Thomas Helbling tritt zurück
publiziert: Mittwoch, 25. Okt 2006 / 16:24 Uhr

Der Sicherheitsverantwortliche der Swiss Football League (SFL), Thomas Helbling, tritt am 17. November nach dreijähriger Tätigkeit von all seinen Ämtern im Fussballverband zurück.

Helbling begründet seinen Rücktritt mit der fehlenden Zeit für die immer anspruchsvoller werdenden Ämter.
Helbling begründet seinen Rücktritt mit der fehlenden Zeit für die immer anspruchsvoller werdenden Ämter.
4 Meldungen im Zusammenhang
Der erfolgreiche frühere Projektleiter der Schweizer EM2008-Kandidatur hatte neben dem Präsidium der SFL-Sicherheitskommission auch die Funktion eines SFV-Verbandsrates und eines Mitglieds im SFL-Komitee inne.

Er begründet seinen schon länger geplanten Rücktritt mit dem Auslaufen der normalen Amtszeit von drei Jahren und der fehlenden Zeit für die immer anspruchsvoller werdenden Ämter.

Helbling ist hauptberuflich Leiter der Kommunikationsabteilung bei der Versicherung Swiss Life.

Die Suche nach diesem gesamtheitlichen, vollamtlichen Sicherheits-Verantwortlichen ist bereits angelaufen. SFV-Generalsekretär Peter Gilliéron bestätigt Gespräche mit Kandidaten. Der Aufgabenbereich soll sowohl den Profi- als auch den Amateurfussball und die Fanarbeit beinhalten.

(bert/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Die Führungsspitze der ... mehr lesen
Thomas Helbling hat bereits mehrjährige Erfahrungen in der Bundesverwaltung.
Die Notwendigkeit des Hooligan-Gesetzes wurde mehrfach betont.
EURO 2008 Zürich - Die Fussball-EM 2008 in ... mehr lesen
Die Vereine der Swiss Football League (SFL) wurden an der ausserordentlichen GV in Bern gemahnt, der Sicherheit grössere ... mehr lesen
Präsident und Delegierter SFL Peter Stadelmann an der Pressekonferenz.
Die Klubs müssten sich noch intensiver um die ´guten Fans´ kümmern, sagt Helbling.
«Mit dem Hooligangesetz wären ... mehr lesen
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 13°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 15°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 14°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 12°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 16°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 14°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 18°C 27°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten