BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
Zum Spielverlauf
Ticker: Schweizer Fussballer verpassen Startsieg
publiziert: Donnerstag, 26. Jul 2012 / 20:10 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 26. Jul 2012 / 22:04 Uhr
Xavier Hochstrasser trat nicht gross in Erscheinung. (Archivbild)
Xavier Hochstrasser trat nicht gross in Erscheinung. (Archivbild)

Die Schweizer Fussballer verpassen im Startspiel gegen Gabun den angepeilten Erfolg. Trotz früher 1:0-Führung (5' Mehmedi) kommt das Team von Pierluigi Tami nicht über ein 1:1 hinaus.

4 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
SchweizSchweiz
Abpfiff: Das war's aus Newcastle.

90. (+3) Minute: Hochstrasser drischt die ruhende Kugel über die Latte.

Nachspielzeit: Drei Minuten.

89. Minute: Derzeit sind die Eidgenossen fast nur mit Verteidigungsarbeit beschäftigt.

84. Minute: Für Emeghara kommt Abrashi ins Spiel.

83. Minute: Die Fehler im Schweizer Spiel häufen sich. So wird das nichts mit den drei anvisierten Punkten.

78. Minute: Platzverweis gegen die Schweiz! Dumme Aktion von Buff. Der Zürcher lässt sich im gegnerischen Strafraum zu einer Schwalbe hinreissen und sieht korrekterweise Gelb-Rot.

77. Minute: Riesenmöglichkeit für Gabun! Ndoumbou spielt Morganella schwindlig und schlenzt das Leder in Richtung weiter Pfosten. Haarscharf zischt die Pille am Kasten vorbei.

74. Minute: Meye ersetzt Nono Allen.

72. Minute: Boussoughou wird mit der Trage vom Feld getragen. Jeder rechnet damit, dass der Gabuner nun ausgewechselt wird. Falsch gedacht. Boussoughou steht bereits wieder und möchte zurück auf den Rasen.

69. Minute: Und gleich tritt der Kasami in Erscheinung! Sein kraftvoller Schuss zwingt Ovono zu einer Flugeinlage. Das wäre mal ein Einstand gewesen für den Fulham-Akteur.

68. Minute: Erster Wechsel bei der Schweiz. Kasami soll neuen Schwung bringen. Zuber verlässt das Feld.

67. Minute: Die Afrikaner bestimmen hier zurzeit die Gangart. Das kann und wird Pierluigi Tami nicht gefallen.

63. Minute: Nach einem Eckball kommt Aubameyang zum Kopfball. Genau in die Armen von Benaglio.

63. Minute: Es wirkt etwas so, als ob den Schweizern derzeit die Ideen fehlen. Immer wieder operiert das Tami-Team mit hohen Bällen, die nichts einbringen.

59. Minute: Super Einsatz von Hochstrasser, der mit seinem Tackling eine gefährliche Hereingabe unterbindet.

54. Minute: Die Eidgenossen werden zunehmend stärker. So schaut sich das schon besser an.

52. Minute: Aus dem Stand versucht Mehmedi zum Torerfolg zu kommen. Der Ball streicht nach dem Schuss aus gut 16 Metern am Gehäuse vorbei.

49. Minute: Tandjigora tritt F. Frei von hinten in die Beine und sieht vollkommen zu Recht den Gelben Karton.

47. Minute: Aubameyang überläuft Klose und dringt in den Sechzehner ein. Benaglio ist hellwach und fängt die flache Hereingabe ab.

Anpfiff: Beide Teams sind wieder zurück auf dem Grün. Weiter geht's.

Abpfiff: Nun haben die Schweizer 15 Minuten Zeit diesen Rückschlag zu verdauen, um dann hoffentlich mit dem Elan aus der Startphase aufs Spielfeld zurückzukehren.

45. Minute: TOOOR! Aus dem Nichts fällt der Ausgleich zum 1:1. Ndoumbou Heber in den Sechzehner wird noch abgefälscht und fällt Goalgetter Aubameyang genau vor die Füsse. Ein Mann mit seinen Qualität lässt sich natürlich nicht zweimal bitten. Eiskalt schiebt er die Kugel an Benaglio hinweg in die Maschen.

fussball.ch: Mexikos Nationalspieler haben sich auf der Tribüne hingesetzt um ihre nächsten beiden Gegner zu beobachten.

40. Minute: Die Afrikaner haben etwas Oberwasser. Hoffentlich geht das nicht schief aus Schweizer Sicht. Da muss wieder mehr kommen vom Tami-Team.

35. Minute: Top-Chance für Gabun! Nach einem wunderbaren, hohen Steilpass aus dem Mittelfeld entwischt wieder dieser pfeilschnelle Aubameyang. Im 1-gegen-1 mit Bengalio zieht er allerdings den Kürzeren. Der Deutschland-Legionär entschärft die Möglichkeit mit all seiner Klasse und Erfahrung.

34. Minute: Aubameyang nähert sich Torhüter Benaglio. Der Angreifer nimmt Mass... trifft den Kasten aber nicht.

32. Minute: Gelbe Karte Nummer 3 in diesem Spiel. Es trifft den Schweizer Buff.

30. Minute: Distanzschuss von Buff. Dieser «Abschluss» ähnelte etwas dem Befreiungsschlag des Zürchers von vor gut zehn Minuten.

26. Minute: Derzeit plätschert die Begegnung etwas vor sich hin. In der Startphase war deutlich mehr Tempo drin.

21. Minute: Was für ein Knaller! Gabun-Star Aubameyang legt mustergültig auf Obiang auf, der die Pille an die Latte hämmert. Da wäre Benaglio geschlagen gewesen. Glück für die Schweiz!

20. Minute: Ui, ui, ui... was war denn das? Mehmedi muss nur noch ins leere Tor einschieben, doch er vergisst die Kugel. Halb so schlimm, denn er stand im Abseits. Lustig anzusehen war es trotzdem.

19. Minute: Nono Allen wird verwarnt.

18. Minute: Unter den Augen von A-Nati-Coach spediert Buff das Leder auf die Tribüne. Sicher ist sicher...

17. Minute: Die Schweizer wissen zu gefallen. Sie dominieren die Startphase nahezu nach belieben.

14. Minute: Gelbe Karte an die Adresse von Klose.

13. Minute: Schön wie sich die Eidgenossen auf der linken Seite durchkombinieren. Mehmedis Zuspiel zur Mitte findet dann jedoch keinen Abnehmer.

11. Minute: Torschütze Mehmedi tankt sich durch den Strafraum der Afrikaner. Beim Torschuss wird der Ukraine-Söldner dann allerdings entscheidend gestört.

7. Minute: Das nennt man dann wohl Traumstart. Weiter so.

5. Minute: TOOOR! Mehmedi schickt Ovono erneut in die falsche Ecke und diesmal legt auch Ref Roldan sein Veto nicht mehr ein - 0:1. Damit ist die frühe Schweizer Führung Tatsache.

4. Minute: Mehmedi verlädt den Keeper geschickt, doch der kolumbianische Unparteiische lässt den Penalty wiederholen - zu früh gefreut.

3. Minute: Elfmeter für die Schweiz! Emeghara wird im Sechzehner gelegt. Das ging zu schnell für das Team aus Gabun.

2. Minute: Ein erstes Mal kombinieren die Eidgenossen sehr gefällig, doch Emeghara verstolpert das Leder im Abschluss.

1. Minute: Schon eine Ecke für unsere Jungs. Kurz ausgeführt. Rodriguez schlägt eine Flanke in den Fünfer. Den Afrikaner gelingt es sich zu befreien.

Anpfiff: Die Schweiz hat Anstoss. Los geht's.

Vor dem Spiel: Wilmar Roldan aus Kolumbien sorgt beim ersten Schweizer Auftritt für Recht und Ordnung.

Vor dem Spiel: In der ersten Partie der Gruppe B haben sich Mexiko und Südkorea 0:0 getrennt.

Vor dem Spiel: Beide Trainer haben ihre Startformationen bekanntgegeben.

Vor dem Spiel: Die Begegnung geht im St. James' Park (52'387 Plätze) über die Bühne.

Formationen:
Gabun: Ovono; Dinda, Ndong, Engonga, Boussoughou; Madinda, Ndoumbou, Obiang, Tandjigora; Nono Allen, Aubameyang.

Schweiz: Benaglio; Morganella, Schär, Klose, Rodriguez; Buff; Zuber, F. Frei, Hochstrasser, Emeghara; Mehmedi.

(Pascal Dörig/fussball.ch)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
In Unterzahl muss sich die Schweiz bei Olympia-Auftakt gegen Gabun mit einem 1:1 ... mehr lesen
Ein Spiel zum Vergessen für Oliver Buff. (Archivbild)
Gernot Rohr: «Gabun ist ein Team ohne Hang zur Selbstinszenierung.»
Gernot Rohr kennt Gabun im Detail. ... mehr lesen

Schweiz

Diverse Fanprodukte zum Thema Eidgenossenschaft
Seite 1 von 2
Shirts - Trikots - 60er Jahre
SCHWEIZ RETRO TRIKOT 1954 - Shirts - Trikots - 60er Jahre
Kurzarm Retro-Trikot im Stil der Weltmeisterschaft 1954 im eigenen Lan ...
69.-
Shirts - Trikots - 70er Jahre
SCHWEIZ RETRO TRIKOT - Shirts - Trikots - 70er Jahre
Kurzarm Retro-Trikot im Stil der 1970er Jahre mit gesticktem Emblem. D ...
69.-
Shirts
SCHWEIZER KREUZ GIRLIE SHIRT - Shirts
Girlie Shirt Groesse L
19.-
Kleid - Wristband
SCHWEIZ - SWITZERLAND PULSWÄRMER - Kleid - Wristband
Wristband/Pulswärmer mit weissem Schweizerkreuz auf rot. Doppelpack (2 ...
15.-
Kleid - Trikots - Jacken
SCHWEIZ RETRO FUSSBALL JACKE - Kleid - Trikots - Jacken
Retro-Trainingsjacke im Stil der 1960er Jahre mit gesticktem Emblem. E ...
109.-
Nach weiteren Produkten zu "Schweiz" suchen
Gerardo Seonae beginnt seine Arbeit als neuer Cheftrainer des FC Luzern.
Gerardo Seonae beginnt seine Arbeit als neuer Cheftrainer des FC Luzern.
Mit viel Elan  Gerardo Seoane wird neuer Cheftrainer beim FC Luzern. Der 39-Jährige zeichnete bislang als Coach der U21 verantwortlich. mehr lesen 
Keine Abgänge beim FCB  Der FC Basel hat am Montag zur Pressekonferenz zum Rückrundenstart geladen. Sportchef Marco Streller hat über die Lage auf dem Transfermarkt ... mehr lesen  
Der FC Basel hat derzeit keine konkreten Anfragen für eigene Spieler vorliegen.
Markus Babbel muss beim FC Luzern gemeinsam mit Assistenztrainer Patrick Rahmen sofort gehen.
Böse Worte  Was sich in den letzten Tagen abgezeichnet hat, ist nun fix: Trainer Markus Babbel und auch sein Assistent Patrick Rahmen müssen beim FC Luzern ... mehr lesen  
Abgang beim FC Thun  Der FC Thun hat den Abgang von Simone Rapp in Richtung Lausanne bestätigt. mehr lesen  
Torjäger Simone Rapp verlässt den FC Thun und wechselt zu Lausanne-Sport.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
     
Fussballschuhe sind Hightech-Produkte
Publinews Gute Fussballschuhe sind ein Must-Have für jeden Fussballer  Die Fussballschuhe sind unerlässlich zum Fussballspielen. Jeder Spieler braucht gute Fussballschuhe, trotzdem ... mehr lesen
Schweizer Flagge, Fussball
Publinews Fussballvereine unter Erfolgsdruck  Fussball ist ein Mannschaftssport mit einer grossen Fangemeinde - das ist allgemein bekannt. Seit nunmehr über 100 Jahren erfreut er sich einer beständigen ... mehr lesen
Grenzenlose Liebe und Treue für nicht irgendeinen Fussballverein, sondern den natürlich besten Klub der Welt.
Publinews Fan-Utensilien  Trikot, Schal und Fahne - Die Zeiten scheinen sich wohl nie zu ändern, in denen nicht das klassische Fanartikel-Trio eine ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 4°C 4°C viele Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen trüb und nass
Basel 4°C 6°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass stark bewölkt, Regen
St. Gallen 1°C 2°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen trüb und nass
Bern 2°C 4°C viele Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen trüb und nass
Luzern 4°C 6°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen trüb und nass
Genf 5°C 5°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass stark bewölkt, Regen
Lugano 3°C 8°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten