Alex Frei schiesst den FCB in Estland zum Sieg
Souveräner Pflichtsieg
publiziert: Dienstag, 17. Jul 2012 / 19:53 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 18. Jul 2012 / 00:00 Uhr
Torgarant Alex Frei erzielte beide Treffer für den FCB.
Torgarant Alex Frei erzielte beide Treffer für den FCB.

Der FC Basel löst die Pflichtaufgabe bei Flora Tallinn souverän. Im Hinspiel der 2. Runde in der Champions-League-Qualifikation gewinnt der FCB dank zwei Toren von Alex Frei nach der Pause 2:0.

4 Meldungen im Zusammenhang
Nachdem Alex Frei in der 86. Minute den Foulpenalty zum 2:0 verwertet hatte, besass der FC Basel, was er in Estland angestrebt hatte: einen klaren Auswärtssieg, der das Rückspiel in einer Woche im St.-Jakob-Park zur Formsache werden lässt. "Es war ein ziemlich schwieriges Spiel, weil der Gegner gut organisiert war und wir konzentriert sein mussten, bei möglichen Kontern", so Trainer Heiko Vogel. "Man muss mit solchen Formulierungen vorsichtig sein, aber im Rückspiel dürfte da nichts mehr passieren."

Die Serie von nun neun Champions-League-Qualifikationsspielen in Folge ohne Niederlage war in Tallinn nie in Gefahr. Doch der Anlauf zum Sieg war lange. Über eine Stunde brauchte der FCB, um die von Beginn weg demonstrierte Überlegenheit in Zählbares zu verwandeln. Erst in der 64. Minute brachte Alex Frei die Basler auf die Siegesstrasse. Natürlich war es wieder er, der Topskorer. Fünfmal hatte er in der letztjährigen Champions League getroffen. Alex Frei ist im FCB auch in dieser Saison ein Mann für alle Fälle. Ob vor 75'000 Zuschauern in Manchester oder vor ein paar hundert in Tallinn: Frei macht den Unterschied. Gegen Flora war er mit dem Kopf zur Stelle, nachdem sich David Degen rechts bis zur Grundlinie durchgedribbelt und weich in die Mitte geflankt hatte. "Wir hatten uns vorgestellt, schon zur Pause in Führung zu sein. Ich denke, dass wir im Rückspiel in Basel, vor mehr Zuschauern, stärker sein werden, und uns dann auch mehr Tore gelingen", kommentierte Alex Frei.

Dass die Vorarbeit David Degen gelang, war kein Zufall. Der Rückkehrer von YB hatte schon beim Saisonstart in Genf das Siegestor erzielt, gegen Flora gehörte er erneut zu den Besten. Mit Bruder Philipp bildete er ein aktives Tandem auf der rechten Seite. Viel lief in der FCB-Offensive über die Zwillinge. David war es, der nach Vorarbeit des Bruders die beste Chance vor der Pause auf dem Fuss gehabt hatte. Er schoss aber an der nahen Ecke vorbei (23.).

David Degen war einer von drei Neuen, welche Vogel von Beginn weg einsetzte. Keiner enttäuschte dabei den Coach. Einen bemerkenswerten Einstand gab Marcelo Diaz. Der Chilene, der erst seit zehn Tagen in der Schweiz ist, und auch in keinem Testspiel eingesetzt worden war, deutete an, dass er eine prägende Figur im Spiel des FCB werden kann. Der Aufbau lief fast ausnahmslos über Diaz. Er verteilte die Bälle umsichtig und scheute auch die riskanten Zuspiele nicht. "Seine Leistung ist für mich keine Überraschung, denn er hat bis zuletzt in Chile gespielt und ist im Rhythmus. Ich erwarte, dass er unserem Spiel den Stempel aufdrückt", so Vogel.

Auch Innenverteidiger Gaston Sauro gab seinen Pflichtspieleinstand. Der Argentinier spielte unauffällig. Mehr war nicht zu erwarten, denn gefordert wurde die Basler Defensive von Flora kaum. Nur einmal, schon ganz früh, nach bloss zehn Minuten, wurde der FCB beunruhigt. Nach einem weiten Zuspiel stand Karl Mööl, der einzige Stürmer im Team von Flora, alleine vor FCB-Keeper Yann Sommer. Er lenkte den Ball aber über das Tor.

Flora Tallinn - FC Basel 0:2 (0:0)
A. Le Coq Arena, Tallinn. - 1000 Zuschauer. - SR Bergonzi. - Tore: 64. Alex Frei (David Degen) 0:1. 85. Alex Frei (Foulpenalty/Foul Jürgensson an Park) 0:2.

Flora Tallinn: Pedök; Baranow, Palatu, Mets, Jürgensson; Minkenen; Alliku (71. Maschitschew), Beglarischwili, Frolov, Luigend (77. Petre); Mööl (71. Luts).

FC Basel: Sommer; Philipp Degen, Sauro, Dragovic, Park; David Degen (73. Vuleta), Yapi, Diaz, Zoua (61. Stocker); Alex Frei (87. Andrist), Streller.

Bemerkungen: Basel ohne Fabian Frei und Schär (beide beim Olympia-Team). 37. Offsidetor von Streller annulliert. Verwarnungen: 74. Philipp Degen (Foul). 79. Frei (Foul). 93. Stocker (Foul). 94. Jürgensson (Foul).

Resultate:
Champions League, 2. Qualifikationsrunde, Hinspiele:

Flora Tallinn - Basel  0:2 (0:0)
Ulisses Jerewan - Sheriff Tiraspol/Mol  0:1 (0:0)
HJK Helsinki - KR Reykjavik  7:0 (2:0)
Neftschi Baku - Sestaponi/Geo  3:0 (2:0)
F91 Düdelingen/Lux - Salzburg  1:0 (0:0)
Slovan Liberec/Tsch - Schachtjor Karaganda/Kas  1:0 (1:0)
Zilina/Slk - Hapoel Kiryat Shmona/Isr  1:0 (0:0)
TNS Llansantffraid/Wales - Helsingborg/Sd  0:0
Skënderbeu Korçë/Alb - Debrecen/Un  1:0 (0:0)
La Valletta - Partizan Belgrad  1:4 (0:3)
Shamrock Rovers Dublin - Ekranas Panevezys/Lit  0:0

 

(fest/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Der FC Basel zieht mühelos in die 3. Runde der Champions-League-Qualifikation ein. Der Schweizer Meister siegt gegen Flora ... mehr lesen
Jacques Zoua trumpfte im Rückspiel gross auf.
Lockerer 3:0-Erfolg für den FC Basel gegen Flora Tallinn.
Der FC Basel lässt nach dem 2:0-Sieg im Hinspiel nichts anbrennen und ... mehr lesen
Mit einem 2:0-Vorsprung aus dem Hinspiel empfängt der Schweizer Meister Basel heute Abend im St.-Jakob-Park Flora ... mehr lesen
«Unser grösster Gegner ist der eigene Kopf.»
Das Rückspiel dürfte für Molde wie für Basel eine Formsache sein.
Obwohl der FC Basel die 3. Runde der Champions-League-Qualifikation noch ... mehr lesen
Das Endspiel 2017 wird in Cardiff stattfinden.
Das Endspiel 2017 wird in Cardiff stattfinden.
Europacup  Der Champions-League-Final findet 2017 im Millennium Stadium der walisischen Hauptstadt Cardiff statt. 
«Unanständig»  Paris - Frankreichs sozialistischer Premierminister Manuel Valls muss sich wegen eines vom Staat bezahlten Flugs zum Champions-League-Finale in Berlin gegen Kritik wehren. Die konservative Opposition findet das «unanständig».  
Champions League  Stephan Lichtsteiner gehörte zu den Protagonisten beim Champions-League-Final zwischen Juventus ...  
Stephan Lichtsteiner ärgerte sich verständlicherweise über die 1:3-Niederlage.
Champions League  Der FC Barcelona gewinnt zum fünften Mal Europas wichtigsten Klub-Wettbewerb. Die favorisierten Spanier siegen im ...  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1377
    Wo viel Schatten ist, ist irgendwo auch Licht. Für die kleinen Verbände hat sich Blatter ... Mo, 08.06.15 12:39
  • LinusLuchs aus Basel 95
    Selbstheilung unwahrscheinlich Das System Fifa, das Sepp Blatter von João Havelange übernommen und ... Fr, 05.06.15 09:33
  • Kassandra aus Frauenfeld 1377
    Ein neuer Präsident und alles ist wie zuvor und wieder gut? Nein, so geht das nicht! Die ... Do, 04.06.15 23:47
  • LinusLuchs aus Basel 95
    So so, Breel Embolo bereitet sich also auf den Cupfinal vor, steht am Schluss ... Do, 04.06.15 21:02
  • LinusLuchs aus Basel 95
    Ein Scheich für den Status quo Michel Platini, Michael Van Praag, Luis Figo… – nein. Die ... Mi, 03.06.15 14:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3131
    Das... Ganze ging von den USA aus, bzw. dem ehemaligen New Yorker ... Mi, 03.06.15 10:05
  • HeinrichFrei aus Zürich 382
    Der US-Justiz ist nicht zu trauen Unser Sepp Blatter ist als Präsident der FIFA zurückgetreten. Gut. Das ... Mi, 03.06.15 07:34
  • Kassandra aus Frauenfeld 1377
    Also doch! Bisher hielt ich wenigstens den Chef selbst für nicht korrupt, wohl ... Mi, 03.06.15 00:04
Frauenfussball Japan steht dank Eigentor im Final Titelverteidiger Japan steht bei der Frauen-WM in Kanada ...
Fussball Videos
Englands Bassett die Unglückliche  Titelverteidiger Japan steht bei der Frauen-WM in ...  
Frauen-WM  Die USA haben sich bei der Frauen-WM in Kanada ...   1
Copa America  Argentinien qualifiziert sich mit ...  
Sieg über Peru  Der Gastgeber steht im Final der Copa America. Chile ...  
Tschechiens Spieler des Jahrhunderts  Der frühere tschechische Spielmacher Josef ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 21°C 28°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 19°C 31°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
St.Gallen 22°C 30°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 18°C 34°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 20°C 33°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 20°C 36°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 22°C 31°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten