Spanische Klubs drohen mit Boykott
publiziert: Mittwoch, 8. Aug 2012 / 14:07 Uhr
Spaniens Profi-Liga hatte für einzelne Partien die Ankickzeit auf 23 Uhr gelegt. (Symbolbild)
Spaniens Profi-Liga hatte für einzelne Partien die Ankickzeit auf 23 Uhr gelegt. (Symbolbild)

Eine Boykottdrohung spanischer Klubs bringt den Saisonstart in der Primera Division in Gefahr.

3 Meldungen im Zusammenhang
13 der 20 Erstliga-Vereine forderten eine Änderung der Anspielzeiten und die Auszahlung ausstehender TV-Gelder. In einer gemeinsamen Erklärung drohten sie mit einem Boykott der Spiele zu Saisonbeginn in eineinhalb Wochen, wenn ihre Forderungen nicht erfüllt würden.

Spaniens Profi-Liga (LFP) hatte für einzelne Partien die Ankickzeit auf 23 Uhr gelegt und damit eine Welle der Kritik ausgelöst. Vor allem Atletico Madrid und Espanyol Barcelona fühlten sich benachteiligt. Sie gelten nun auch als die wichtigsten Initiatoren der Rebellion. Die Spitzenvereine Real Madrid und Barcelona schlossen sich der Boykottdrohung nicht an.

Vor einem Jahr hatten die Fussballer mit einem Streik verhindert, dass «La Liga» wie geplant beginnen konnte. Nun proben Vereine wie Athletic Bilbao, Betis oder Sevilla den Aufstand. Der Hintergrund ist ein «Fussball-Krieg» um die TV-Übertragungsrechte und Verteilung der Fernsehgelder. Die kleineren Vereine beklagen sich darüber, dass Real und Barcelona fast die Hälfte der gesamten TV-Gelder kassieren.

(bert/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Im Westen nichts Neues: In der Primera Division bleiben Real Madrid und der FC Barcelona die ersten Titelanwärter. Allerdings haben ... mehr lesen
Barça liess sich Jordi Alba 14 Millionen Euro kosten.
Die Primera Division startet am 18. August in die neue Saison.
Die Fussballfans in Spanien müssen sich auf lange Nächte einstellen. In der ... mehr lesen
Mit einwöchiger Verspätung kann die Primera Division doch ihr Pensum aufnehmen. Die Spielvereinigung (AFE) und die Liga ... mehr lesen
Nach der Einigung wird ab sofort wieder fröhlich in Spaniens Stadien gespielt.
Jubel von Pepe.
Jubel von Pepe.
9. Runde  Real Madrid entscheidet den ersten «Clasico» der Saison gegen Barcelona mit 3:1 für sich. Real fügt Barça die erste Saisonniederlage zu und verkürzt den Rückstand auf den Leader auf einen Punkt. 
Führungswechsel  Nach mehrmonatigen Verhandlungen hat der FC Valencia in Geschäftsmann Peter Lim aus Singapur einen neuen Besitzer. Der Vertrag zur Übernahme ...  
«Mit Peter Lim werden wir stärker sein», sagte Klubpräsident Amadeo Salvo (Bild).
Wer steht morgen im Vordergrund?
Ein Fussball-Fest  Der «Clasico» zwischen Real Madrid und dem FC Barcelona verspricht am Samstag ...  
Allofs: «Er hat Vertrag bis 2016!»  Der VfL Wolfsburg denkt gar nicht daran, Ricardo Rodriguez ziehen zu lassen.  
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2517
    Diese... Explosion der Emotionen ist nur ein Beispiel dafür, wie instabil der ... Do, 16.10.14 10:15
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2517
    Dann muss... allerdings z. B. auch der Flughafen von Dubai boykottiert werden. Denn ... Mo, 22.09.14 18:59
  • Bodensee aus Arbon 2
    Petar Aleksandrov Grüezi Finde das eine sehr gute Verpflichtung . Für die Stürmer eine ... Fr, 01.08.14 02:58
  • Bodensee aus Arbon 2
    Nater Grüezi Wenn gleichwertiger Ersatz da ist , ist es tragbar . Aber war ... Fr, 01.08.14 02:51
  • Kassandra aus Frauenfeld 1025
    Die Auguren Wie schön, das alles heute erst gelesen zu haben! Man kann sich ... Do, 10.07.14 18:56
  • Kassandra aus Frauenfeld 1025
    Barça senkt den Level Hätten besser einen gut abgerichteten Bullterrier gekauft, wäre nicht ... Do, 10.07.14 18:23
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2517
    Unglaublich... dieses Gericht, das sogar arbeitende Steuern zahlende CH-Bürger auf das ... Do, 10.07.14 13:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1025
    Neymar wurde brutal gefoult! Der Angreifer erlitt die Verletzung am Freitagabend in Fortaleza nach ... Sa, 05.07.14 10:28
Die FCZ-Girls haben Grund zum Jubeln.
Frauenfussball FCZ-Frauen erreichen die CL-Achtelfinals Die Frauen des FC Zürich stehen wie im Vorjahr in ...
Fussball Videos
Ohne Punkte  Das Mitte Oktober beim Stand von 0:0 abgebrochene Spiel ...  
Villarreal - Zürich 4:1  Eine Halbzeit lang und bis zum Stand von ...  
Young Boys - Napoli 2:0  Die Young Boys schlagen Napoli dank den Toren von Hoarau (52.) und ...  
Zuschauer-Ausschreitungen  Das Europa-League-Spiel der Gruppe I zwischen ...  
Skandal-Rot macht Strich durch die Rechnung  Was für ein bitterer Abend für den FC Basel. In ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 6°C 8°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 5°C 10°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 4°C 10°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 7°C 12°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 7°C 12°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 8°C 14°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 10°C 16°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten
Seite3.ch