BSC Young BoysFC AarauFC BaselFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC ZürichGrasshopper-Club ZürichLausanne Sport
St. Gallen - Basel 2:1
St. Gallen im Fussball-Rausch
publiziert: Samstag, 25. Aug 2012 / 21:54 Uhr
Pa Modou Jagne gegen Markus Steinhoefer.
Pa Modou Jagne gegen Markus Steinhoefer.

Aufsteiger St. Gallen beeindruckt weiter. Im Spitzenspiel der 7. Runde der Super League bezwingen die Ostschweizer Meister Basel nach einem 0:1-Rückstand mit 2:1 und rücken damit auf Platz zwei vor.

3 Meldungen im Zusammenhang
Im strömenden Regen kehrte der erstaunliche Aufsteiger vor 18'841 Zuschauern die stimmungsvolle und gehaltvolle Partie nach der Pause. Der Slowene Dzengis Cavusevic (51.) glich die frühzeitige FCB-Führung durch Jacques Zoua (10.) nach einem herrlichen Spielzug über fünf Stationen aus. Und der quirlige Tessiner Alberto Regazzoni krönte seine ausgezeichnete Leistung in der 71. Minute mit dem 2:1. Er schlenzte den Ball mit dem rechten Fuss aus 18 Metern flach ins weitere Eck.

Gegen Spielschluss drückte Basel wohl auf den Ausgleich, doch die besten Chancen zur endgültigen Entscheidung vergaben Franck Etoundi und Oscar Scarione, die alleine vor dem FCB-Tor scheiterten. Während die erfrischend und kombinationsstark auftretenden St. Galler weiter ungeschlagen sind und sich in einen Fussballrausch gespielt haben, hat Basel innert fünf Tagen (1:2 gegen Cluj) den zweiten Dämpfer und erstmals in der neuen Meisterschaft eine Niederlage erlitten.

Erste Chance, erstes Tor: Der FC Basel zeigte sich im Abschluss zunächst sehr effizient. Einen öffnenden Pass in die Tiefe wuchtete der Kameruner Jacques Zoua nach zehn Minuten ins Netz. Der gegenüber dem Heimspiel gegen Cluj auf fünf Positionen veränderten Meister lag wunschgemäss in Führung und verwaltete diese bis zur Pause geschickt.

St. Gallen zeigte wohl eine gute Reaktion, spielte gefällig mit, aber der entscheidende letzte Pass war bis zum Seitenwechsel zu unpräzis. Der FCB, der ohne den angeschlagenen Marco Streller (muskuläre Oberschenkel-Probleme) angetreten war, verpasste den Ausbau seiner Führung knapp, als der Ägypter Mohamed Salah einen Heber aufs Netzdach zog (31.).

St. Gallen - Basel 2:1 (0:1)
AFG-Arena. - 18'841 Zuschauer. - SR Studer. - Tore: 10. Zoua (Stocker) 0:1. 51. Cavusevic (Mathys) 1:1. 71. Regazzoni (Scarione) 2:1.

St. Gallen: Lopar; Mutsch, Montandon, Stocklasa, Pa Modou; Janjatovic (87. Schönenberger), Nater; Mathys, Scarione, Regazzoni (92. Sutter); Cavusevic (65. Etoundi).

Basel: Sommer: Steinhöfer, Kovac, Dragovic, Voser; Diaz (66. Cabral); Salah (51. David Degen), Fabian Frei, Stocker; Alex Frei, Zoua (88. Vuleta).

Bemerkungen:
St. Gallen ohne Hämmerli, Lehmann und Nushi (alle verletzt) sowie Tadic und Martic (U21). Basel ohne Philipp Degen, Streller und Yapi (alle verletzt) und Sauro (krank). 59. Lopar lenkt Freistoss von Alex Frei an Pfosten. Verwarnungen: 32. Kovac (reklamieren). 40. Fabian Frei (Foul), 58. Montandon (Foul), 75. Mathys (Foul). 83. Stocker (Unsportlichkeit, «Schwalbe»), 89. Regazzoni (Unsportlichkeit, «Ball wegschlagen). 93. David Degen und Sutter (beide Foul).

Rangliste:
1. Sion 6/16 (10:1). 2. St. Gallen 7/15 (10:5). 3. Grasshoppers 7/14 (8:5). 4. Basel 7/12 (12:8). 5. Young Boys 6/8 (9:5). 6. Thun 7/7 (5:9). 7. Zürich 6/5 (8:11). 8. Lausanne-Sport 6/4 (5:10). 9. Luzern 6/3 (5:11). 10. Servette 6/2 (3:10).

(alb/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Unter Ryszard Komornicki siegt der FC Luzern auch in der Super League wieder. Der neue Trainer der Innerschweizer führt ... mehr lesen
Luzerns neuer Trainer Ryszard Komornicki und Dimitar Rangelov herzen sich nach dem Spiel.
Vor drei Monaten waren St. Gallen und Basel noch durch eine Liga und Fussball-Welten getrennt. Heute begegnen sie sich ... mehr lesen
Ob die St. Galler heute am Ende des Spiels gegen Basel erneut jubeln dürfen?
Derlis Gonzalez.
Derlis Gonzalez.
Nicht zur Verfügung  Derlis Gonzalez steht dem Schweizer Meister Basel am Freitag in der letzten Runde der Super League gegen St. Gallen sowie im Cupfinal am 7. Juni gegen Sion nicht zur Verfügung. 
«Wir sind zum Erfolg verdammt»  «Wir sind zum Erfolg verdammt», beschönigt Präsident Ancillo Canepa nichts. Die Talente sind die Reserven des Vereins. Aber wenn ...
Canepa wirft der seit elf Heimspielen sieglosen Equipe vor, nur zwei Drittel ihres Potenzials abgerufen zu haben.
Alain Wiss orientiert sich neu.
Zukunft offen  Nach acht Saisons verlässt Alain Wiss den FC Luzern.  
Neuer Vertrag für Babbel in Luzern Der FC Luzern verlängert den Vertrag mit seinem Cheftrainer Markus Babbel um ein Jahr. Auch Co-Trainer Roland Vrabec ...
Markus Babbel erhält das Vertrauen weiterhin.
Titel Forum Teaser
  • LinusLuchs aus Basel 85
    Holland macht es vor Seit 2009 bleibt bei Spielen von Feyenoord Rotterdam gegen Ajax ... Di, 14.04.15 11:29
  • Bodensee aus Arbon 2
    Petar Aleksandrov Grüezi Finde das eine sehr gute Verpflichtung . Für die Stürmer eine ... Fr, 01.08.14 02:58
  • Bodensee aus Arbon 2
    Nater Grüezi Wenn gleichwertiger Ersatz da ist , ist es tragbar . Aber war ... Fr, 01.08.14 02:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3052
    Unglaublich... dieses Gericht, das sogar arbeitende Steuern zahlende CH-Bürger auf das ... Do, 10.07.14 13:01
  • MatthiasStark aus Gossau 3
    Gewagt Murat Yakin hat in Basel, wie schon in Luzern, einen super Job gemacht. ... Di, 20.05.14 09:24
  • CaptKirk aus Zürich 1
    Indiskutable SR-Leistung Die Leistung von SR Hänni war - nicht zum ersten mal - absolut ... Mo, 24.03.14 11:23
  • prezzemola aus Wien 2
    Salah, Basel und Luzern Mohamed Salah hat auf jeden Fall verdient abgeräumt. Ich freue mich ... Di, 28.01.14 18:58
  • BigBrother aus Arisdorf 1467
    im Westen nichts Neues Déjà vu - oder: Wer höher steigt als er sollte, fällt tiefer als er ... Do, 12.12.13 10:47
Melanie Leupolz (r.) behauptet gegen Noelle Maritz (l.) die Kugel.
Frauenfussball Schweiz missglückt WM-Hauptprobe Das Schweizer Frauen-Nationalteam verliert das letzte ...
Fussball Videos
Verdacht auf Bestechung  Kurz vor der FIFA-Präsidentschaftswahl werden ...   3
Pause oder zurück zu Milan?  Carlo Ancelotti ist nicht mehr Trainer von Real Madrid. ...  
Barcelona eine Tradition  Der FC Barcelona bricht mit einer Tradition. In der ...  
33. Runde  Sunderland bleibt in der Premier League. In ...  
Kleiner Autogramm-Star  Wayne Rooney ist ein gefragter Mann bei den Fans. Diesmal ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MI DO FR SA SO MO
Zürich 5°C 11°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 2°C 13°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 5°C 13°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 5°C 17°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 8°C 18°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 9°C 19°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 17°C 25°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten