Bellinzona siegt im «Sumpf-Tessiner-Derby» und rückt auf
St. Gallen stolpert dem Aufstieg entgegen
publiziert: Samstag, 5. Mai 2012 / 21:53 Uhr / aktualisiert: Samstag, 5. Mai 2012 / 22:50 Uhr
Manuel Sutters Führungstreffer reichte dem Leader nicht zum Sieg. (Archivbild)
Manuel Sutters Führungstreffer reichte dem Leader nicht zum Sieg. (Archivbild)

In der Challenge League muss die Aufstiegs-Entscheidung vertagt werden, weil Leader St. Gallen in Chiasso nur ein 1:1 erreicht. Dafür steht mit Kriens ein weiterer Absteiger fest.

1 Meldung im Zusammenhang
St. Gallens erster Verfolger Bellinzona gewann das Tessiner Derby gegen Lugano 2:0 und rückte damit bis auf sechs Zähler zum Spitzenreiter auf. Auch der Barrage-Platz ist den Ostschweizern nach dem Remis in der Südschweiz noch nicht definitiv sicher. Das drittplatzierte Aarau könnte die St. Galler theoretisch in den letzten drei Runden ebenfalls noch ein- und überholen.

Ein paar wenige Sekunden fehlte St. Gallen in Chiasso zum Sieg. Manuel Sutter hatte die Gäste unmittelbar vor der Pause mit dem Kopf in Führung gebracht. Fulvio Sulmoni schaffte in der 93. Minute mittels Foulpenalty noch den Ausgleich für das Team von Raimondo Ponte. Zwei Minuten später wurde Chiasso-Verteidiger Daniele Russo vom Platz gestellt.

Vier Punkte trennen St. Gallen vom Aufstieg

Die St. Galler benötigen nun aus den letzten drei Spielen gegen Locarno, Aarau und in Vaduz noch maximal vier Punkte, um den Wiederaufstieg zu realisieren. Mit zwei weiteren Zählern wäre zumindest die Barrage-Teilnahme gesichert.

Das Tessiner Derby zwischen Bellinzona und Lugano bewegte sich an der Grenze der Regularität. Strömender Regen hatte das Spielfeld zusehends in einen See verwandelt. Die 1:0-Führung des Gastgebers kam zum Teil dank diesen speziellen Bedingungen zustande. Ein weiter Ball in den Strafraum blieb im Sumpf hängen, Bellinzona-Verteidiger Christophe Lambert konnte den Ball noch erlaufen und lupfte ihn gekonnt über den herausstürzenden Lugano-Goalie hinweg ins Netz.

Aarau darf noch hoffen

Hoffnungen auf den Barrage-Platz hegt der FC Aarau, der zwar acht Zähler hinter St. Gallen, aber weiterhin nur zwei hinter Bellinzona zurückliegt. Die Aargauer gewannen in Biel hochverdient 3:0. Alle drei Treffer von Shkelzen Gashi, Remo Staubli und Artur Ionita fielen bereits in der ersten Halbzeit.

Mehr Klarheit herrscht dagegen im Abstiegsbereich. Schlusslicht Brühl St. Gallen, das bereits als Abstieger feststeht, landete gegen Kriens seinen dritten Saisonsieg (2:0) und verdammt damit auch die Innerschweizer zum Abstieg in die neue 1. Liga Promotion.

Chiasso - St. Gallen 1:1 (0:1)
Comunale. - 1300 Zuschauer. - SR Carrel. - Tore: 45. Sutter 0:1. 93. Sulmoni (Foulpenalty) 1:1. - Bemerkungen: 23. Lattenschuss Reclari (Chiasso). 95. Platzverweis Russo (Chiasso).

Bellinzona - Lugano 2:0 (1:0)
Comunale. - 3500 Zuschauer. - SR Gremaud. - Tore: 44. Lambert 1:0. 53. Neumayr (Foulpenalty) 2:0.

Biel - Aarau 0:3 (0:3)
Gurzelen. - 1306 Zuschauer. - SR Gut. - Tore: 25. Gashi 0:1. 34. Staubli 0:2. 41. Ionita 0:3. - Bemerkungen: 43. Pfostenschuss Doudin (Biel). 81. Pfostenschuss Gashi.

Weitere Resultate:
Brühl St. Gallen - Kriens 2:0 (0:0). Wohlen - Etoile Carouge 0:0. Stade Nyonnais - Locarno 1:1.

Rangliste:
1. St. Gallen 27/58. 2. Bellinzona 27/52. 3. Aarau 27/50. 4. Lugano 27/48. 5. Chiasso 27/44. 6. Winterthur 26/43 (37:25). 7. Vaduz 26/43 (51:40). 8. Wil 26/41. 9. Locarno 27/39. 10. Biel 27/37. 11. Wohlen 27/30 (35:38). 12. Stade Nyonnais 27/30 (36:44). 13. Etoile Carouge 27/27. 14. Delémont 26/18. 15. Kriens 27/17. 16. Brühl St. Gallen 27/12.

Torschützenliste:
1. Armando Sadiku (Locarno) 19. 2. Shkelzen Gashi (Aarau/+1) und Moreno Merenda (Vaduz) je 16. 4. Igor Tadic (Kriens) 15. 5. Dzengis Cavusevic (Wil) und Oscar Scarione (St. Gallen) je 13. 7. Alessandro Ciarrocchi (Bellinzona), Gaspar (Wohlen) und Adis Jahovic (Wil) je 12. 10. Giuseppe Morello (Biel) 11. 11. Frédéric Besseyre (Nyon), Franck Etoundi (St. Gallen), Gaston Orlando Magnetti (ex-Chiasso/Bellinzona) und Dante Adrian Senger (Lugano) je 10.

(bg/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Im letzten Spiel der 27. Runde wahrt ... mehr lesen
Goran Antic (Winterthur) erzielte in der 71. Minute den Ausgleich. (Archivbild)
Der FC Schaffhausen holt drei neue Spieler.
Der FC Schaffhausen holt drei neue Spieler.
3 Neue  Der FC Schaffhausen legt personell weiter zu. Am Mittwoch geben die Nordostschweizer gleich drei Neuverpflichtungen bekannt. mehr lesen 
Wechsel ist fix  Der 23-jährige Angreifer bleibt nach dem Abstieg des FC Rapperswil-Jona in der Challenge League und wechselt zu Mitfavorit Lausanne-Sport. mehr lesen  
Rückkehr perfekt  Nach vielen Rück- und Tiefschlägen könnten die Grasshoppers am Montagabend endlich wieder eine erfreuliche Meldung ... mehr lesen  
Vero Salatic kehrt zu den Grasshoppers zurück.
GC-Trainer Uli Forte möchte unbedingt, dass Veroljub Salatic zurück in den Verein kommt.
Routinier soll kommen  Die Grasshoppers sind am Mittwoch in ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
     
Fussballschuhe sind Hightech-Produkte
Publinews Gute Fussballschuhe sind ein Must-Have für jeden Fussballer  Die Fussballschuhe sind unerlässlich zum Fussballspielen. Jeder Spieler braucht gute Fussballschuhe, trotzdem ... mehr lesen
Schweizer Flagge, Fussball
Publinews Fussballvereine unter Erfolgsdruck  Fussball ist ein Mannschaftssport mit einer grossen Fangemeinde - das ist allgemein bekannt. Seit nunmehr über 100 Jahren erfreut er sich einer beständigen ... mehr lesen
Grenzenlose Liebe und Treue für nicht irgendeinen Fussballverein, sondern den natürlich besten Klub der Welt.
Publinews Fan-Utensilien  Trikot, Schal und Fahne - Die Zeiten scheinen sich wohl nie zu ändern, in denen nicht das klassische Fanartikel-Trio eine ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 17°C 36°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 19°C 37°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 18°C 32°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Bern 17°C 35°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 20°C 35°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig vereinzelte Gewitter
Genf 21°C 36°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig vereinzelte Gewitter
Lugano 23°C 33°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten