Sitzung der UEFA-Exekutive in Porto
TEAM bleibt Vermarkter der Champions League
publiziert: Donnerstag, 24. Jan 2002 / 17:57 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 24. Jan 2002 / 18:39 Uhr

Porto - Die in Luzern beheimatete TEAM Marketing AG behält die Rechte an der Vermarktung der Champions League für weitere drei Jahre bis zum Sommer 2006. Dies entschied das Exekutiv-Komitee der UEFA an seiner Sitzung in Porto.

TEAM behält die Rechte an der Vermarktung der Champions League.
TEAM behält die Rechte an der Vermarktung der Champions League.
Die UEFA setzte mit ihrem Entscheid auf Kontinuität statt Profit. Der einzig verbliebene Konkurrent von TEAM um die Rechtevermarktung hatte dem europäischen Fussballverband rund 1 Milliarde Franken jährlich geboten. Das Angebot des amerikanischen Unternehmens IMG lag damit deutlich höher als jenes von TEAM, welches der UEFA lediglich einen prozentualen Anteil am Umsatz zugesteht. Die Luzerner Firma mit den beiden Deutschen und einstigen ISL-Gründern Klaus Hempel und Jürgen Lenz hat den früheren Europacup der Meister vor zehn Jahren in die wesentlich attraktivere und auch finanziell lukrativere Champions League umgewandelt.

«Wir sind natürlich unheimlich erleichtert über den erneuten Zuschlag», sagte Jürgen Lenz in Porto. Das Buhlen gegen zuerst zwölf und zuletzt noch einen anderen Mitbewerber dauerte rund sieben Monate, nachdem die UEFA den noch bis im Sommer 2003 laufenden Vertrag nicht mehr verlängern wollte. Lenz: «Das letzte halbe Jahr war nicht leicht, doch die harte Arbeit hat sich gelohnt. Wir sehen im TV-Rechtemarkt, vor allem im europäischen Osten und auch in Übersee noch Steigerungspotential.»

In den letzten Tagen vor dem Entscheid waren gezielt Gerüchte in Umlauf gebracht worden, um die Firma TEAM zu diskreditieren. Das Unternehmen wurde in Verbindung mit einem Investor gestellt, der im Internet Porno-Portale betreibt. Diese Gerüchte haben sich als taktische Störmanöver früherer Mitbuhler um die Vermarktungsrechte herausgestellt.

UEFA will finanzielle Klarheit von der FIFA

UEFA-Präsident Lennart Johansson bestätigte in Porto, dass die UEFA von der FIFA erneut eine detaillierte Offenlegung der Finanzen verlangt hat. Es gebe noch immer offene Fragen nach dem Bankrott der ISL. Innerhalb der nächsten drei Wochen werde eine ausserordentliche Sitzung der FIFA-Exekutive stattfinden, welche die Einberufung eines unabhängigen Untersuchungs-Ausschusses zum Thema habe.

Einheitliche Transferfristen

Die UEFA empfiehlt ihren Mitgliedern die Einführung einer europaweit einheitlichen Transferfrist für in- und ausländische Spielerwechsel. Diese soll im Sommer ab Saisonende bis zum 31. August und im Winter während dem ganzen Januar dauern. Damit würden sich auch für die Schweizer Meisterschaft Änderungen aufdrängen. Momentan gibt es in der Nationalliga Transfer-Sperrperioden jeweils nur am Ende der Qualifikation und der Final-, respektive Auf-/Abstiegsrunde. Zu allen anderen Zeiten sind Übertritte erlaubt.

Am Modus der Auslosung (Freitag, 12 Uhr Schweizer Zeit) der Qualifikationsgruppen für die Euro 2004 in Portugal gab es keine Änderungen mehr. Die Schweiz bleibt im dritten von vier Auslosungstöpfen. Mit Spannung warten die am Donnerstag angereisten SFV-Verbandsvertreter Ralph Zloczower, Jean-François Kurz, Peter Gilliéron, Ernst Lämmli, Köbi Kuhn und Pierre Benoit auf das Bekanntwerden der vier Schweizer Gegner. Im gleichen Flugzeug wie die Schweizer reisten übrigens auch die Verbandsvertreter von Österreich (Euro-Partner 2008) und Liechtenstein nach Porto.

(René Baumann, Porto /sda)

Der FC Basel bekommt es im Achtelfinale der Youth League mit Atlético Madid zu tun über.
Der FC Basel bekommt es im Achtelfinale der Youth League mit Atlético Madid zu tun über. ...
Im Achtelfinale  Die Paarungen in den Achtelfinals der Youth League stehen fest. Der FC Basel bekommt es mit Atlético Madrid zu tun über. mehr lesen 
Verabschiedet sich Xherdan Shaqiri bald von seinen Fans in Stoke?
Wechsel an den Bosporus?  Xherdan Shaqiri spielte bei Stoke City ... mehr lesen  
Vorsprung ausgebaut  Mit dem Triumph in Mailand baut Real Madrid seine Stellung als erfolgreichster Klub Europas weiter aus. Die Madrilenen haben im wichtigsten Klubwettbewerb nun vier Titel mehr als Milan. ... mehr lesen
Die Real-Madrid-Spieler jubeln nach dem Sieg gegen Atletico Madrid mit dem Pokal.
FUSSBALL: OFT GELESEN
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
     
Fussballschuhe sind Hightech-Produkte
Publinews Gute Fussballschuhe sind ein Must-Have für jeden Fussballer  Die Fussballschuhe sind unerlässlich zum Fussballspielen. Jeder Spieler braucht gute Fussballschuhe, trotzdem ... mehr lesen
Schweizer Flagge, Fussball
Publinews Fussballvereine unter Erfolgsdruck  Fussball ist ein Mannschaftssport mit einer grossen Fangemeinde - das ist allgemein bekannt. Seit nunmehr über 100 Jahren erfreut er sich einer beständigen ... mehr lesen
Grenzenlose Liebe und Treue für nicht irgendeinen Fussballverein, sondern den natürlich besten Klub der Welt.
Publinews Fan-Utensilien  Trikot, Schal und Fahne - Die Zeiten scheinen sich wohl nie zu ändern, in denen nicht das klassische Fanartikel-Trio eine ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 13°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 15°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 14°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 12°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 16°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 14°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 18°C 27°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten