Historische Veränderung
Testphase für Videobeweis startet 2017
publiziert: Samstag, 5. Mrz 2016 / 16:36 Uhr / aktualisiert: Samstag, 5. Mrz 2016 / 17:56 Uhr
Das Hilfsmittel für Schiedsrichter wird getestet.
Das Hilfsmittel für Schiedsrichter wird getestet.

Die Regelhüter des Fussballs machen den Weg für eine historische Veränderung frei. Etwa fünf Ligen testen spätestens von der übernächsten Saison an den Videobeweis als Hilfsmittel für Schiedsrichter.

5 Meldungen im Zusammenhang
Das beschlossen die acht stimmberechtigten Mitglieder des International Football Association Board (IFAB) am Samstag in Cardiff. Über die genaue Form der Tests wurde noch nicht entschieden. Ob ungerechte rote Karte oder unbestraftes Handspiel - die Forderung nach dem Videobeweis im Fussball gibt es seit Jahren. Nun setzen sich die Regelhüter an die Spitze der Debatte.

«Heute haben wir wirklich eine historische Entscheidung für den Fussball getroffen», sagte der neu gewählte FIFA-Präsident Gianni Infantino. Welche Ligen am Versuch teilnehmen, ist noch nicht entschieden. Insgesamt zwölf Ligen, darunter auch die Bundesliga, haben sich beworben.

Neue Regeln bei Notbremsen

Eine Änderung wird es auch bei der sogenannten Dreifachbestrafung nach Notbremsen im Strafraum geben. Wie Infantino erklärte, soll ein Abwehrspieler oder Torwart künftig nur eine Gelbe Karte bekommen, wenn sein Foul «ehrlich» der Balleroberung dienen sollte. Einen Strafstoss für die angreifende Mannschaft gibt es weiterhin. In allen anderen Fällen bekommt der Spieler weiterhin eine Rote Karte inklusive Sperre und Elfmeter für die angreifende Mannschaft. Dies soll probeweise bereits ab Juni an gelten und damit schon für die Europameisterschaft.

(bert/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
«Wir müssen mit ernsthaften Tests anfangen, besser früher als später», so Infantino.
Der neue FIFA-Präsident Gianni ... mehr lesen
Die Deutsche Fussball-Liga DFL ... mehr lesen
Der Videobeweis soll getestet werden.
Sepp Blatter weiss es am besten: Es geht um viel Geld.
WM 2014 FIFA-Präsident Sepp Blatter fordert ... mehr lesen
Die Regelhüter des International Football Association Board (IFAB) wollen, abgesehen von der Torlinientechnologie, keinen ... mehr lesen
Das IFAB sträubt sich weiterhin dagegen, strittige Entscheide per Videobeweis zu korrigieren.(Symbolbild)
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Schweiz bekommt es in den WM-Playoffs mit Nordirland zu tun über.
Die Schweiz bekommt es in den WM-Playoffs mit Nordirland zu tun über.
WM-Playoffs  Die Schweizer Nati bekommt es in der finalen Ausscheidung für die WM-Qualifikation mit Nordirland zu tun über. mehr lesen 
Neuer Wettbewerb  Am Tag nach dem Verpassen der direkten WM-Quali gibt es für die Schweiz auch eine gute Nachricht: Wie angekündigt, wird die Nati in der neuen UEFA Nations League in der höchsten Spielklasse vertreten sein. mehr lesen  
Zum vierten Mal Chefcoach  Jetzt ist es offiziell: Jupp Heynckes kehrt als Trainer zum FC Bayern zurück. mehr lesen  
Hein Vanhaezebrouck  Der RSC Anderlecht hat am Dienstag Hein Vanhaezebrouck offiziell als neuen Trainer vorgestellt. mehr lesen  
Hein Vanhaezebrouck wird Nachfolger von René Weiler beim RSC Anderlecht.
FUSSBALL: OFT GELESEN
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
Publinews
     
Fussballschuhe sind Hightech-Produkte
Publinews Gute Fussballschuhe sind ein Must-Have für jeden Fussballer  Die Fussballschuhe sind unerlässlich zum Fussballspielen. Jeder Spieler braucht gute Fussballschuhe, trotzdem ... mehr lesen
Schweizer Flagge, Fussball
Publinews Fussballvereine unter Erfolgsdruck  Fussball ist ein Mannschaftssport mit einer grossen Fangemeinde - das ist allgemein bekannt. Seit nunmehr über 100 Jahren erfreut er sich einer beständigen ... mehr lesen
Grenzenlose Liebe und Treue für nicht irgendeinen Fussballverein, sondern den natürlich besten Klub der Welt.
Publinews Fan-Utensilien  Trikot, Schal und Fahne - Die Zeiten scheinen sich wohl nie zu ändern, in denen nicht das klassische Fanartikel-Trio eine ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 8°C 20°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel freundlich
Basel 9°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
St. Gallen 13°C 17°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 6°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Luzern 9°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Genf 6°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 10°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten