Kein Sieger zwischen Lugano und Aarau
Spektakuläres 3:3 im Cornaredo
publiziert: Samstag, 29. Sep 2012 / 22:58 Uhr
Unter den Torschützen: Aaraus Daniele Romano. (Archivbild)
Unter den Torschützen: Aaraus Daniele Romano. (Archivbild)

Lugano und Aarau liefern sich im einzigen Challenge-League-Spiel vom Samstag ein spektakuläres Duell. Aarau macht aus dem 1:2 ein 3:2 und verspielt den siebten Sieg in Serie in den letzten fünf Minuten.

1 Meldung im Zusammenhang
Noch nie seit dem erstmaligen NLA-Aufstieg im Jahr 1981 hatte Aarau sieben Meisterschaftsspiele hintereinander gewinnen können. Im Cornaredo durfte das Team von René Weiler kurze Zeit darauf hoffen, einen Klubrekord zu schaffen. Verteidiger Juan Pablo Garat brachte Aarau in der 80. Minute nach einer unübersichtlichen Situation 3:2 in Führung. Doch Adriano De Pierro gelang für Lugano keine fünf Minuten später der Ausgleich.

Überragende Figuren davor waren Armando Sadiku und Silvan Widmer gewesen. Luganos Topskorer war in der ersten Halbzeit, die von den Tessinern klar dominiert wurde, vor seinen Saisontoren 7 und 8 nicht zu bremsen. Insbesondere das 2:1, das dem albanischen Goalgetter aus der Drehung heraus und aus rund 20 Metern gelang, war sehenswert. Aaraus junger Rechtsverteidiger war bei praktisch allen Angriffen die treibende Kraft. Der im kommenden Jahr zu Udinese wechselnde Nachwuchs-Internationale stand am Ursprung des 1:1 und leitete mit einem Kopfball das 3:2 ein.

Lugano - Aarau 3:3 (2:1)
Cornaredo. - 2521 Zuschauer. - SR Hänni. - Tore: 26. Sadiku 1:0. 32. Romano 1:1. 41. Sadiku 2:1. 65. Sheholli 2:2. 80. Garat 2:3. 86. De Pierro 3:3. - Bemerkung: 80. Pfostenschuss von Widmer (Aarau), Nachschuss führt zum 3:2.

Rangliste:
1. Aarau 11/24. 2. Winterthur 10/16. 3. Lugano 11/16. 4. Wil 10/15. 5. Vaduz 10/14. 6. Bellinzona 10/14. 7. Biel 10/13. 8. Chiasso 10/13. 9. Wohlen 10/9. 10. Locarno 10/6.

Torschützenliste:
1. Armando Sadiku (Lugano/+2) 8 Tore. 2. Adis Jahovic (Wil) 7 Tore. 3. Davide Callà (Aarau) 5 Tore. 4. Franz Burgmeier (Vaduz), Matar Coly (Biel), Kristian Kuzmanovic (Winterthur), Gezim Shalaj (Lugano), Mariano Tripodi (Vaduz) und Silvan Widmer (Aarau) je 4 Tore.

Die nächsten Spiele:
Samstag, 6. Oktober: Aarau - Wil, Biel - Wohlen (beide 17.45 Uhr).
Sonntag, 7. Oktober: Locarno - Chiasso, Vaduz - Winterthur (beide 16.00 Uhr).
Montag, 8. Oktober: Lugano - Bellinzona (19.45 Uhr).

(pad/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
In der Challenge League heisst der erste Verfolger von Leader Aarau neuerdings Wil. Die St. Galler sind dank des 3:1-Heimsiegs gegen Schlusslicht Locarno auf den 2. Tabellenplatz vorgestossen. mehr lesen
Für Wils Trainer Axel Thoma läuft es zur Zeit gut.
Die Leitung beim FC Wil ist in neuen Händen.
Die Leitung beim FC Wil ist in neuen Händen.
Frischer Wind  Zwei Türken übernehmen beim Challenge-League-Klub Wil das sportliche Zepter. Als Trainer wurde Fuat Capa verpflichtet. Neuer Sportchef ist Erdal Keser. 
Trainer Francesco Gabriele wurde nach kurzer Zeit wieder entlassen.
FC Wil entlässt Trainer Gabriele Der abstiegsgefährdete Challenge-League-Klub Wil hat sich von Trainer Francesco Gabriele getrennt. Den Klassenerhalt soll der frühere ...
Definitive Übernahme  Challenge-League-Klub Le Mont übernimmt die zuletzt ausgeliehenen Bojan Dubajic (von Lugano) und Sehar Fejzulahi (vom FC Schaffhausen) definitiv.  
Abgang bei Servette  Nach der Zwangsrelegation verlässt auch Mittelfeldspieler Alexandre Pasche (24) Servette.  
Alexandre Pasche in gewohnter Umgebung.
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1377
    Wo viel Schatten ist, ist irgendwo auch Licht. Für die kleinen Verbände hat sich Blatter ... Mo, 08.06.15 12:39
  • LinusLuchs aus Basel 95
    Selbstheilung unwahrscheinlich Das System Fifa, das Sepp Blatter von João Havelange übernommen und ... Fr, 05.06.15 09:33
  • Kassandra aus Frauenfeld 1377
    Ein neuer Präsident und alles ist wie zuvor und wieder gut? Nein, so geht das nicht! Die ... Do, 04.06.15 23:47
  • LinusLuchs aus Basel 95
    So so, Breel Embolo bereitet sich also auf den Cupfinal vor, steht am Schluss ... Do, 04.06.15 21:02
  • LinusLuchs aus Basel 95
    Ein Scheich für den Status quo Michel Platini, Michael Van Praag, Luis Figo… – nein. Die ... Mi, 03.06.15 14:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3129
    Das... Ganze ging von den USA aus, bzw. dem ehemaligen New Yorker ... Mi, 03.06.15 10:05
  • HeinrichFrei aus Zürich 382
    Der US-Justiz ist nicht zu trauen Unser Sepp Blatter ist als Präsident der FIFA zurückgetreten. Gut. Das ... Mi, 03.06.15 07:34
  • Kassandra aus Frauenfeld 1377
    Also doch! Bisher hielt ich wenigstens den Chef selbst für nicht korrupt, wohl ... Mi, 03.06.15 00:04
Frauenfussball Japan steht dank Eigentor im Final Titelverteidiger Japan steht bei der Frauen-WM in Kanada ...
Fussball Videos
Englands Bassett die Unglückliche  Titelverteidiger Japan steht bei der Frauen-WM in ...  
Frauen-WM  Die USA haben sich bei der Frauen-WM in Kanada ...   1
Copa America  Argentinien qualifiziert sich mit ...  
Sieg über Peru  Der Gastgeber steht im Final der Copa America. Chile ...  
Tschechiens Spieler des Jahrhunderts  Der frühere tschechische Spielmacher Josef ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich 19°C 28°C sonnig und wolkenlos leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 16°C 31°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
St.Gallen 21°C 31°C sonnig und wolkenlos leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 17°C 34°C sonnig und wolkenlos leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 19°C 34°C sonnig und wolkenlos leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 19°C 35°C sonnig und wolkenlos leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 22°C 31°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten