BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
Thun schafft Überraschung - Basel weiter
publiziert: Samstag, 15. Dez 2007 / 22:19 Uhr / aktualisiert: Samstag, 15. Dez 2007 / 22:56 Uhr

Thun und Basel stehen im Halbfinal des Swisscom Cup. Die Berner Oberländer eliminierten Schweizer Meister Zürich 2:1 nach Verlängerung. Basel siegte gegen Erstligist Nyon 2:0.

Skorte für Thun: Milaim Rama.
Skorte für Thun: Milaim Rama.
1 Meldung im Zusammenhang
«Joker» Eren Derdiyok bewahrte Basel gegen Erstligist Nyon in den Viertelfinals des Swisscom Cup vor (noch) unangenehmeren Momenten. Der Stürmer wurde in der Pause eingewechselt und erzielte danach beide Tore zum 2:0-Sieg des Cup-Holders gegen den krassen Aussenseiter.

Natürlich hatte der FCB viel mehr Spielanteile, und natürlich hatte er gegen die Amateure aus der Romandie auch einige Chancen. Doch am Ende war zu konstatieren, dass sich Stade Nyonnais, der Leader der Erstliga-Gruppe 1, im St.-Jakob-Park gegen den FCB weitaus besser aus der Affäre zog als der eine oder andere Super-League-Vertreter vor ihm. Den Baslern gelang es kaum, über längere Zeit den Druck hoch zu halten; die Waadtländer Defensive verlor so die Übersicht im eigenen Strafraum nur selten.

Doch es zeichnete den FCB aus, dass er einen der Fehler im Abwehrdispositiv des Erstligisten zum wegweisenden 1:0 nützte. Und es spricht für Trainer Christian Gross, dass er offenbar aus der Halbzeitanalyse die richtigen Schlüsse gezogen hatte. Stürmer Eren Derdiyok, den Gross für Mittelfeldspieler Frei gebracht hatte, kam nach einer Flanke von Carlitos und dem Fehler von Nyons Abwehrchef Sordet fünf Meter vor dem Tor an den Ball und traf problemlos ins Ziel (53.). In der Schlussminute war Derdiyok mittels Kopfball nach der Vorarbeit von Hodel sogar noch ein zweites Mal erfolgreich.

Unerwartetes Ende

Die Zürcher unterlagen im Viertelfinal auswärts in Thun 1:2 nach Verlängerung. Den entscheidenden Treffer für die Berner Oberländer erzielte Milaim Rama in der 120. Minute. Nelson Ferreira hatte das Heimteam bereits in der 5. Minute in Führung gebracht, Zürichs Tunesier Yassine Chikhaoui glich nur wenig später für die Gäste aus.

Mit einem Ende auf diese Weise hatte keiner im Lachenstadion gerechnet. Der FCZ hatte lange gebraucht, um den Rhythmus zu finden, doch in der Verlängerung war der Meister das bessere Team und schien einem allfälligen Siegestor näher zu stehen als der FC Thun.

Doch als sich ein weiteres Penaltyschiessen abzeichnete - es wäre für den FCZ im Swisscom Cup das dritte seit Februar 2006 gewesen - knickte Milaim Rama die Hoffnung des FCZ auf die fünfte Halbfinal-Qualifikation in Folge. Der Stürmer lenkte in der letzten Minute der Verlängerung einen Schuss von Nelson Ferreira - zusammen mit Pape Omar Fayé der beste Thuern - aus kurzer Distanz ins Tor.

Erster Einzug seit 1955

Für die Thuner endete damit ein schwieriger Herbst mit einem Glücksgefühl. Erstmals seit den Zeiten von Hanspeter Latour und dem Achtelfinal-Sieg gegen den FC Basel im November 2004 gab es wieder einen Cup-Erfolg gegen einen «Grossen». Der FC Zürich ist dagegen in der Adventszeit auf der nationalen Bühne vollends vom Kurs abgekommen.

Nach den zwei Niederlagen in der Super League gegen Aarau und GC ist nun auch der Cup-Wettbewerb so früh zu Ende wie seit 2002/2003 nicht mehr. Der FC Thun steht damit zum ersten Mal seit 1955 im Halbfinal des Schweizer Cups, gewinnen konnten die Thuner den Wettbewerb noch nie.

Thun - Zürich 2:1 (1:1, 1:1) n.V.
Lachen. - 2500 Zuschauer. - SR Petignat. - Tore: 5. Ferreira 1:0. 11. Chikhaoui 1:1. 120. Rama 2:1.

Thun: Bettoni; Gerber, Nyman, Di Fabio, Andrist; Pape Fayé; Dosek (76. Lüthi), Ferreira, Scarione, Ba; Rama.

Zürich: Leoni; Stahel, Tihinen (91. Barmettler), Rochat, Schneider; Chikhaoui (94. Hassli), Kondé, Aegerter, Abdi; Raffael, Alphonse.

Bemerkungen: Thun ohne Gavatorta, Zahnd, Iaschwili und Schönenberger (alle verletzt) sowie Bühler (rekonvaleszent), Zürich ohne Staubli, Tico und Stanic (alle verletzt). 15. Lattenschuss von Ferreira. Verwarnung: 9. Stahel (Foul). 17. Nyman (Foul). 40. Pape Fayé (Foul). 50. Tihinen (Foul). 65. Schneider (Foul). 86. Raffael (Reklamieren).

Basel - Nyon 2:0 (0:0)
St.-Jakob-Park. - 8430 Zuschauer. - SR Wildhaber. - Tore: 53. Derdiyok 1:0. 90. Derdiyok 2:0.

Basel: Crayton; Zanni, Majstorovic, Marque, Hodel; Huggel; Frei (46. Derdiyok), Ergic, Carlitos; Caicedo (84. David Degen), Eduardo.

Nyon: Mathey; Hyvernaud, Miéville, Sordet, Pauchard; Ameti (87. Guei); Ngindu (92. Getaz), Atkinson (63. Rickli), Germanier; Lombardo; Roux.

Bemerkungen: Basel ohne Carignano, Chipperfield, Nakata und Streller (alle verletzt) sowie Costanzo (Ersatz), Nyon ohne Bichard, Khelil und Ostermann (alle verletzt). 44. Mathey lenkt Kopfball von Carlitos an den Pfosten. Verwarnungen: 39. Germanier (Foul). 84. Carlitos (Foul).

(ht/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
GC verpflichtet Flügelspieler Nuno da Silva vom FC Thun.
GC verpflichtet Flügelspieler Nuno da Silva vom FC Thun.
Neuzugang  Die Grasshoppers wildern bei Ligakonkurrent FC Thun und schnappen sich den portugiesischen Flügelspieler Nuno da Silva. mehr lesen 
Fehlende Einnahmen  Markus Lüthi, der Präsident des FC Thun, spricht über die grossen finanziellen Probleme, in denen sein Klub wegen der Corona-Pandemie steckt. mehr lesen  
Thuns Präsident Markus Lüthi skizziert ein Horrorszenario.
Mit 36 Jahren  Nach insgesamt 435 Super League-Spielen, in denen er 46 Tore erzielte und ebensoviele Assists beisteuerte, tritt Nelson Ferreira in diesem Sommer zurück. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
CBD als schmerztherapeutische Unterstützung bei Verletzungen.
Publinews Wir wollen in diesem Zusammenhang nicht von Aufputschmitteln im Fussball sprechen. Allerdings muss man diese Begriffe auch im zeitlichen Kontext sehen. Wenn man die ... mehr lesen
Das beste Training auf der Welt ist nur optimal, wenn man sich richtig ernährt.
Publinews Ohne Fleiss kein Preis. Das ist die Devise, wenn es um das Training für Fussballer geht. Wenn man nicht genügend trainiert, wird man kein Fussballer. Wenn man bereits ... mehr lesen
Ein Fussball spiel pro Woche.
Publinews Fussballvereine sind heutzutage sehr grosse Organisationen, die es verstehen richtig zu wirtschaften. Das Geschäft mit den Fussballern ist heute so wichtig wie ... mehr lesen
Grosse Talente.
Publinews Wie jeden Winter gibt es auch dieses Jahr grosse Spekulationen über mögliche Wechsel im Profifussball. Zwar würden viele europäische Topclubs gerne für ... mehr lesen
Sportler haben hohe Ansprüche.
Publinews Gerade als Sportler braucht es geplanten Stressabbau. Grundsätzlich ist der Sport selbst als Ausgleich zum Alltag gedacht. Wenn aber die sportliche Aktivität mit Leistungsdruck ... mehr lesen
Wirkt beim Heilungsprozess.
Publinews Sportliche Höchstleistungen sind nur mit einem gesunden Körper möglich. Dies betrifft vor allem Fussballer, die über eine ausgewogene Kraft-Konditions-Leistungsfähigkeit verfügen ... mehr lesen
Haustier mit Sport vereinen?
Publinews Ein Haustier ist eine schöne Sache. Ob Katze oder Hund - der Vierbeiner ist immer da und wartet aufgeregt, bis man nach Hause kommt. Haustiere spenden bedingungslose ... mehr lesen
Am Ball bleiben.
Publinews Der Fussballsport ist auf der gesamten Welt für unzählige Menschen die mit Abstand wichtigste Sportart, sowohl als ... mehr lesen
Zeit für Fussball.
Publinews Die Wochen schreiten langsam voran und rücken das Weihnachtsfest in greifbare Nähe. Für eingefleischte Sportfans in der Schweiz lohnt es, ... mehr lesen
Rudergeräte als idealer Kraft- und Ausdauersport
Publinews Sport gehört mittlerweile zum Alltag vieler Menschen dazu. Die einen erfreuen sich mehr und mehr durch den reinen Teamsport, andere ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 1°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 3°C 17°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
St. Gallen 3°C 14°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 2°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 3°C 15°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder sonnig
Genf 2°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 7°C 17°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten