Stimmen zu Schweiz - Albanien
Shaqiri: «Das Wichtigste war zu gewinnen»
publiziert: Mittwoch, 12. Sep 2012 / 00:34 Uhr
Weiss worauf es ankommt: Xherdan Shaqiri.
Weiss worauf es ankommt: Xherdan Shaqiri.

Nach dem 2:0-Erfolg gegen Albanien zeigten sich die Nati-Cracks Xherdan Shaqiri und Diego Benaglio äusserst zufrieden.

Retro-Fussballtrikots von der Schweizer Nati
2 Meldungen im Zusammenhang
Xherdan Shaqiri: «Wir wussten, dass es sehr emotional werden würde. Wir haben mit Pfiffen gerechnet, wollten uns aber auf den Fussball konzentrieren. Wir haben das Spiel in die Hände genommen. Offensiv war sicher nicht alles perfekt, aber das Wichtigste war zu gewinnen.»

Diego Benaglio: «In beiden Spielen sind wir als Mannschaft aufgetreten. Das war der Schlüssel. Gegen Albanien hat man von Beginn weg gesehen, dass wir die drei Punkte wollten. Die Tabelle ist nach nur zwei Partien nur eine Momentaufnahme. Wichtig ist , dass wir aus unseren Leistungen Selbstvertrauen schöpfen.»

(pad/fussball.ch mit Agenturen)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Ottmar Hitzfeld ordnete das 2:0 gegen Albanien nüchtern ein. «Es war gut, wie die Mannschaft dem Druck in diesem emotionalen ... mehr lesen
Nati-Coach Ottmar Hitzfeld hielt seine Emotionen im Zaum. (Archivbild)
Die Nati-Cracks haben die Aufgabe gegen Albanien souverän gemeistert.
Die Schweiz bleibt in der WM-Kampagne ohne Verlustpunkt. In Luzern besiegt die ... mehr lesen
Retro-Fussballtrikots von der Schweizer Nati
Offizieller Fanartikel Shop von Tranquillo Barnetta
barnettafan.ch
Hardungstrasse 55a
9011 St. Gallen
Belgien rückte neu auf Rang 3 vor und ist damit so gut klassiert wie noch nie. (Symbolbild)
Belgien rückte neu auf Rang 3 vor und ist damit so gut klassiert wie noch ...
Wieder in den Top 10  Die Schweizer Nationalmannschaft ist erstmals seit dem letzten September wieder in den Top 10 des FIFA-Rankings klassiert. 
Die Auflösung  Die meisten haben es bereits geahnt: Die SBB führt keine Raucherabteile ein, die BDP belässt es bei ihrem Bienen-Maskottchen und die Nationalmannschaft bleibt mulitkulti wie ...  
Collage frei erfundener Geschichten.
Zwei «lupenreine» Schweizer: Fabian Schär (l.) und Valentin Stocker.
Die Nati wird «schweizerischer» Um die Schweizer Nationalmannschaft wurde vergangene Woche eine Diskussion entfacht. Dabei geht es nicht um den Sport: Im Zentrum stehen ... 1
SBB führt Raucherabteil wieder ein Nach Starbucks-, McDonald's-, Familien- und Kuschelwagen bringt die SBB einen neuen alten Spezialwagen auf die ... 4
Das neue Raucherabteil-Logo.
Titel Forum Teaser
  • LinusLuchs aus Basel 79
    Holland macht es vor Seit 2009 bleibt bei Spielen von Feyenoord Rotterdam gegen Ajax ... Di, 14.04.15 11:29
  • Kassandra aus Frauenfeld 1321
    Mein Vorschlag dazu! eine 100%-ige Nati wäre mir zu wenig schweizerisch, wer weiss den ... Mi, 01.04.15 18:03
  • LinusLuchs aus Basel 79
    Parallelen Die Welt an den Rand eines verheerenden Krieges zu führen, wie es Putin ... Fr, 20.03.15 09:21
  • Kassandra aus Frauenfeld 1321
    Ach wäre der Shaqiri doch zu Dortmund gegangen! Er hätte dann dreimal im Jahr den ... So, 18.01.15 18:29
  • Kassandra aus Frauenfeld 1321
    Er ist ja wirklich gut, aber immer der Gleiche ist ein bisschen langweilig. Mein Vorschlag: ... Mo, 12.01.15 23:55
  • Kassandra aus Frauenfeld 1321
    Ja, thomy, Wechsel wäre gut für Shaqiri. Nur sollte er zu Dortmund gehen, damit wir ihn öfter sehen ... Di, 30.12.14 01:19
  • thomy aus Bern 4232
    Shaquiri soll wechseln! Es ist schlicht unanständig, eine Frechheit, wie die Bayern ihre ... So, 28.12.14 21:33
  • Bogoljubow aus Zug 346
    Neuer Name Schalke nennt sich ab sofot Schalke 05 Mi, 26.11.14 00:01
Martina Voss-Tecklenburg und ihre Damen gehören zu den Favoriten.
Frauenfussball Schweiz in der EM-Qualifikation gegen Italien Die Schweizer Fussball-Nationalmannschaft der ...
Fussball Videos
Wie aus dem Bilderbuch  Auf den walisischen Fussballplätzen geht es ...  
Undercover Doku  Auch dieses Wochenende kam es am Rande der ...  
Assistent und Fan attackiert  Ex-Weltstar Diego Maradona (55) hat bei einem ...  
Verfahren eingeleitet  Leverkusens Emir Spahic konnte sich nach dem Cup-Aus ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 7°C 12°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Basel 7°C 12°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen
St.Gallen 7°C 15°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 8°C 17°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen
Luzern 8°C 18°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 10°C 18°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen
Lugano 12°C 15°C bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten