicht bei ... mehr lesen
Dortmunds Marco Reus gegen Joshua Kimmich von München.
Retro-Fussballtrikots rund um Deutschland, die Ex-DDR und mehr
Arjen Robben bleibt dem FC Bayern mindestens bis Juni 2018 treu.
Arjen Robben bleibt dem FC Bayern mindestens bis Juni 2018 treu.
Neuer Vertrag bis Juni 2018  Der FC Bayern und Arjen Robben haben sich auf eine Vertragsverlängerung bis Juni 2018 geeinigt. mehr lesen 
Transfer im Sommer  Zwischen Ricardo Rodriguez und Inter Mailand soll alles klar sein, wenn es nach italienischen Medien geht: Die Nerazzurri bezahlen ... mehr lesen  
Ricardo Rodriguez könnte einem Wechsel zu Inter Mailand im Sommer schon zugestimmt haben.
Ricardo Rodriguez spielt auch in der Rückrunde beim VfL Wolfsburg.
Bis Saisonende ein Wolf  Das Transferkarussell dreht sich bei keinem anderen Bundesligisten so heftig und schnell wie beim VfL Wolfsburg. Nun sind wichtig Entscheidungen ... mehr lesen  
Neuer Coach für Sommer & Co.  Borussia Mönchengladbach trennt sich von seinem Cheftrainer André Schubert. mehr lesen  
Borussia Mönchengladbach wird mit einem neuen Trainer in die Rückrunde gehen.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich -7°C -3°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel Nebel
Basel -6°C -1°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel recht sonnig
St. Gallen -9°C -4°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel recht sonnig
Bern -6°C -3°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Nebel
Luzern -5°C -2°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Genf -4°C -1°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Lugano -1°C 5°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten