Sion - Sporting Braga 1:2
Sion verliert unglücklich gegen Braga
publiziert: Donnerstag, 18. Feb 2016 / 23:07 Uhr
In der 53. Minute markierte Topskorer Moussa Konaté den Ausgleich.
In der 53. Minute markierte Topskorer Moussa Konaté den Ausgleich.

Der FC Sion verliert das Hinspiel der Sechzehntelfinals der Europa League gegen Sporting Braga aus Portugal 1:2. Rafa Silva schiesst nur acht Minuten nach Konatés Ausgleich das Siegtor.

4 Meldungen im Zusammenhang
Die Sittener brauchen in Portugal am nächsten Mittwoch zwingend einen Sieg, weil sie im Tourbillon zu wenig aus ihren Chancen machten. Den einzigen Treffer aus einer Vielzahl von Möglichkeiten erzielte Moussa Konaté nach 53 Minuten. Für das effiziente Braga, bei dem Nikola Vukcevic in den Schlussminuten die Gelb-Rote Karte sah, trafen die beiden Stürmer Nikola Stojiljkovic in der Startviertelstunde und Rafa Silva in der 63. Minute.

Zu behaupten, die starke Defensive Bragas, die in den sechs Gruppenspielen viermal zu null gespielt hatte und in der Meisterschaft in 22 Spielen nur 15 Gegentore erhielt, hätte nicht mehr zugelassen, wäre falsch. Sion hatte nicht nur ein Übergewicht an Ballbesitz, sondern auch bedeutend mehr Chancen. Der zwischenzeitliche Ausgleichstreffer von Konaté in der zweiten Halbzeit war hochverdient und angesichts der vorangegangenen Chancen überfällig. Gleichwohl resultierte am Ende eine Niederlage.

Es blieb beim Konjunktiv

Vor dem 1:1 waren Moussa Konaté (37.), Ebenezer Assifuah (45.), Edimilson Fernandes und wiederum Assifuah (beide 48.) dem Torerfolg sehr nahe. Insbesondere Konaté und Assifuah hätten mehr aus ihren Gelegenheiten machen müssen. Konaté sah seinen platzierten Flachschuss aus 20 Metern von Bragas Goalie Matheus mit den Fingerspitzen neben das Tor gelenkt, Assifuah schoss nach schöner Vorarbeit von Carlitos im Strafraum frei stehend knapp am langen Pfosten vorbei. Es waren dies die aussichtsreichsten, aber bei weitem nicht die einzigen verheissungsvollen Vorstösse.

Braga dagegen erschien selten vor dem Tor der Sittener, hatte aber gleich bei zwei seiner raren Nadelstiche Erfolg. In der Startviertelstunde klaffte nach einem langen Ball auf der linken Abwehrseite der Walliser eine Lücke, die Stojiljkovic mit einem Volley ins lange Eck zur Führung nutzte. Nach einer Stunde versenkte Rafa Silva praktisch aus dem Nichts den Ball zum 2:1 im Tor. Ansonsten wurden die Portugiesen nur noch in der 73. Minute gefährlich, als Andris Vanins einen Schuss von Hassan parierte.

Didier Tholots Planspiele wurden nicht nur nach dem 0:1 durchkreuzt, sondern wenig später zudem wegen einer Muskelverletzung von Innenverteidiger Léo Lacroix. Sions Trainer brachte Offensivspieler Ebenezer Assifuah, dafür rückten Birama Ndoye und Edimilson Fernandes ein Glied zurück; Ndoye vom defensiven Mittelfeld in die Abwehr, Fernandes vom offensiven ins defensive Mittelfeld. Mit einer besseren Effizienz hätten sich die Rochaden als Glücksgriff erwiesen. So blieb es beim Konjunktiv.

FC Sion - Sporting Braga 1:2 (0:1)
9000 Zuschauer. - SR Aranowski (UKR). - Tore: 13. Stojiljkovic (André Pinto) 0:1. 53. Konaté (Salatic) 1:1. 61. Rafael Silva (Luiz Carlos) 1:2.

Sion: Vanins; Rüfli, Lacroix (23. Assifuah), Ziegler, Pa Modou; Ndoye, Salatic; Bia (70. Follonier), Fernandes, Carlitos; Konaté (77. Gekas).

Braga: Matheus; Wilson Eduardo, André Pinto, Boly, Baiano; Alan (67. Pedro Santos), Luiz Carlos, Vukcevic, Rafael Silva; Hassan (84. Josué), Stojiljkovic (92. Ricardo Ferreira).

Bemerkungen: Sion ohne Zverotic, Zeman, Adão und Kouassi (alle verletzt). 89. Gelb-Rote Karte gegen Vukcevic wegen einer Unsportlichkeit. Verwarnungen: 19. Vukcevic (Foul). 20. Fernandes (Foul). 71. Carlitos (Foul).

(cam/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Trotz guter Leistung im Rückspiel bei ... mehr lesen
Trotz super Leistung ist Sion aus der Europa League ausgeschieden.
Sion droht heute (Anspielzeit 18.00 Uhr) das Aus in der Europa League. Die Walliser müssen im Rückspiel bei Sporting Braga einen Rückstand wettmachen, wenn sie die Achtelfinals erreichen wollen. mehr lesen 
Léo Lacroix muss pausieren.
Sions Verteidiger Léo Lacroix fällt ... mehr lesen
Viele Chancen, wenig Ertrag: Die ... mehr lesen
Geknickter FC Sion.
Der Barfüsserplatz war gestern fest in Liverpooler Hand.
Der Barfüsserplatz war gestern fest in Liverpooler Hand.
Alles was bleibt sind Tonnen von Müll  Basel - Rund 8000 Fussballfans verfolgten das Europa League-Finalspiel am Mittwochabend in Basel gratis vor zwei Grossleinwänden auf dem Markt- und dem Claraplatz. Nach dem Match sammelte die Stadtreinigung 16 Tonnen Müll ein. mehr lesen 
Basel sieht rot  Basel - Die Basler Innerstadt hat sich am Mittwoch nach und nach in ein rotes Festgelände verwandelt: ... mehr lesen  
Schon am Morgen erschallten Fangesänge vom Hotelbalkon, und die Strassencafés füllten sich bereits vor Mittag deutlich.
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge und zum insgesamt fünften Mal die Europa League. Die Spanier setzen sich im Final im ... mehr lesen  
Basel sieht rot  Basel - Die Basler Innerstadt hat sich am Mittwoch nach und nach in ein rotes Festgelände verwandelt: ... mehr lesen  
Liverpoolfans am Barfüsserplatz.
FUSSBALL: OFT GELESEN
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
Publinews
Grenzenlose Liebe und Treue für nicht irgendeinen Fussballverein, sondern den natürlich besten Klub der Welt.
Fan-Utensilien  Trikot, Schal und Fahne - Die Zeiten scheinen sich wohl nie zu ändern, in denen nicht das klassische Fanartikel-Trio eine ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 3°C 19°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Basel 6°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 7°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Bern 4°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 4°C 19°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 6°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 7°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten