BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
Super League
St. Gallen will Leaderthron zurück
publiziert: Sonntag, 23. Sep 2012 / 09:47 Uhr
St. Gallen kämpft heute um die Rückeroberung der Tabellenspitze.
St. Gallen kämpft heute um die Rückeroberung der Tabellenspitze.

Für das so überraschende St. Gallen stehen die Chancen gut, dass er heute Sonntag seine Ungeschlagenheit wahren kann. Die Ostschweizer empfangen ab 13.45 Uhr das noch sieglose Schlusslicht Servette.

St. Gallen kämpft heute um die Rückeroberung der Tabellenspitze von GC, das die Tabelle nach den Spielen vom Samstag vor Sion und den Ostschweizern anführt. Auf den ersten Blick ist die Hürde mit Servette für St. Gallen nicht hoch. St. Gallens Trainer Jeff Saibene hebt trotzdem den Mahnfinger: «Die Genfer haben Probleme, aber sie sind nicht so schlecht wie sie dastehen.»

Servettes Equipe soll sich vor allem im physischen Bereich in einem schlechten Zustand befinden. Bei einigen Spielern lässt die konditionelle Verfassung offenbar zu Wünschen übrig. Bei der Cup-Blamage in Cham machte sich dies durch die beiden entscheidenden Gegentore in der Schlussphase bemerkbar. Das Debakel war umso gravierender, weil sich gleich mehrere Servettiens Verletzungen zuzogen. So dürfte Stürmer Goran Karanovic noch etwa drei Wochen ausfallen. Bei den Genfern sitzt erstmals in der Super League Sébastien Fournier auf der Trainerbank.

Im Berner Stade de Suisse treffen die verbliebenen Schweizer Europacup-Vertreter YB und Basel aufeinander (16.15). Die Young Boys wollen Wiedergutmachung betreiben. Aufgrund schwachen Defensiv-Verhaltens haben sie am Donnerstag gegen den FC Liverpool eine grosse Möglichkeit auf einen Aufsehen erregenden Sieg fast schon fahrlässig verschenkt. Gleich fünf Gegentore musste man der B-Auswahl der Engländer zugestehen. Die Rückkehr von Alain Nef, der gegen Liverpool gesperrt war, könnte der Abwehr mehr Kitt verleihen. Trainer Martin Rueda verlangt nicht nur bei Standardsituationen des Gegners eine verbesserte Defensiv-Arbeit.

Claudio Lustenberger neuer FCL-Captain

Eine Cup-Ohrfeige hatte auch der FC Luzern zu verarbeiten. Unter der Woche rumorte es bei den Innerschweizern. Coach Ryszard Komornicki entzog Florian Stahel die Captain-Binde und liess über einen neuen Spielführer abstimmen. Die Wahl fiel auf Claudio Lustenberger, einen Mann aus der Region mit einem ausgeprägten Kämpferherzen. Diese Vergabe des Captain-Amtes soll symbolisch für einen Neuanfang stehen. Ob im Zuge dessen der mit vielen Vorschusslorbeeren geholte Stürmer Dimitar Rangelov das Image eines Sorgenkinds abstreifen kann, muss sich weisen. Heute gastieren die Innerschweizer in Lausanne (13.45).

(asu/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 17
Der FC Zürich lässt die Klage gegen Sandro Wieser fallen.
Der FC Zürich lässt die Klage gegen Sandro Wieser fallen.
Nach Brutalo-Foul an Yapi  Sandro Wieser muss 19 Monate nach seinem Brutalo-Foul gegen FCZ-Mittelfeldspieler Gilles Yapi keine rechtlichen Konsequenzen mehr fürchten. mehr lesen 
Quartett verlässt Thun Der FC Thun spielt in der kommenden Saison ohne Gonzalo Zarate, Sandro Wieser, Marco Rojas und Andreas Wittwer.
Der Leihvertrag von Marco Rojas endet.
Gion Chande  Der FC Vaduz reagiert auf den verletzungsbedingten Ausfall des 3. Torhüters Christian ... mehr lesen
Der FC Vaduz nimmt den Basler Goalie Gion Chance auf Leihbasis bis zur Winterpause unter Vertrag.
Der FC Vaduz treibt die Personalplanungen weiter voran. Moreno Costanzo konnte fix verpflichtet werden.
Vaduz holt Costanzo fix Der FC Vaduz hat Mittelfeldspieler Moreno Costanzo definitiv von den Young Boys übernehmen. Zudem stösst Maurice Brunner zu den Liechtensteinern.
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • LinusLuchs aus Basel 137
    So so, Breel Embolo bereitet sich also auf den Cupfinal vor, steht am Schluss ... Do, 04.06.15 21:02
  • LinusLuchs aus Basel 137
    Holland macht es vor Seit 2009 bleibt bei Spielen von Feyenoord Rotterdam gegen Ajax ... Di, 14.04.15 11:29
  • Bodensee aus Arbon 2
    Petar Aleksandrov Grüezi Finde das eine sehr gute Verpflichtung . Für die Stürmer eine ... Fr, 01.08.14 02:58
  • Bodensee aus Arbon 2
    Nater Grüezi Wenn gleichwertiger Ersatz da ist , ist es tragbar . Aber war ... Fr, 01.08.14 02:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unglaublich... dieses Gericht, das sogar arbeitende Steuern zahlende CH-Bürger auf das ... Do, 10.07.14 13:01
  • MatthiasStark aus Gossau 3
    Gewagt Murat Yakin hat in Basel, wie schon in Luzern, einen super Job gemacht. ... Di, 20.05.14 09:24
  • CaptKirk aus Zürich 1
    Indiskutable SR-Leistung Die Leistung von SR Hänni war - nicht zum ersten mal - absolut ... Mo, 24.03.14 11:23
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 17°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Basel 16°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
St. Gallen 15°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Bern 15°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Luzern 15°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Genf 14°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Lugano 19°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten