Penalty-Trick
Teamwork-Penalty als Respektlosigkeit?
publiziert: Montag, 15. Feb 2016 / 19:12 Uhr

Der Penalty, den Lionel Messi und Luis Suarez im Meisterschaftsspiel zwischen Barcelona und Celta Vigo (6:1) als Gemeinschaftswerk zelebrierten und verwerteten, hat zu Kontroversen geführt.

1 Meldung im Zusammenhang
Anstatt vom Penaltypunkt selber zu schiessen, spielte Messi beim Stand von 3:1 in der 82. Minute einen Querpass, den der in den Strafraum geeilte Suarez mühelos verwertete. Der mögliche Vorwurf lautet nun, die seltene Darbietung der beiden Stars sei eine Respektlosigkeit gegenüber dem Gegner.

Barças Mittelfeldspieler Andres Iniesta hält dem entgegen: «Es war nicht respektlos. Es war einfach ungewöhnlich. Wir nehmen unsere Gegner immer ernst. Man sollte nicht zu viel darüber debattieren.» Verteidiger Gustavo Cabral von Celta Vigo pflichtete indirekt bei: «Mich hat dabei nur gestört, dass sie ein Tor geschossen haben. Die Art und Weise war mir gleichgültig.»

Barcelonas Coach Luis Enrique lieferte einen plausiblen Erklärungsversuch: «Unsere Spieler denken immer auch ans Spektakel. Bei uns geht es nicht nur darum, Spiele und Titel zu gewinnen.»

(fest/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Barcelonas überragende Figur beim 6:1 gegen Celta Vigo heisst Luis Suarez. Der Uruguayer erzielt drei Tore und liefert zu zwei ... mehr lesen
Luiz Suarez erzielt drei Tore und liefert zu zwei weiteren Treffern den Assist.
Stephan Lichtsteiner wird von Barça umworben.
Stephan Lichtsteiner wird von Barça umworben.
Begehrter Nati-Captain  Stephan Lichtsteiner steht auf der Wunschliste des FC Barcelona weiterhin ganz oben. Ein ganz bestimmter Umstand macht den Schweizer Nati-Captain für die Katalanen so interessant. mehr lesen 
Beobachtung vor Ort  Der FC Barcelona war mit seinem Sportdirektor Robert Fernandez beim WM-Qualispiel der Schweiz gegen Andorra im Stadion. Sein ... mehr lesen  
Fabian Schär steht auf der Beobachtungsliste von Barça.
Paco Alcacer wechselt für 30 Mio. Euro von Valencia zum FC Barcelona.
Verstärkung im Angriff  Der FC Barcelona hat die Verpflichtung von Valencias Stürmer Paco Alcacer ... mehr lesen  
VfL-Sportchef über Ricardo Rodriguez  Klaus Allofs, Sportchef des VfL Wolfsburg, äussert sich zur überraschenden Situation seines linken Verteidigers Ricardo Rodriguez. Der ... mehr lesen  
Der VfL Wolfsburg hat nicht damit gerechnet, dass Ricardo Rodriguez seine Klausel nicht nutzte, um zu Wechseln.
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2823
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Nur ein ziemlicher Trottel kann annehmen, dass es etwas mit Zivilcourage zu hat, wenn er an einer ... Fr, 17.06.16 12:02
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich -2°C 3°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel Nebel
Basel -2°C 5°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen -3°C 3°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern -3°C 3°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel Nebel
Luzern -2°C 3°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel Nebel
Genf -1°C 4°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Nebel
Lugano 5°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten