Stark: Die Jungen machten den Unterschied
publiziert: Freitag, 13. Aug 2010 / 00:00 Uhr / aktualisiert: Freitag, 13. Aug 2010 / 01:41 Uhr
Valentin Stocker und Moreno Costanzo hatten allen Grund sich zu freuen.
Valentin Stocker und Moreno Costanzo hatten allen Grund sich zu freuen.

Nationalcoach Ottmar Hitzfeld sah in Klagenfurt, was er sehen wollte: knapp vier Wochen vor dem Start zur EM-Qualifikation gegen England zeigte das 1:0 in Österreich, dass er personelle Alternativen hat. Die junge Garde mit Affolter, Stocker und Costanzo überzeugte.

2 Meldungen im Zusammenhang
Ein Sieg in einem Freundschaftsspiel ist unter Ottmar Hitzfeld eine Rarität. Im neunten Test gab es in Österreich erst den dritten Erfolg. Der Nationalcoach war daher am Tag nach der Partie ganz entspannt: «Dieser Knoten ist geplatzt.» Der Deutsche konnte zufrieden sein mit der Reise an den Wörthersee, auch wenn die Leistung als Kollektiv nur vor der Pause gut war und letztlich durch das Siegestor von Moreno Costanzo geschönt wurde.

«Haben gewisse Breite»

Hitzfeld sah in diesen 90 Testminuten vor allem von den Jungen positive Ansätze. Den Hauptzweck hat das Spiel daher erfüllt. «Wir haben gezeigt, das wir auch eine gewisse Breite haben.» In den Vordergrund spielte sich von den Neuen auf den ersten Blick natürlich Moreno Costanzo. Der Nachzügler, der erst am Montag kurz vor dem Abflug nachnominiert wurde, hat bewiesen, «dass er bereit ist für solche Aufgaben.» Er habe auch im Klub schon Verantwortung übernommen, so Hitzfeld. «Auch dank ihm hat YB in Istanbul gewonnen.»

Wenn Hitzfeld sagt, dass nun im Nationalteam «ein bisschen frischer Wind» weht, sind diese Worte bewusst gewählt. Ein Sieg in Österreich löst beim Startrainer keinen Orkan der Euphorie aus. Vielmehr versucht Hitzfeld seine junge Garde auf dem Boden zu halten. Für Costanzo sind der vorzügliche Teileinsatz und das erzielte Tor kein Freipass für weitere Nominierungen. «Ich kann noch nicht bestätigen, dass er gegen England wieder ein Thema ist.»

Affolter als Bereicherung

Sicher wieder dabei ist Costanzos YB-Teamkollege François Affolter, zumal Philippe Senderos ein halbes Jahr ausfällt. Der 19-jährige Innenverteidiger spielte bei seinem Debüt nicht schlechter als Abwehrchef Stéphane Grichting (vor der Pause) und deutlich besser als Mario Eggimann (in den zweiten 45 Minuten). Affolters Auftritt war unaufgeregt, er war solide in der Angriffsauslösung und riskierte auch Steilpässe auf die Stürmer. «Er ist eine Bereicherung für unser Spiel», urteilte Hitzfeld.

Dies soll in Zukunft auch Pirmin Schwegler sein. Der Mittelfeldspieler habe schon gut mit Gökhan Inler harmoniert und sei mit dem Druck als Nachfolger von Benjamin Huggel problemlos umgegangen. «Jetzt muss er aber frecher werden nach vorne.» So frech wie Valentin Stocker zum Beispiel, der sich von den vier von Beginn weg eingesetzten U21-Spielern abhob. Er bereitete nicht nur das Tor von Costanzo vor, sondern kam auch selbst einem Treffer mehrmals nahe.

Stocker für Barnetta?

Stockers Leistung war eine Kampfansage an Tranquillo Barnetta, der sich mit seiner kurzfristigen Absage womöglich keinen Gefallen tat. Im Moment spricht auf der linken Seite wenig für den Leverkusen-Professional, der in der SFV-Auswahl seit drei Jahren auf unerklärliche Weise unter seinen Möglichkeiten bleibt.

Das Spiel in Klagenfurt hat gezeigt, dass sich einzelne Spieler ihres Platzes nicht sicher sein können. Das gilt auch für Valon Behrami, sofern er nicht bald eine Lösung für seine Zukunft findet (AS Roma?) und weiterhin nur mit den Junioren von West Ham United trainiert. Auf Behramis Position überzeugte zwar Xherdan Shaqiri gegen Österreich nicht, «doch er ist ein wichtiger Spieler für uns», wie Hitzfeld betonte. «Die Jungen machen Druck», bilanzierte der Coach.

Damit ist die SFV-Auswahl schon mal weiter als noch vor einem halben Jahr, als Hitzfeld nach dem Test gegen Uruguay (1:3) feststellen musste: «Wir haben keine grosse Auswahl.» Da hört sich 'ein bisschen frischer Wind' optimistischer an. Und ein wenig Rückenwind kann diese Mannschaft 48 Tage nach dem enttäuschenden 0:0 in Südafrika gegen Honduras und 27 Tage vor dem Start zur EM-Qualifikation gegen England in der Tat gebrauchen.

(Stefan Wyss/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Retro-Fussballtrikots von der Schweizer Nati
Die Schweizer Nati wird in der WM-Quali in Basel gegen Italien spielen.
Die Schweizer Nati wird in der WM-Quali in Basel gegen Italien spielen.
Spielorte bestimmt  Der Schweizerische Fussballverband hat die Spielorte für die Nati-Länderspiele vom Herbst bestimmt. mehr lesen 
Rüegg fehlt verletzt  Der Schweizer U21-Nationaltrainer Mauro ... mehr lesen
Das Aufgebot für das Schweizer Team für die U21-EM steht.
Das Nations League-Spiel der Schweiz gegen die Ukraine wurde abgesagt und wird nicht nachgeholt.
Kein Nachholtermin  Das Nations League-Spiel zwischen der Schweiz und der Ukraine wird nicht ausgetragen. Auch am Mittwoch nicht. mehr lesen  
Für November-Spiele  Der Schweizer Nationaltrainer Vladimir Petkovic hat das Aufgebot für die November-Länderspiele bekanntgegeben. mehr lesen  
Das Aufgebot der Schweizer Nati für die November-Spiele steht.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
CBD als schmerztherapeutische Unterstützung bei Verletzungen.
Publinews Wir wollen in diesem Zusammenhang nicht von Aufputschmitteln im Fussball sprechen. Allerdings muss man diese Begriffe auch im zeitlichen Kontext sehen. Wenn man die ... mehr lesen
Das beste Training auf der Welt ist nur optimal, wenn man sich richtig ernährt.
Publinews Ohne Fleiss kein Preis. Das ist die Devise, wenn es um das Training für Fussballer geht. Wenn man nicht genügend trainiert, wird man kein Fussballer. Wenn man bereits ... mehr lesen
Ein Fussball spiel pro Woche.
Publinews Fussballvereine sind heutzutage sehr grosse Organisationen, die es verstehen richtig zu wirtschaften. Das Geschäft mit den Fussballern ist heute so wichtig wie ... mehr lesen
Grosse Talente.
Publinews Wie jeden Winter gibt es auch dieses Jahr grosse Spekulationen über mögliche Wechsel im Profifussball. Zwar würden viele europäische Topclubs gerne für ... mehr lesen
Sportler haben hohe Ansprüche.
Publinews Gerade als Sportler braucht es geplanten Stressabbau. Grundsätzlich ist der Sport selbst als Ausgleich zum Alltag gedacht. Wenn aber die sportliche Aktivität mit Leistungsdruck ... mehr lesen
Wirkt beim Heilungsprozess.
Publinews Sportliche Höchstleistungen sind nur mit einem gesunden Körper möglich. Dies betrifft vor allem Fussballer, die über eine ausgewogene Kraft-Konditions-Leistungsfähigkeit verfügen ... mehr lesen
Haustier mit Sport vereinen?
Publinews Ein Haustier ist eine schöne Sache. Ob Katze oder Hund - der Vierbeiner ist immer da und wartet aufgeregt, bis man nach Hause kommt. Haustiere spenden bedingungslose ... mehr lesen
Am Ball bleiben.
Publinews Der Fussballsport ist auf der gesamten Welt für unzählige Menschen die mit Abstand wichtigste Sportart, sowohl als ... mehr lesen
Zeit für Fussball.
Publinews Die Wochen schreiten langsam voran und rücken das Weihnachtsfest in greifbare Nähe. Für eingefleischte Sportfans in der Schweiz lohnt es, ... mehr lesen
Rudergeräte als idealer Kraft- und Ausdauersport
Publinews Sport gehört mittlerweile zum Alltag vieler Menschen dazu. Die einen erfreuen sich mehr und mehr durch den reinen Teamsport, andere ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 1°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 3°C 17°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
St. Gallen 3°C 14°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 2°C 14°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 3°C 15°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder sonnig
Genf 2°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 7°C 17°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten