BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
Spitzenkampf und Klassiker
Sion und Basel auf Wiedergutmachungs-Kurs
publiziert: Samstag, 1. Sep 2012 / 09:25 Uhr
Sions Trainer Sébastien Fournier.
Sions Trainer Sébastien Fournier.

Sion empfängt St. Gallen heute (19.45 Uhr) zum Spitzenkampf in der Super League.

1 Meldung im Zusammenhang
Die Sittener hatten in den letzten sieben Tagen zwei kleine Rückschläge zu verkraften: Am vergangenen Sonntag die erste Saison-Niederlage (0:1) beim FC Zürich, während der Woche das verlorene Tauziehen um Alessandro Del Piero.

Von der Euphorie, welche das Wallis anlässlich der möglichen Verpflichtung von «Pinturicchio» erfasst hatte, liess sich das Team nicht anstecken. Dementsprechend sollte nun auch die Enttäuschung nicht so gross sein, erklärt Trainer Sébastien Fournier: «Wir haben uns die ganze Woche nur um unsere Arbeit gekümmert.» Auch Präsident Christian Constantin schlägt ähnliche Töne an: «Wir waren auch ohne Del Piero Erster. Wir können nun das Spitzenspiel gegen den Zweiten bestreiten und können das Wochenende auch ohne Del Piero auf Platz 1 beenden.»

Natürlich auch ein Thema in der Nachaufbereitung war die vergleichsweise bescheidene Leistung vor Wochenfrist im Letzigrund. Fournier sah es aber nicht so negativ wie andere: «Wir waren sicher etwas unter unserem gewohnten Niveau, aber so schlecht war es nun auch wieder nicht. Ohne den Fehler des Schiedsrichters (er pfiff einen umstrittenen Penalty, Red.) hätten wir auch einen Punkt mitgenommen.»

Das Behaupten von Platz 1 wird kein Selbstläufer, ist doch St. Gallen als einziges Team noch ungeschlagen und tankte mit dem Coup gegen Meister Basel viel Selbstvertrauen. Fournier warnt vor den Ostschweizern: «Gegen sie müssen wir aufpassen. Sie haben sehr schnelle Spieler und können deshalb enorm gefährlich werden.» Im zweiten Spiel des heutigen Tages treffen Lausanne-Sport und die Grasshoppers aufeinander.

Basel unter Druck

Nur als Viert- gegen Sechstplatzierter treten Basel und Zürich am Sonntag zum Klassiker an. Besonders gross ist der Druck, der auf den Gastgebern lastet: Nach drei Niederlagen in Serie und der damit verbundenen Nicht-Qualifikation für die Champions League ist nun auf heimischem Rasen eine Reaktion gefordert, damit man nicht auch bald im Rennen um die Meisterschaft in Schieflage gerät. Trainer Heiko Vogel hat vor Wochenfrist das 1:0 des erstmals so richtig überzeugenden FCZ gegen Sion gesehen und war beeindruckt: «Sie haben diese Partie souverän und überzeugend gewonnen.»

Beim FCB wird auf der linken Seite wohl Valentin Stocker ins Team zurückkehren, Wechsel werden generell am ehesten im Mittelfeld erwartet. Vorne sollen Alex Frei und Marco Streller mehr Akzente setzen als in Cluj. Vogel will die Ausgangslage gegen den auswärts bisher so enttäuschenden FCZ - zwei Punkte aus vier Spielen - nicht schönreden: «Wir wissen, dass von uns ein Sieg erwartet wird.»

(bert/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Der FC St. Gallen gewinnt im Tourbillon mit 3:0 und entthront damit den bisherigen Leader Sion. Für die Ostschweizer haben Mathys ... mehr lesen
Pa Modou (l.) und Kyle Lafferty im erbitterten Kampf ums Leder.
Sandro Wieser muss für das nächste Heimspiel passen.
Sandro Wieser muss für das nächste Heimspiel passen.
Fingerbruch  Der FC Thun muss rund zwei Wochen auf Mittelfeldspieler Sandro Wieser verzichten. 
Bänderverletzung  Für Sions Captain Xavier Kouassi ist die Saison gemäss der Walliser Zeitung «Le Nouvelliste» vorzeitig zu Ende. Der Mittelfeldspieler muss wegen ...  
Sions Xavier Laglais Kouassi.
Zurück auf dem Rasen  Davide Chiumiento steht nach einem persönlichen Gespräch mit Trainer Sami Hyypiä ab sofort wieder im Kader des Super-League-Letzten FC Zürich.  
FCZ sortiert vier Spieler aus Der FC Zürich schliesst Davide Chiumiento, Amine Chermiti, Berat Djimsiti und Leandro Di Gregorio vom Trainingsbetrieb der ...
Auch Berat Djimsiti hat in der ersten Mannschaft keinen Platz mehr.
Titel Forum Teaser
  • LinusLuchs aus Basel 133
    So so, Breel Embolo bereitet sich also auf den Cupfinal vor, steht am Schluss ... Do, 04.06.15 21:02
  • LinusLuchs aus Basel 133
    Holland macht es vor Seit 2009 bleibt bei Spielen von Feyenoord Rotterdam gegen Ajax ... Di, 14.04.15 11:29
  • Bodensee aus Arbon 2
    Petar Aleksandrov Grüezi Finde das eine sehr gute Verpflichtung . Für die Stürmer eine ... Fr, 01.08.14 02:58
  • Bodensee aus Arbon 2
    Nater Grüezi Wenn gleichwertiger Ersatz da ist , ist es tragbar . Aber war ... Fr, 01.08.14 02:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3715
    Unglaublich... dieses Gericht, das sogar arbeitende Steuern zahlende CH-Bürger auf das ... Do, 10.07.14 13:01
  • MatthiasStark aus Gossau 3
    Gewagt Murat Yakin hat in Basel, wie schon in Luzern, einen super Job gemacht. ... Di, 20.05.14 09:24
  • CaptKirk aus Zürich 1
    Indiskutable SR-Leistung Die Leistung von SR Hänni war - nicht zum ersten mal - absolut ... Mo, 24.03.14 11:23
  • prezzemola aus Wien 2
    Salah, Basel und Luzern Mohamed Salah hat auf jeden Fall verdient abgeräumt. Ich freue mich ... Di, 28.01.14 18:58
Abby Wambach verabschiedet sich von der Fussballbühne. (Archivbild)
Frauenfussball Erste Heimpleite für US-Frauen seit 2004 Das amerikanische Frauenteam hat im Abschiedsspiel ...
 
Fussball Videos
Kontrakt bis Saisonende  Lausanne-Sport meldet die Verpflichtung des ...  
FIFA  Zürich - Der im Zuge des ...  
Keine Akzeptanz  Sepp Blatter hält im noblen Quartier ...  
Leihgeschäft mit Zenit  Der FC Zürich verpflichtet laut der russischen ...  
Mehr Fussball Videos
Wettbewerb
   
Die geladenen Gäste werden eine Fahrt durch den mit 57 Kilometern längsten Bahntunnel der Welt machen.
Gotthard-Basistunnel  Bern - 160'000 Personen haben sich bis zum Ablauf des Wettbewerbs für Fahrkarten in jenen beiden Zügen beworben, die am 1. ...
Eröffnungsfahrt zu gewinnen  Bern - Wer am 1. Juni 2016 in einem der beiden Züge, die den Gotthard-Basistunnel eröffnen, mitfahren will, kann sich nun um Fahrkarten bewerben. ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich 3°C 6°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Basel 4°C 6°C bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
St.Gallen 8°C 10°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Bern 7°C 12°C bedeckt, Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Luzern 6°C 10°C bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Genf 7°C 10°C bewölkt, Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Lugano 5°C 7°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten