Die Kleinen auf Löwenjagd
Team-Portraits der Gruppe B
publiziert: Dienstag, 31. Mai 2016 / 12:35 Uhr

England, Russland, Slowakei und Wales im Portrait.

1 Meldung im Zusammenhang
England: Ohne Punktverlust nach Frankreich

Bereits nach sieben Spielen der Gruppe E mit dem Punktemaximum, unter anderem durch ein 2:0 in Basel gegen die Schweiz dank Danny Welbecks Doublette, stand England Anfang September 2015 als erster EM-Teilnehmer neben Gastgeber Frankreich fest. Die «Three Lions» blieben unter ihrem Trainer Roy Hodgson am Ende als sechstes Team der Geschichte nach Frankreich (zweimal), Tschechien, Deutschland und Spanien in der Ausscheidung für eine EM-Endrunde ohne Punktverlust. Die Tordifferenz (+28) war die beste aller 53 Qualifikanten. Weniger erfolgreich liest sich die Bilanz seit dem WM-Titel 1966: An grossen Turnieren hat es England in den letzten 50 Jahren nur noch dreimal unter die Top 4 geschafft: 1968 an der EM (Finalturnier mit vier Teams), 1990 an der WM und 1996 an der EM im eigenen Land.

England in Zahlen:
Einwohner: 54,3 Millionen. - Hauptstadt: London. - Gründung des Verbandes The Football Association: 1863. - FIFA-Ranking: 10. - Bisherige EM-Teilnahmen (8): 1968, 1980, 1988, 1992, 1996, 2000, 2004, 2012. - Bestes EM-Resultat: Halbfinalist 1968 und 1996. - Qualifikation: 1. der Gruppe E (10 Spiele/30 Punkte). - Bester Torschütze in der EM-Qualifikation: Wayne Rooney (Manchester United) mit 7 Toren. - Bekannteste Spieler: Rooney, Joe Hart (Manchester City), Daniel Sturridge (Liverpool). - Trainer: Roy Hodgson (ENG/seit 2012).

Russland: Turnaround unter Sluzki

Nach vier Spieltagen mit nur fünf Punkten lief Russland grosse Gefahr, die elfte EM-Teilnahme zu verpassen. Unter anderem hatte in Schweden und gegen Moldawien jeweils nur ein 1:1 resultiert. Nach dem 0:1 in Österreich musste Fabio Capello gehen. Dessen Nachfolger Leonid Sluzki schaffte den Turnaround auf überzeugende Weise. Die Russen gewannen fünf der sechs Qualifikationspartien. Das reichte, um hinter dem ungeschlagenen Gruppensieger Österreich Zweiter zu werden. Mehr als ein Drittel der Treffer (8 von 21) ging auf das Konto von Artjom Dsjuba, der von Capello trotz bereits damals guter Quoten nicht an die WM 2014 mitgenommen worden war. Der Stürmer von Zenit St. Petersburg wird an der EM wohl mit Liga-Topskorer Fedor Smolow vom FK Krasnodar das Angriffsduo bilden.

Russland in Zahlen:
Einwohner: 144,1 Millionen. - Hauptstadt: Moskau. - Gründung des Verbandes Rossiyskiy Futbolny Soyuz: 1912. - FIFA-Ranking: 27. - Bisherige EM-Teilnahmen (10): 1960, 1964, 1968, 1972, 1988 (jeweils als Sowjetunion), 1992 (als GUS), 1996, 2004, 2008, 2012. - Bestes EM-Resultat: Europameister 1960. - Qualifikation: 2. der Gruppe G (10 Spiele/20 Punkte). - Bester Torschütze in der EM-Qualifikation: Artjom Dsjuba (Zenit St. Petersburg) mit 8 Toren. - Bekannteste Spieler: Dsjuba, Roman Schirokow (ZSKA Moskau), Igor Akinfejew (ZSKA Moskau). - Trainer: Leonid Sluzki (RUS/seit 2015).

Slowakei: Dank starkem Start erstmals dabei

Wenn die Slowakei nochmals derart furios startet, werden sich die drei Gruppengegner warm anziehen müssen. Die Basis zur erstmaligen EM-Teilnahme seit dem Erlangen der Unabhängigkeit 1993 legte der Debütant mit einem überragenden Beginn der Qualifikation. Aus den ersten sechs Spielen resultierten sechs Siege, darunter das 2:1 gegen Titelverteidiger Spanien. Die folgende Durststrecke mit drei torlosen Partien führte dazu, dass erst das 4:2 in Luxemburg am letzten Spieltag für die Erlösung sorgte. Im Gegensatz zu Wales hing das Schicksal der Slowaken nicht von einem Akteur ab. Die 17 Treffer erzielten neun verschiedene Spieler, wobei Napolis Marek Hamsik, das bekannteste Gesicht der Osteuropäer, mit fünf Toren der teaminterne Topskorer war.

Slowakei in Zahlen:
Einwohner: 5,4 Millionen. - Hauptstadt: Bratislava. - Gründung des Verbandes Slovensky Futbalovy Zväz: 1938 (seit 1994 UEFA-Mitglied). - FIFA-Ranking: 32. - Bisherige EM-Teilnahmen: keine. - Qualifikation: 2. der Gruppe C (10 Spiele/22 Punkte). - Bester Torschütze in der EM-Qualifikation: Marek Hamsik (Napoli) mit 5 Toren. - Bekannteste Spieler: Hamsik, Martin Skrtel (Liverpool), Juraj Kucka (Milan). - Trainer: Jan Kozak (SVK/seit 2013).

Wales: Premiere dank Gareth Bale

Der einsame Höhepunkt in der langen Geschichte des walisischen Verbandes war die WM-Teilnahme vor 58 Jahren. Seither mühte sich Wales vergeblich ab. Mit Gareth Bale weiss die Mannschaft von Chris Coleman, der kürzlich seinen Vertrag bis 2018 verlängert hat, einen Spieler in seinen Reihen, der das Prädikat Star durchaus verdient. In der Qualifikation war der Flügel von Real Madrid für Wales unverzichtbar. Sieben der elf Treffer des Zweiten der Gruppe B hinter Belgien erzielte er selber, zwei bereitete er vor. Offensiver Alleinunterhalter war er bereits während der verletzungsbedingten Absenz von Cristiano Ronaldo und Karim Benzema in den letzten Wochen der spanischen Meisterschaft. Die EM-Teilnahme bezeichnete Bale, immerhin schon Torschütze in einem Champions-League-Final, als «besten Moment seiner Karriere».

Wales in Zahlen:
Einwohner: 3,1 Millionen. - Hauptstadt: Cardiff. - Gründung des Verbandes Football Association of Wales: 1876. - FIFA-Ranking: 24. - Bisherige EM-Teilnahmen: keine. - Qualifikation: 2. der Gruppe B (10 Spiele/21 Punkte). - Bester Torschütze in der EM-Qualifikation: Gareth Bale (Real Madrid) mit 7 Toren. - Bekannteste Spieler: Bale, Aaron Ramsey (Arsenal), Joe Allen (Liverpool). - Trainer: Chris Coleman (WAL/seit 2012).

(bg/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Der schwedische Rekordtorschütze Zlatan Ibrahimovic macht in der Nationalmannschaft nach der EURO Schluss.
Der schwedische Rekordtorschütze Zlatan Ibrahimovic macht in der Nationalmannschaft ...
Nach der EURO  Zlatan Ibrahimovic tritt nach der Europameisterschaft in Frankreich aus der schwedischen Nationalmannschaft zurück. mehr lesen 
Trikot-Gate: Die Gründe  Bei der Schweizer Nationalmannschaft fielen gegen Frankreich die ständig zerrissenen Trikots auf. Dafür gibt es Gründe. mehr lesen
Die Schweizer Nationalmannschaft hat «Probleme» mit ihren Trikots.
Granit Xhaka wurde auch gegen Rumännien zum Man of the Match ausgezeichnet.
Neuerliche Auszeichnung  Granit Xhaka wurde an der EM zum zweiten Mal in Folge zum Man of the Match gewählt. mehr lesen  
Nur Frankreich besser News  Die Schweizer Nationalmannschaft ist das EM-Team mit den zweitmeisten Spieler, die auch für eine andere Nation hätten auflaufen können. Dies zeigt eine Liste des Buchmachers «NetBet». mehr lesen  
 
News
     
Fussballschuhe sind Hightech-Produkte
Publinews Gute Fussballschuhe sind ein Must-Have für jeden Fussballer  Die Fussballschuhe sind unerlässlich zum Fussballspielen. Jeder Spieler braucht gute Fussballschuhe, trotzdem ... mehr lesen
Schweizer Flagge, Fussball
Publinews Fussballvereine unter Erfolgsdruck  Fussball ist ein Mannschaftssport mit einer grossen Fangemeinde - das ist allgemein bekannt. Seit nunmehr über 100 Jahren erfreut er sich einer beständigen ... mehr lesen
Grenzenlose Liebe und Treue für nicht irgendeinen Fussballverein, sondern den natürlich besten Klub der Welt.
Publinews Fan-Utensilien  Trikot, Schal und Fahne - Die Zeiten scheinen sich wohl nie zu ändern, in denen nicht das klassische Fanartikel-Trio eine ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 3°C 7°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel 3°C 8°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen 3°C 5°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel freundlich
Bern 3°C 5°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt wechselnd bewölkt
Luzern 4°C 5°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt wechselnd bewölkt
Genf 5°C 8°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Lugano 9°C 10°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich bewölkt, etwas Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten