Lichterlöschen in Genf?
Servette deponiert die Bilanz
publiziert: Donnerstag, 1. Mrz 2012 / 20:08 Uhr
Die Situation um Servette Genf ist dramatisch.
Die Situation um Servette Genf ist dramatisch.

Servette nähert sich dem zweiten finanziellen Kollaps innerhalb weniger Jahre. Die Genfer deponieren beim Bezirksgericht in Genf die Bilanz. Zumindest die Partie am Samstag in Thun findet noch statt.

19 Meldungen im Zusammenhang
Der iranische Präsident Majid Pishyar, der den Verein vor vier Jahren übernommen hatte, äusserte sich via Communiqué. Er habe alles unternommen, um das Überleben des Klubs zu sichern. Doch weder Politik noch Wirtschaft hätten ihn in den letzten Jahren unterstützt, schob Pishyar die Schuld für den abzusehenden Konkurs auf andere. Gemäss Dominique Warluzel, dem Anwalt des Vereins, stehe Servette zum Verkauf. Er hofft, dass die Bilanzdeponierung die Gespräche mit möglichen neuen Investoren beschleunigt.

Nach der Bilanzdeponierung wird der Richter den Konkurs nur dann nicht sofort eröffnen, wenn die Aussicht besteht, dass mit der Weiterführung des Spielbetriebs die Schuldenlast nicht noch drückender wird, oder wenn sich Servette mit den Gläubigern auf einen Nachlassvertrag einigen kann. Die dritte und positivste Variante wäre, dass der Konkursrichter die Möglichkeit sieht, dass ein neuer Investor die Schulden in der Höhe von über 3 Millionen Franken übernimmt.

Bekannte Situation

Vor etwas mehr als sieben Jahren war Servette unter der Führung des Franzosen Marc Roger bereits in einer ähnlichen Situation. Nach der Bilanzdeponierung wurde die Konkurseröffnung aufgeschoben, weil Roger beteuerte, mit möglichen neuen Klubbesitzern in Kontakt zu stehen. Kurz vor dem Rückrundenstart war damals das Spielen auf Zeit zu Ende. Servette ging Konkurs und die Meisterschaft wurde mit neun Teams zu Ende gespielt.

Diesmal würde das Ausscheiden von Servette die Axpo Super League sogar auf acht Mannschaften reduzieren, nachdem Xamax im Januar die Lizenz entzogen und über den Neuenburger Verein der Konkurs eröffnet wurde. Sollte Servette tatsächlich vor Ende der Saison den Spielbetrieb einstellen müssen, würde die bisherigen Resultate der Genfer in der Rückrunde gestrichen. Diejenigen aus der Vorrunde im Herbst blieben bestehen. Es hätte zudem zur Folge, dass der FC Sion mit seinen minus vier Punkten und einem Rückstand von 17 Zählern auf Lausanne auf Platz 8 vorrückt und nicht einmal die Barrage um den Ligaerhalt spielen müsste.

«Die Situation ist dramatisch»

Dass ein zweiter Klub während der Saison verschwindet, befürchtet auch SFL-Präsident Heinrich Schifferle: «Die Situation ist dramatisch. Es ist absolut möglich, dass die Meisterschaft mit acht Teams beendet wird.» Zumindest das Spiel von Servette am kommenden Samstag in Thun (23. Runde) dürfte aber noch stattfinden. Dies zumindest war der Mannschaft garantiert worden, wie ein Genfer Spieler sagte. Die Liga selbst bestätigte, dass die Verantwortlichen Servettes entscheiden, ob zum Spiel angetreten wird oder nicht.

(pad/Si)

Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Servette befindet sich einmal mehr in ... mehr lesen
Servette hat erneut mit finanziellen Schwierigkeiten zu kämpfen.
Warten auf den Lizenz-Entscheid.
Genf - Der finanziell angeschlagene ... mehr lesen
Genf - Die Genfer Justiz hat dem ... mehr lesen
Servette Genf kann vorerst aufatmen.
Ungefähr zwei Millionen Franken sind bisher beisammen.
Servette beantragt einen erneuten ... mehr lesen
Innerhalb der Swiss Football League ... mehr lesen
Servette droht das gleiche Schicksal wie Neuchâtel Xamax.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Hugh Quennec will Servette retten.
Genf - Der FC Servette kann weiter ... mehr lesen
Servette wird am Dienstag erfahren, ob es einen Konkursaufschub erhält. mehr lesen 
Der Entscheid, wie es mit Servette in der Axpo Super League weitergeht, wird Anfang der kommenden Woche fallen. mehr lesen 
Servette erhält von der Genfer Justiz ... mehr lesen
Majid Pishyar übergab sein Aktienpaket für einen symbolischen Franken.
Servette hat schätzungsweise über drei Millionen Franken Schulden.
Wie die «Tribune de Genève» auf ihrer Internetseite berichtet, soll ein Geldgeber dem Genfer Klub ein seriöses Angebot gemacht haben. mehr lesen
Die Genfer Justiz wird frühestens ... mehr lesen
Hoffnung für die Fans des Genfer Klubs.
Die einen freut's, des anderen Leid.
Servette verpasst es, seinen Fans und potenziellen Investoren eine attraktive Leistung zu bieten. Die Genfer unterliegen in Thun nach einem harmlosen Auftritt mit 0:1 - trotz 40 ... mehr lesen
Das finanziell schwer angeschlagene ... mehr lesen
Die Lage für Servette ist prekärer denn je.
Hat Servette bald ausgejubelt?
Servette steht unter immer ... mehr lesen
Servette will in den kommenden Tagen ... mehr lesen
Majid Pishyar hat den Ernst der Lage offenbar erkannt.
Servette stehen stürmische Zeiten bevor. Eine Gläubiger-Gruppe droht mit dem sofortigen Konkursbegehren, falls sich der Verein nicht bis Dienstag dazu äussert, wie er seine Schulden tilgen will. mehr lesen 
Wie «Le Matin» und «Tribune de Genève» berichten, machte die Sicherheitsfirma «Python Sécurité» publik, dass Servette ihr rund 100'000 Franken schuldet. «Python Sécurité» ist im Stade de Genève für die Sicherheit zuständig. mehr lesen 
Kein Grund zum Jubeln in Genf.
Finanzielle Probleme bei Servette. Der Genfer Aufsteiger soll nicht nur die November-Löhne und Aufstiegsprämien, sondern auch die Wasser- und Stromrechnungen seit August nicht bezahlt ... mehr lesen
Servette hat Ärger mit seinem Topskorer Sébastien Wüthrich.
Servette hat Ärger mit seinem Topskorer Sébastien Wüthrich.
Sébastien Wüthrich  Bei Servette gibt es offenbar Ärger um und mit Topskorer Sébastien Wüthrich. mehr lesen 
Topspieler bleibt  Super League-Aufsteiger Servette kann die Vertragsverlängerung mit Flügelspieler Miroslav Stevanovic bekanntgeben. mehr lesen  
Titelverteidiger FCZ muss nach La Chaux-de-Fonds  Die Kugeln haben gesprochen: Die erste Runde des Schweizer Cups ist gezogen. Grosse Überraschungen gab es dabei nicht, jedoch bekommt die Stadt Basel an zwei Tagen Besuch aus der Super League. mehr lesen  
Lorenzo Gonzalez in die Premier League  Servettes 16-jähriger Angreifer Lorenzo Gonzalez wechselt auf die Insel. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
Auch wenn das Wetter schön ist und du vielleicht rausgehen und Freunde treffen willst. Du musst jetzt zu Hause bleiben.
Einfach, schnell und zuverlässig  Der Schweizer Bundesrat hat am 16. März 2020 die ausserordentliche Lage ausgerufen, ab sofort gilt der nationale Notstand. Somit übernimmt der Bundesrat ... mehr lesen
News
         
Die Formel von CBD-THC.
Publinews CBD Produkte sind förderlich für die Gesundheit. Daran besteht heute kein Zweifel mehr. Immer mehr Länder öffnen sich dem Markt, weil auch die ... mehr lesen
Sich erst einmal in die Materie einbringen und schauen.
Publinews Fussballwetten werden mittlerweile am häufigsten gespielt. Aufgrund dessen gibt es in dem Bereich ebenfalls die ein oder anderen Vorteile, die man bei den ... mehr lesen
Fussballschuhe sind Hightech-Produkte
Publinews Gute Fussballschuhe sind ein Must-Have für jeden Fussballer  Die Fussballschuhe sind unerlässlich zum Fussballspielen. Jeder Spieler braucht gute Fussballschuhe, trotzdem ... mehr lesen
Schweizer Flagge, Fussball
Publinews Fussballvereine unter Erfolgsdruck  Fussball ist ein Mannschaftssport mit einer grossen Fangemeinde - das ist allgemein bekannt. Seit nunmehr über 100 Jahren erfreut er sich einer beständigen ... mehr lesen
Grenzenlose Liebe und Treue für nicht irgendeinen Fussballverein, sondern den natürlich besten Klub der Welt.
Publinews Fan-Utensilien  Trikot, Schal und Fahne - Die Zeiten scheinen sich wohl nie zu ändern, in denen nicht das klassische Fanartikel-Trio eine ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 0°C 15°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 0°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 1°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern -1°C 15°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 1°C 15°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 1°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 6°C 17°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten