BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
Ex-Juve-Star bald im Wallis?
Sion buhlt um Alessandro Del Piero
publiziert: Dienstag, 28. Aug 2012 / 08:52 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 29. Aug 2012 / 09:18 Uhr
Die Walliser strecken erneut die Fühler nach Alessandro Del Piero aus.
Die Walliser strecken erneut die Fühler nach Alessandro Del Piero aus.

Nach Gennaro Gattuso könnte bald ein zweiter italienischer Ex-Weltmeister in der Schweiz spielen. Der FC Sion verhandelte am Montag mit Alessandro Del Piero.

8 Meldungen im Zusammenhang
Präsident Christian Constantin und Sportchef Marco Degennaro haben sich am Montag mit dem Bruder von Alessandro Del Piero getroffen, um einen Wechsel in die Schweizer Super League einzufädeln. Die Verhandlungen verliefen offenbar positiv. Für den bald 38-jährigen Del Piero liegt ein Zweijahresvertrag bereit. «Wir sind mehr als zuversichtlich, dass es klappt», so Degennaro.

Del Piero gibt sich nun 48 Stunden Bedenkzeit und will bis am Mittwochabend entscheiden, ob ein Transfer in die Schweiz denkbar ist. Sein Bruder Stefano: «Das Meeting war da, um sich kennenzulernen. Die Delegation von Sion hat uns ihr Projekt und ihre Pläne vorgestellt.»

Gattuso als Lockvogel

Gennaro Gattuso (34), der Mittelfeldkämpfer, soll nun eine entscheidende Rolle spielen. Er ist es wohl, der Del Piero einen Wechsel in die Schweiz schmackhaft machen kann. Del Piero spielte zwischen 1993 und 2012 für Juventus Turin und ging mit dem Klub 2006/2007 auch in die Serie B, wohin die Turiner nach dem Schiedsrichter-Manipulationsskandal zwangsrelegiert worden waren.

Insgesamt absolvierte Del Piero für Juventus 705 Pflichtspiele (290 Tore, davon 208 in der Serie A) und stand 91 Mal für Italien im Einsatz. Am Ende der letzten Saison, in der Del Piero nur noch sporadisch zum Einsatz gelangte, wurde der Vertrag mit Juventus nicht mehr verlängert, obwohl Del Piero gerne in Turin geblieben wäre.

Klappt's beim zweiten Versuch?

Einen ersten Versuch zum Wechsel des populären Offensivspielers unternahm Sions Präsident Constantin bereits im Juni. Ebenso hatte Constantin den früheren Milan-Abwehrchef Alessandro Nesta (36) verpflichten wollen. Doch die Gehaltsforderungen Nestas waren für Sion nicht zu erfüllen. Nun spielt der Italiener in der amerikanischen Major League Soccer bei Montreal Impact.

(bg/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Das Transfer-Hickhack um Alessandro Del Piero (37) ist beendet. Der FC Sydney hat den Zuzug des italienischen Altstars bestätigt. ... mehr lesen
Del Piero spielte fast zwei Jahrzehnte lang für Juventus Turin. (Archivbild)
Alessandro Del Piero zieht es nach Australien.
Alessandro Del Piero (37) unterschrieb einen Tag nach seiner Absage beim FC Sion ... mehr lesen
Alessandro Del Piero wechselt nicht zum FC Sion. Der italienische Superstar erteilte den Wallisern am Donnerstag eine ... mehr lesen
Del Piero dürfte seine Karriere in Grossbritannien ausklingen lassen. (Archivbild)
Der Wechsel von Alessandro Del Piero zum FC Sion verzögert sich. Nach einem Gespräch mit Sions Präsident Christian Constantin und Sportchef Marco Degennaro bat sich der Superstar Bedenkzeit aus. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
Nach 19 Jahren hat der italienische Superstar Alessandro Del Piero emotional Abschied von Juventus Turin genommen. Der ... mehr lesen
Ein ganz grosser tritt ab: Alessandro Del Piero.
Eine Bereicherung für die Super League: Gennaro Gattuso.
Christian Constantin hat einen veritablen Transfercoup realisiert. Für zwei Jahre ... mehr lesen
Der FC Sion hat Interesse an Juve-Star Alessandro Del Piero. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. 13
In diesen Leibchen tritt der FC Sion in der kommenden Saison an.
In diesen Leibchen tritt der FC Sion in der kommenden Saison an.
Neue Trikots  Der FC Sion hat die Trikots für die neue Saison präsentiert. 
Kommt aus Sion  Der FC Zürich hat mit Abwehrspieler Kay Voser einen weiteren Neuzugang getätigt.  
Abwehrspieler Kay Voser hat beim FC Zürich einen Vertrag unterschrieben.
FCB-Neuzugang Blas Riveros ist im St. Jakob-Park angekommen.
FCB präsentiert Neuzugang Youngster Blas Riveros ist beim FC Basel angekommen.
FCZ: Chieffo wird Assistent von Forte Der FC Zürich hat zum Start in die Vorbereitung zur neuen Saison noch offene Fragen im Trainerstab geklärt.
Sandro Chieffo wird beim FC Zürich Assistent von Uli Forte.
Titel Forum Teaser
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... gestern 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... gestern 16:09
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Nur ein ziemlicher Trottel kann annehmen, dass es etwas mit Zivilcourage zu hat, wenn er an einer ... Fr, 17.06.16 12:02
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Meine Anwälte sagen: "Aus einem Esel wird wird in tausend Jahren kein Golfisch, ... Di, 14.06.16 20:10
  • jorian aus Dulliken 1754
    Saudumm? Die Frage ist nur WER! Sie haben mich verleumdet. Sie haben übel über mich geredet! (Dies ... Di, 14.06.16 03:57
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Wer Kritik als persöliche Beleidigung empfindet, wer Kritik als mundtot-machen ... So, 12.06.16 12:24
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Sehr, sehr traurig... Für den Jorian ist eine Redaktion eine Anstalt, die Zenzur immer dann ... Mo, 06.06.16 21:11
  • mcdale aus St. Gallen 106
    Pech aber auch Mit den Freidenkern wollte man unabhängig erscheinen, vergass aber ... Fr, 03.06.16 11:36
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 13°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 14°C 26°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 13°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Bern 11°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Wolkenfelder, kaum Regen
Luzern 12°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Genf 11°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 16°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten