BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
Statistik spricht für GC
St. Gallen - GC: Welche Serie endet?
publiziert: Montag, 7. Mrz 2016 / 08:43 Uhr
Seit März 2010 haben die Ostschweizer nur drei Partien gegen GC gewonnen. (Archivbild)
Seit März 2010 haben die Ostschweizer nur drei Partien gegen GC gewonnen. (Archivbild)

Heute Abend um 20.00 Uhr wird die Partie zwischen St. Gallen und den Grasshoppers nachgeholt. Die Zürcher können die Young Boys wieder vom 2. Tabellenrang verdrängen.

GC vermochte allerdings keines der letzten drei Auswärtsspiele für sich zu entscheiden, auch nicht jenes beim bescheidenen Vaduz. Gegen St. Gallen spricht die Statistik der letzten Jahre indessen für die Mannschaft von Pierluigi Tami. Seit März 2010 siegten die Zürcher gegen die Ostschweizer 14 Mal bei drei Unentschieden und drei Niederlagen.

Die St. Galler ihrerseits müssten von missratenen Wochen sprechen, wäre nicht der 1:0-Auswärtssieg gegen die neben den Schuhen stehenden Luzerner gewesen. Aus den letzten drei Heimspielen schaute kein Sieg heraus, zuletzt mussten sie sich nach dem aufwühlenden Match gegen Lugano mit einem Remis (3:3) begnügen. Mit einem Sieg würden die Ostschweizer bis auf einen Punkt zum viertplatzierten FC Sion aufschliessen, GC benötigt mindestens ein Unentschieden, um die Young Boys zu überholen.

Die Partie zwischen St. Gallen und GC hätte ursprünglich am Samstag stattfinden sollen. Wegen des starken Schneefalls war das jedoch nicht möglich.

(arc/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Beim FC Basel könnte es spätestens im Sommer zum Trainerwechsel kommen.
Beim FC Basel könnte es spätestens im Sommer zum ...
Celestini ein Thema  Der Vertrag von Urs Fischer beim FC Basel läuft zum Saisonende aus. Nach dem Verpassen des Überwinterns im Europacup könnte dieser nicht verlängert werden. Nachfolgekandidaten werden bereits gehandelt. mehr lesen 
Bei Nati-Einsatz verletzt  Die Berner Young Boys müssen rund zwei Wochen auf Stürmer Yuya Kubo verzichten. mehr lesen  
Nicht mehr erwünscht  Mittelfeldspieler Cabral hat beim FC Zürich definitiv keine Zukunft mehr. Der Verein arbeitet an der Vertragsauflösung. mehr lesen  
Erstes Training  Dann ging alles doch schneller als erwartet: Tranquillo Barnetta ist zurück beim FC St. Gallen. mehr lesen  
Tranquillo Barnetta hat sein erstes Mannschaftstraining nach der Rückkehr zum FC St. Gallen bestritten.
SUPER LEAGUE: OFT GELESEN
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • LinusLuchs aus Basel 137
    So so, Breel Embolo bereitet sich also auf den Cupfinal vor, steht am Schluss ... Do, 04.06.15 21:02
  • LinusLuchs aus Basel 137
    Holland macht es vor Seit 2009 bleibt bei Spielen von Feyenoord Rotterdam gegen Ajax ... Di, 14.04.15 11:29
  • Bodensee aus Arbon 2
    Petar Aleksandrov Grüezi Finde das eine sehr gute Verpflichtung . Für die Stürmer eine ... Fr, 01.08.14 02:58
  • Bodensee aus Arbon 2
    Nater Grüezi Wenn gleichwertiger Ersatz da ist , ist es tragbar . Aber war ... Fr, 01.08.14 02:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unglaublich... dieses Gericht, das sogar arbeitende Steuern zahlende CH-Bürger auf das ... Do, 10.07.14 13:01
  • MatthiasStark aus Gossau 3
    Gewagt Murat Yakin hat in Basel, wie schon in Luzern, einen super Job gemacht. ... Di, 20.05.14 09:24
  • CaptKirk aus Zürich 1
    Indiskutable SR-Leistung Die Leistung von SR Hänni war - nicht zum ersten mal - absolut ... Mo, 24.03.14 11:23
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich -3°C 6°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel recht sonnig
Basel -1°C 8°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
St. Gallen 2°C 7°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Bern -3°C 5°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern -2°C 6°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel recht sonnig
Genf -2°C 4°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 0°C 8°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten