Spanien siegt in extremis - Frankreich schlägt Weissrussen
publiziert: Mittwoch, 12. Sep 2012 / 00:25 Uhr
Spanien bejubelt den späten Siegestreffer.
Spanien bejubelt den späten Siegestreffer.

Welt- und Europameister Spanien startete mühevoll in die WM-Qualifikation. Erst in der 86. Minute gelang Roberto Soldado, der überraschend nicht im letzten EM-Aufgebot gestanden hatte, in Georgien das erlösende 1:0. Es war in seinem 6. Länderspiel der 4. Treffer.

7 Meldungen im Zusammenhang
Vor dem Tor des Stürmers des FC Valencia hatten die Spanier gegen die diszipliniert verteidigenden Georgier die nötige Effizienz vermissen lassen oder verschiedentlich Pech bekundet, wie etwa David Silva nach einer halben Stunde. Sein Schuss flog via Innenpfosten zurück ins Feld. 7:0 Torschüsse und 10:1 Eckbälle dokumentieren wie verdient der Erfolg der Spanier in Tiflis war.

Zum 23. Mal in Serie gestaltete Spanien ein Qualifikationsspiel siegreich. In der WM-Qualifikation sind sie seit 1993 und 46 Partien ohne Niederlage. Die nächsten Mannschaften, die versuchen werden, den iberischen Lauf zu stoppen, sind Weissrussland am 12. Oktober und Frankreich vier Tage später.

Frankreich triumphiert

Diese beiden Teams standen sich gestern in Paris gegenüber. Frankreich feierte mit 3:1 den zweiten Sieg unter Nationalcoach Didier Deschamps. Der neue Sélectionneur bewies ein gutes Händchen. Die ersten beiden Tore zum 2:0-Zwischenstand schossen mit Etienne Capoue und Christophe Jallet zwei Spieler, die zum ersten Mal überhaupt in der «Equipe tricolore» von Beginn weg spielen durften. Den Schlusspunkt setzte Franck Ribéry mit einem schönen Heber zum 3:1.

Georgien - Spanien 0:1 (0:0)
Tiflis. - SR Moen (No). - Tor: 86. Soldado 0:1.

Frankreich - Weissrussland 3:1 (0:0)
Stade de France, Saint-Denis. - 55'000 Zuschauer. - SR Gocek (Tür). - Tore: 49. Capoue 1:0. 68. Jallet 2:0. 72. Putilo 2:1. 80. Ribéry 3:1. - Bemerkungen: Frankreich u.a. ohne Nasri (intern gesperrt) und Diaby (verletzt).72. Lloris hält Penalty von Kornilenko, Putilo trifft im Nachschuss.

Rangliste:
1. Frankreich 2/6 (4:1). 2. Spanien 1/3 (1:0). 3. Georgien 2/3 (1:1). 4. Finnland 1/0 (0:1). 5. Weissrussland 2/0 (1:4).

Die nächsten Spiele:
12. Oktober: Finnland - Georgien. Weissrussland - Spanien.

(pad/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
England hat in extremis einen Fehltritt vermieden. Nach 86 Minuten lagen die «Three Lions» zuhause gegen die Ukraine ... mehr lesen
Frank Lampard trifft vom Punkt aus zum 1:1-Endstand.
Russland hat unter dem neuen Nationaltrainer Fabio Capello einen Start nach Mass ... mehr lesen
Die Iberer haben sich nicht gerade mit Ruhm bekleckert.
Jeremain Lens führte «Oranje» zum Triumph. (Archivbild)
Holland hat bei der Zurückeroberung des Goodwills einen weiteren Schritt gemacht. Nach dem 4:1 in Budapest gegen Ungarn ... mehr lesen
Zumindest resultatmässig hat sich Italien für das 2:2 in Bulgarien rehabilitiert. In Modena siegten die Azzurri gegen Malta 2:0. mehr lesen
Mattia Destro eröffnete das Skore in Modena.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Unter den Torschützen: Serbiens Branislav Ivanovic. (Archivbild)
Schottland hat in der Gruppe A den ... mehr lesen
Ein «Haxl» hatten die von Marcel Koller trainierten Österreicher dem grossen Bruder Deutschland stellen wollen. Trotz ... mehr lesen
Mit einem blauen Auge davongekommen: die DFB-Kicker.
Vladimir Petkovic: «Man hat gesehen, dass dieses Team Lust hat, Fussball zu spielen».
Vladimir Petkovic: «Man hat gesehen, dass dieses Team Lust hat, ...
Vladimir Petkovic zufrieden  Für das Schweizer Nationalteam endete das Länderspiel-Jahr 2014 unter Vladimir Petkovic gegen Polen so, wie es am 5. März gegen Kroatien unter Ottmar Hitzfeld begonnen hatte: mit einem 2:2. Der neue Trainer kann seine Handschrift allmählich erkennen. 
Schweiz trennt sich in spektakulärem Spiel von Polen 2:2 Die Schweizer Nationalmannschaft schloss das WM-Jahr mit einem Unentschieden ab. In Wroclaw ...
Maciej Rybus (POL) gegen Torhüter Roman Bürki, Fabian Schaer und Francois Moubandje.
Schweiz erster Verfolger von England Die Schweiz meldet sich nach drei Punkten aus den ersten drei Spielen der ...
Luboslav Penev wurde als Nationaltrainer Bulgariens entlassen. mehr lesen  
Luboslav Penev scheint mehr als nur angezählt.
Penev vor der Entlassung Das magere 1:1 in der EM-Qualifikation daheim gegen den Nobody Malta war für Bulgariens Nationalcoach Luboslav Penev offenbar ein Fehltritt zu ...
Titel Forum Teaser
  • EdmondDantes1 aus Zürich 14
    Realsatire vom Feinsten Hörte gestern beim Autofahren diese Meldung im Radio "Die ... Fr, 14.11.14 06:41
  • Kassandra aus Frauenfeld 1065
    Richtig. LinusLuchs Ein Korruptionsumpf ohne Gleichen diese FIFA. Auch keinelei Einsichten ... Do, 13.11.14 18:36
  • LinusLuchs aus Basel 48
    Welch Überraschung! Eine durch und durch korrupte Organisation untersucht sich selber. Das ... Do, 13.11.14 18:12
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2583
    Diese... Explosion der Emotionen beim Spiel am 14. Oktober ist nur ein Beispiel ... So, 02.11.14 21:12
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2583
    Diese... Explosion der Emotionen ist nur ein Beispiel dafür, wie instabil der ... Do, 16.10.14 10:15
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2583
    Dann muss... allerdings z. B. auch der Flughafen von Dubai boykottiert werden. Denn ... Mo, 22.09.14 18:59
  • Bodensee aus Arbon 2
    Petar Aleksandrov Grüezi Finde das eine sehr gute Verpflichtung . Für die Stürmer eine ... Fr, 01.08.14 02:58
  • Bodensee aus Arbon 2
    Nater Grüezi Wenn gleichwertiger Ersatz da ist , ist es tragbar . Aber war ... Fr, 01.08.14 02:51
Gaëlle Thalmann ist verletzt.
Frauenfussball Kreuzbandriss bei Schweizer Stammtorhüterin Etwas mehr als ein halbes Jahr vor der ...
Fussball Videos
Erfolgreich  Yassine Chikhaoui zeichnete sich bei ...  
Ausschreitungen  Die Disziplinarkommission der UEFA hat gegen Borussia ...  
Schutzprogramm der FIFA  Real Madrid muss einen schmerzlichen Ausfall ...  
Testspiele  Am Testspiel-Abend wurde das Duell zwischen ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SO MO DI MI DO FR
Zürich 7°C 10°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 4°C 12°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 7°C 11°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 2°C 10°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 4°C 9°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 4°C 14°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 5°C 12°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten
Seite3.ch