«Stängeli» für Deutschland
publiziert: Mittwoch, 6. Sep 2006 / 23:47 Uhr

Deutschland weist nach zwei EM-Qualifikationsspielen sechs Punkte und ein Torverhältnis von 14:0 auf. Gegen San Marino gelangte der WM-Dritte zum höchsten Sieg seit 1969.

Ballack, Podolski und Klose jubeln über das Tor zum 1:0.
Ballack, Podolski und Klose jubeln über das Tor zum 1:0.
Die Überraschung des Tages ereignete sich in Belfast. Nordirland, am vergangenen Wochenende mit einer 0:3-Heimniederlage gegen Island zur EM-Qualifikation gestartet, rang den grossen Favoriten aus Spanien 3:2 nieder.

Die Spanier waren zweimal in Führung gegangen, erst durch Xavi, dann durch David Villa. Doch auf der Gegenseite schoss ein gewisser David Healy drei Tore. Das 3:2 erzielte Healy zehn Minuten vor dem Ende.

Nur gerade zwölf Minuten lang hielt San Marino dem Druck des Gastgebers der WM 2006 stand und verloren letztlich 0:13.

Vierfacher Torschütze beim höchsten deutschen Auswärtssieg aller Zeiten war Lukas Podolski, der bei Bayern München bislang noch nicht über den Status des Ersatzspielers hinausgekommen ist. Von den 13 eingesetzten DFB-Feldspielern trafen deren acht.

Im zweiten Spiel der Gruppe D blieb die Slowakei im «Bruderduell» gegen Tschechien mit 0:3 chancenlos. Im fünften Vergleich seit der Teilung der ehemaligen Tschechoslowakei vor 14 Jahren ebnete Libor Sionko den Tschechen mit einer Doublette (10./21.) den Weg zum zweiten Sieg in Serie.

«Equipe tricolore» besser als der Weltmeister

Zwei Monate nach dem verlorenen WM-Final hat Frankreich gegen Weltmeister Italien ein Ausrufezeichen gesetzt. In der Gruppe B schlug es die «Squadra Azzurra» in einem hochklassigen Spiel 3:1. Nach 17 Minuten führte Frankreich 2:0, Matchwinner war Govou mit einer Doublette.

Während Frankreich die Gruppe B mit sechs Zählern punktgleich mit Schottland anführt, sind die Weltmeister aus Italien noch nicht in die Gänge gekommen. Fünf Punkte beträgt der Rückstand auf das Spitzenduo bereits; die gekrönten Helden und ihr neuer Trainer Roberto Donadoni dürfen sich nun am 7. Oktober im Heimspiel gegen die Ukraine keinen Aussetzer mehr leisten.

Finnland weiter im Hoch

Für Finnland und FCZ-Abwehrchef Hannu Tihinen war der überraschende Auswärtserfolg in Polen offenbar nicht nur ein Strohfeuer. Die Finnen brachten WM-Halbfinalist Portugal in dessen erstem Qualifikationsspiel an den Rand einer Niederlage.

Die Nordländer gingen durch Jonatan Johansson in Führung, kassierten vor der Pause den Ausgleich und schafften es trotz guten Chancen nicht, aus einer 37-minütigen personellen Überzahl Kapital zu schlagen.

Belgien verhinderte nach dem 0:0 gegen Kasachstan am Wochenende den totalen Fehlstart nur knapp. In Jerewan waren die «Roten Teufel» gegen Armenien auf ein Kopfballtor von Bayern Münchens neuem Innenverteidiger Daniel Van Buyten angewiesen, um erstmals seit Januar unter Coach René Vandereycken ein Pflichtspiel zu gewinnen.

Schottland mit dem Punktemaximum

In der Gruppe B verpasste Litauen nach dem 1:1 in Italien einen weiteren Exploit. Gegen das verlustpunktlose Schottland verloren die Balten durch zwei Gegentore in der zweiten Halbzeit 1:2.

Einen zumindest resultatmässig optimalen Start in die Kampagne verzeichnete die Ukraine, die gegen Aussenseiter Georgien bis zur 65. Minute 1:2 in Rückstand lag, ehe die Wende (zum 3:2) doch noch erfolgte.

Norwegen (2:0 gegen Moldawien), der Leader der Gruppe C, und Ungarn (3:1 in Bosnien) gelangten im zweiten Einsatz innert vier Tagen zu ungefährdeten Siegen.

Schwerer tat sich die Türkei, die in Frankfurt am Main das erste von drei Spielen auf neutralem Terrain und ohne Publikum austrugen. Gegen Malta sorgten erst Tore durch Nihat und Metin Tümer in den letzten 34 Minuten für den standesgemässen Sieg.

Liechtenstein hielt eine Stunde mit

Liechtenstein hat sich gegenüber dem 0:4 in Spanien erheblich gesteigert.

Die Fussballer aus dem Ländle hielten gegen die ohne die intern suspendierten Ibrahimovic, Mellberg und Wilhelmsson auflaufenden Schweden in Göteborg eine Stunde lang mit, ehe die Kräfte schwanden und eine 1:3-Niederlage Tatsache wurde.

Spielpraxis für Petric

Wie Schottland weist auch Israel in der Gruppe E nach zwei Spielen das Punktemaximum auf. Im politisch bedingten «Exil» in Nijmegen (Ho) waren die Israeli gegen Andorra jedoch nicht gefordert und setzten sich 4:1 durch.

Für Guus Hiddink und Slaven Bilic, die neuen Coaches der Nationalteams von Russland respektive Kroatien, endete das erste Wettbewerbsspiel nicht völlig zufriedenstellend, aber immerhin ohne Niederlage.

Beim 0:0 in Moskau verzichtete Bilic nach den nächtlichen Eskapaden auf drei Stammstürmer (Olic, Balaban, Srna), die aber für die nächste Partie gegen Andorra wieder zum Stamm zählen durften.

Durch die internen Sperren kam der Basler Mladen Petric in den letzten 32 Minuten zu seinem zweiten Ernstkampf mit Kroatien. Wie Petric setzte sich auch sein Basler Teamkollege Ivan Ergic nur dezent in Szene.

Die Pace in der Gruppe G gibt weiterhin Holland vor. Die «Elftal» bekundete in Eindhoven gegen Weissrussland wesentlich weniger Probleme als noch am Samstag gegen Luxemburg, liessen im Spielaufbau jedoch teils eklatante Schwächen erkennen.

Tore der England-Legionäre Robin Van Persie (Arsenal) und Dirk Kujit (Liverpool) sorgten am Ende doch für den standesgemässen Erfolg.

Gruppe A:
Aserbaidschan - Kasachstan 1:1 (1:1). -- Baku. -- 20 000 Zuschauer. - - Tore: 16. Ladaga 1:0. 36. Bjakow 1:1.

Armenien - Belgien 0:1 (0:1). -- Jerewan. -- Tor: 40. Van Buyten 0:1.

Finnland - Portugal 1:1 (1:1). -- Helsinki. -- 40 000 Zuschauer. -- SR Plautz (Ö). -- Tore: 22. Johansson 1:0. 42. Nuno Gomes 1:1. -- Portugal: Ricardo; Caneira, Ricardo Costa, Carvalho, Nuno Valente; Costinha, Petit; Nani (56. Ricardo Rocha), Deco (85. Tiago), Cristiano Ronaldo; Nuno Gomes (75. João Moutinho). -- Bemerkung: Finnland mit Tihinen (FC Zürich).

Polen - Serbien 1:1 (1:0). -- Warschau. -- 30 000 Zuschauer. -- Tore: 30. Matusak 1:0. 71. Lazovic 1:1.

Rangliste: 1. Finnland 2/4 (4:2). 2. Serbien 2/4 (2:1). 3. Belgien 2/ 4 (1:0). 4. Kasachstan 2/2. 5. Portugal 1/1. 6. Aserbaidschan 2/1 (1:2). 7. Polen 2/1 (2:4). 8. Armenien 1/0 (0:1).

Gruppe B:
Ukraine - Georgien 3:2 (1:1). -- Kiew. -- 40 000 Zuschauer. -- Tore: 31. Schewtschenko 1:0. 38. Arweladse 1:1. 61. Demetradse 1:2. 65. Rotan 2:2. 80. Rusol 3:2.

Litauen - Schottland 1:2 (0:0). -- Kaunas. -- 8000 Zuschauer. -- Tore: 46. Dailly 0:1. 62. Miller 0:2. 85. Miceika 1:2.

Frankreich - Italien 3:1 (2:1). -- Stade de France, St-Denis. -- 80 000 Zuschauer. -- SR Fandel (It). -- Tore: 2. Govou 1:0. 17. Henry 2:0. 20. Gilardino 2:1. 55. Govou 3:1. -- Frankreich: Coupet; Sagnol, Gallas, Thuram, Abidal; Ribéry (88. Saha), Vieira, Makelele, Malouda; Govou (75. Wiltord), Henry. -- Italien: Buffon; Zambrotta, Cannavaro, Barzagli, Grosso; Semioli (54. Di Michele), Gattuso, Pirlo, Perrotta; Cassano (73. Inzaghi); Gilardino (87. De Rossi). -- Bemerkungen: Frankreich ohne Trezeguet (verletzt), Italien ohne Materazzi (gesperrt), Ambrosini und Nesta (beide verletzt) sowie Toni und Totti (beide nicht im Aufgebot). Verwarnungen: 28. Cannavaro (Foul). 37. Henry (Foul). 44. Perrotta (Unsportlichkeit). 64. Gilardino (Schwalbe).

Rangliste: 1. Schottland 2/6 (8:1). 2. Frankreich 2/6 (6:1). 3. Ukraine 1/3. 4. Georgien 3/3. 5. Litauen 2/1 (2:3). 6. Italien 2/1 (2:4). 7. Färöer 2/0 (0:12).

Gruppe C:
Norwegen - Moldawien 2:0 (0:0). -- Ulleval, Oslo. -- 23 848 Zuschauer. -- SR Ristoskov (Bul). -- Tore: 74. Strömstad 1:0. 79. Iversen 2:0. -- Bemerkung: 46. Rote Karte für Berco (Moldawien).

Türkei - Malta 2:0 (0:0). -- Commerzbank-Arena, Frankfurt. -- keine Zuschauer. -- SR Gonzalez Vazques (Sp). -- Tore: 56. Nihat 1:0. 79. Tümer 2:0. -- Bemerkungen: Türkei trug erstes «Heimspiel» nach dem Skandalspiel in der Barrage gegen die Schweiz auf fremdem Terrain und ohne Zuschauer auswärts aus.

Bosnien-Herzegowina - Ungarn 1:3 (0:1). -- Bilino Polje, Zenica. -- 10 000 Zuschauer. -- SR Kapitanis (Zyp). -- Tore: 36. Huszti (Penalty) 0:1. 47. Gera 0:2. 49. Dardai 0:3. 64. Misimovic (Penalty) 1:3. -- Bemerkung: 30. Rote Karte für Spahic (Bosnien-Herzegowina).

Rangliste: 1. Norwegen 2/6. 2. Türkei 1/3 (2:0). 3. Griechenland 1/3 (1:0). 4. Ungarn 2/3 (4:5). 5. Bosnien-Herzegowina 2/3 (6:5). 6. Moldawien 2/0 (0:3). 7. Malta 2/0 (2:7).

Gruppe D:
Slowakei - Tschechien 0:3 (0:2). -- Tehelne Pole, Bratislava. -- 30 087 Zuschauer (ausverkauft). -- SR Bennett (Eng). -- Tore: 10. Sionko 0:1. 21. Sionko 0:2. 57. Koller 0:3.

San Marino - Deutschland 0:13 (0:6). -- Olimpico, Serravalle. -- 5500 Zuschauer (ausverkauft). -- SR Dereli (Tür). -- Tore: 12. Podolski 0:1. 29. Schweinsteiger 0:2. 30. Klose 0:3. 35. Ballack 0:4. 43. Podolski 0:5. 45. Klose 0:6. 47. Schweinsteiger 0:7. 64. Podolski 0:8. 66. Hitzlsperger 0:9. 72. Podolski 0:10. 73. Hitzlsperger 0:11. 87. Manuel Friedrich 0:12. 90. Schneider (Handspenalty) 0:13. -- Deutschland: Lehmann; Lahm, Arne Friedrich, Manuel Friedrich, Jansen; Schneider, Ballack (46. Odonkor), Frings (62. Hitzlsperger), Schweinsteiger; Klose (46. Asamoah), Podolski.

Rangliste: 1. Deutschland 2/6 (14:0). 2. Tschechien 2/6 (5:1). 3. Slowakei 2/3. 4. Wales 1/0 (1:2). 5. Irland 1/0 (0:1). 6. Zypern 1/0 (1:6). 7. San Marino 1/0 (0:13).

Gruppe E:
Russland - Kroatien 0:0. -- Lokomotiv, Moskau. -- 25 000 Zuschauer. - - SR Mejuto Gonzalez (Sp). -- Bemerkung: Kroatien ab 58. mit Petric (Basel).

Israel - Andorra 4:1 (3:0). -- De Goffert, Nijmegen (Ho). -- SR Zrnic (Bos). -- Tore: 9. Benayoun 1:0. 11. Ben Shushan 2:0. 43. Gershon (Handspenalty) 3:0. 69. Tamuz 4:0. 84. Fernandez 4:1. -- Bemerkungen: Spiel wegen politischen Unruhen in Israel auf neutralem Terrain. 77. Rote Karte gegen Silva (Andorra).

Mazedonien - England 0:1 (0:0). -- Gradski, Skopje. -- 25 000 Zuschauer. -- SR Layec (Fr). -- Tor: 46. Crouch 0:1. -- England: Robinson; Phil Neville, Terry, Rio Ferdinand, Ashley Cole; Gerrard, Hargreaves, Lampard (84. Carrick), Downing; Crouch (87. Johnson), Defoe (76. Lennon). -- Bemerkungen: England ohne Rooney (gesperrt), Kirkland, Owen und Young (alle verletzt).

Rangliste: 1. England 2/6 (6:0). 2. Israel 2/6 (5:1). 3. Mazedonien 2/3. 4. Kroatien 1/1 (0:0) und Russland 1/1 (0:0). 6. Estland 2/0 (0:2). 7. Andorra 2/0 (1:9).

Gruppe F:

Schweden - Liechtenstein 3:1 (1:1). -- Ullevi, Göteborg. -- 17 735 Zuschauer. -- SR Banari (Mol). -- Tore: 1. Allbäck 1:0. 27. Mario Frick 1:1. 70. Allbäck 2:1. 89. Rosenberg 3:1. -- Bemerkungen: Schweden ohne Ibrahimovic, Mellberg und Wilhelmsson (ale intern wegen Disziplinlosigkeit gesperrt). Liechtenstein ohne Michael Stocklasa (verletzt). 88. Ljungberg schiesst Penalty an die Latte.

Island - Dänemark 0:2 (0:2). -- Laugardalsvöllur, Reykjavik. -- 7000 Zuschauer. -- SR Nikolai Iwanow (Russ). -- Tore: 5. Rommedahl 0:1. 33. Tomasson 0:2.

Nordirland - Spanien 3:2 (1:1). -- Windsor Park, Belfast. -- 20 000 Zuschauer. -- SR De Bleeckere (Be). -- Tore: 14. Xavi 0:1. 19. Healy 1:1. 52. Villa 1:2. 64. Healy 2:2. 80. Healy 3:2. -- Spanien: Casillas; Ramos (45. Salgado), Pablo, Puyol, Lopez; Albelda (29. Fabregas), Xabi Alonso, Xavi; Raul, Villa, Torres (63. Luis Garcia).

Rangliste: 1. Schweden 2/6. 2. Dänemark 1/3. 3. Island 2/3 (3:2). 4. Nordirland 2/3 (3:5). 5. Spanien 2/3 (6:3). 6. Lettland 1/0. 7. Liechtenstein 2/0 (1:7).

Gruppe G:

Bulgarien - Slowenien 3:0 (0:0). -- Sofia. -- 30 000 Zuschauer. -- Tore: 58. Bojinov 1:0. 70. Petrov 2:0. 80. Telkiyski 3:0.

Albanien - Rumänien 0:2 (0:0). -- Tirana. -- 15 000 Zuschauer. -- Tore: 65. Dica 0:1. 75. Mutu (Foulpenalty) 0:2.

Holland - Weissrussland 3:0 (1:0). -- Eindhoven. -- 30 000 Zuschauer. -- Tore: 33. Van Persie 1:0. 78. Van Persie 2:0. 92. Kuyt 3:0. -- Holland: Van der Sar; Heitinga (67. Boulahrouz), Ooijer, Mathijsen, Van Bronckhorst; De Jong, Sneijder, Landzaat (68. Schaars); Kuyt, Huntelaar (76. Babel), Van Persie.

Rangliste: 1. Holland 2/6. 2. Bulgarien 2/4 (5:2). 3. Rumänien 2/4 (4:2). 4. Albanien 2/1 (2:4). 5. Weissrussland 2/1 (2:5). 6. Luxemburg 1/0 (0:1). 7. Slowenien 1/0 (0:3).

(bert/Si)

 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 7°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Basel 9°C 19°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 8°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Bern 6°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Luzern 7°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Genf 6°C 17°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 9°C 19°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich bedeckt, wenig Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten