«Er ist ein super Mensch»
Shaqiris Votum für Inler und die Premier League
publiziert: Montag, 21. Mrz 2016 / 18:37 Uhr
Xherdan Shaqiri.
Xherdan Shaqiri.

Xherdan Shaqiri stärkt dem nicht mehr nominierten Captain Gökhan Inler den Rücken: «Er war für uns immer ein sehr guter Captain.» Er schliesse eine Rückkehr an der EM nicht aus.

4 Meldungen im Zusammenhang
In den letzten Monaten hat Shaqiri, zurzeit körperlich leicht angeschlagen, nicht mehr oft mit Journalisten geredet. Die Kritik an seinem Transfer von Inter Mailand zu Stoke goutierte weder er noch sein Umfeld - auch wenn er heute behauptet, dass ihm die negativen Kommentare «relativ egal waren».

Im SFV-Camp wich er von seiner selbst gewählten defensiven Linie ab. Am Rande eines Sponsoren-Termins hielt der an guten Tagen spektakulärste Schweizer Internationale nun Hof. Er sprach über den nicht aufgebotenen Captain Gökhan Inler und über sein persönliches Hoch in England.

Inlers Nichtnominierung taxiert Shaqiri als «Überraschung für alle». Der Trainer habe sich wohl wegen der fehlenden Spielpraxis gegen den langjährigen Stammspieler entschieden, mutmasst Shaqiri. Die Wertschätzung Inlers sei indes nach wie vor gross: «Ich kenne ihn seit 2010. Er ist ein super Mensch, sehr professionell, hilft jedem. Gökhan ist ein Leader in der Mannschaft. Er war für uns immer ein sehr guter Captain.»

Shaqiri glaubt nicht, dass im Fall des degradierten Leicester-Mittelfeldspielers die Würfel endgültig gefallen sind: «Er wird sicherlich alles daran setzen, noch einmal zurückzukehren. Es könnte für ihn doch noch für die EM reichen.»

Die beste Saison der Klubgeschichte

Anders als Inler hat Shaqiri die Zeit als enttäuschter Reservist hinter sich. Seine schwierigen Monate in Mailand sind kein Thema mehr, dem Stillstand folgte der Auf- und Durchbruch in der Premier League. Das Selbstvertrauen des 23-Jährigen ist entsprechend: «Ich wollte in die beste Liga der Welt. Jetzt spiele ich dort jedes Wochenende und bringe gute Leistungen.»

Kurzum: «Es gefällt mir, ich habe richtig entschieden.» Er setze um, was ihm der Coach Mark Hughes geraten habe: «Der Trainer sagt mir immer, ich soll es geniessen, in dieser Liga zu spielen. Ich soll einfach Freude haben.» Mehr oder weniger gelinge ihm das, schmunzelt er.

Stoke spielt auch dank dem Ex-Bayern-Professional die beste Premier-League-Saison der Vereinsgeschichte. In 23 Runden gelangen Shaqiri acht Skorerpunkte und einzelne Topspiele. Shaqiri selber wertet das erste Jahr als überaus positiv.

In der Liga der «vielen Überraschungen» schätzt Shaqiri, dass «immer alles möglich ist. Liverpool führt bis kurz vor Schluss 2:0 und verliert dann noch.» Anders als in Deutschland oder Italien werde weniger taktisch gespielt. «Es ist mehr Power im Spiel, man muss mehr einstecken, aber auch mehr laufen.»

(fest/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Kurz vor dem Abflug zum Testspiel vom Freitag in Irland äussert sich Nationalcoach Vladimir Petkovic erstmals über die ... mehr lesen
Trotzt Nichtnominierung ist die EM-Türe für Gökhan Inler noch nicht geschlossen.
Xhaka ist momentan sehr erfolgreich.
In einem Interview mit der Nachrichtenagentur sda spricht Granit Xhaka über seine ... mehr lesen
Wegen eines Todesfalls in der Familie wird der Schweizer Nationalcoach Vladimir Petkovic erst am Dienstag ins SFV-Camp nach ... mehr lesen
Vladimir Petkovic wird am Mittwoch vor die Medien treten und seine Sicht der «Causa Inler» darlegen.
Gökhan Inler hat sich mit seiner Situation in Leicester ins Abseits manövriert.
Vladimir Petkovic verzichtet in den EM-Testspielen gegen Irland am ... mehr lesen
Retro-Fussballtrikots von der Schweizer Nati
Das Aufgebot für die WM-Qualispiele gegen Ungarn und Andorra ist bekannt.
Das Aufgebot für die WM-Qualispiele gegen Ungarn und Andorra ist bekannt.
Aufgebot  Nationaltrainer Vladimir Petkovic hat sein Aufgebot für die WM-Qualispiele gegen Ungarn und Andorra bekannt gegeben. Mit Valentin Stocker gibt es einen Rückkehrer. mehr lesen 
Trikot-Gate: Die Gründe  Bei der Schweizer Nationalmannschaft fielen gegen Frankreich die ständig zerrissenen Trikots auf. Dafür ... mehr lesen  
Die Schweizer Nationalmannschaft hat «Probleme» mit ihren Trikots.
Josip Drmic will im Spätsommer bei Gladbach wieder angreifen.
Verletzter Stürmer optimistisch  Josip Drmic ist zuversichtlich, dass er gestärkt aus seiner Verletzungspause zurückkommt. ... mehr lesen  
Neuerliche Auszeichnung  Granit Xhaka wurde an der EM zum zweiten Mal in Folge zum Man of the Match gewählt. mehr lesen  
Granit Xhaka wurde auch gegen Rumännien zum Man of the Match ausgezeichnet.
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2823
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Nur ein ziemlicher Trottel kann annehmen, dass es etwas mit Zivilcourage zu hat, wenn er an einer ... Fr, 17.06.16 12:02
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.