Aus der Untersuchungshaft entlassen
Tschagajew wieder auf freiem Fuss
publiziert: Freitag, 25. Mai 2012 / 15:59 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 31. Mai 2012 / 16:30 Uhr
Ist wieder auf freiem Fuss: Bulat Tschagajew. (Archivbild)
Ist wieder auf freiem Fuss: Bulat Tschagajew. (Archivbild)

Neuenburg - Bulat Tschagajew, Ex-Präsident des Fussballclubs Neuchâtel Xamax, ist am Freitag aus der Haft entlassen worden. Der Tschetschene war am 26. Januar in Untersuchungshaft gesetzt worden. Ihm werden ungetreue Geschäftsbesorgung und Urkundenfälschung vorgeworfen.

8 Meldungen im Zusammenhang
«Herr Tschagajew ist seit Freitag um 12 Uhr frei», sagte seine Anwältin Françoise Trümpy-Waridel zur Nachrichtenagentur sda. Sie bestätigte eine auf der Internetseite der Westschweizer Tageszeitung «Le Matin» publizierte Meldung.

Die Untersuchung gegen ihren Klienten gingen zwar weiter, aber es gebe keinen Grund mehr, die Untersuchungshaft zu verlängern, sagte die Anwältin. Der Ex-Xamax-Präsident musste jedoch Garantien abgeben, dass er das Land nicht verlässt.

Keine weitere Haftverlängerung

Ende April war die Untersuchungshaft des Tschetschenen bis 31. Mai verlängert worden. Der Staatsanwalt hatte sich damals vorbehalten, eine weitere Haftverlängerung zu beantragen - abhängig vom Fortschritt der Untersuchungen. Darauf verzichtete sie nun.

Die Genfer Justiz hatte gegen den aus Tschetschenien stammenden Fussballclub-Besitzer am 7. November letzten Jahres eine Strafuntersuchung eröffnet. Am 26. Januar hatten die Genfer Behörden Tschagajew schliesslich in Untersuchungshaft gesetzt.

Anfang Februar übernahm die Neuenburger Justiz den Fall. Einer der Hauptgründe für diesen Entscheid war, dass der Geschäftssitz von Xamax in Neuenburg ist.

(knob/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Lausanne - Das Waadtländer Verwaltungsgericht hat dem Rekurs des Tschetschenen aufschiebende Wirkung gewährt. mehr lesen
Der ehemalige Besitzer des Fussballclubs Neuenburg Xamax, Bulat Tschagajew, wird nicht per sofort aus der Schweiz ausgeschafft.
Der ehemalige Xamax-Präsident will seine Unschuld beweisen. (Archivbild)
Lausanne - Ex-Xamax-Boss Bulat Tschagajew hat gegen den ... mehr lesen
Neuenburg/Saint-Sulpice VD - Ex-Xamax-Boss Bulat Tschagajew muss die Schweiz spätestens bis am 10. Mai verlassen. Der frühere Besitzer des in den Konkurs gegangenen Fussballclubs kann gegen den Ausweisungsentscheid des Kantons Waadt jedoch noch innert fünf Tagen Rekurs einlegen. mehr lesen 
Bulat Tschagajew bleibt mindestens bis Ende Mai hinter Gittern. Die Neuenburger Staatsanwaltschaft gibt bekannt, die ... mehr lesen
Bulat Tschagajew bleibt in Haft.
Bulat Tschagajew: Antrag auf Haftentlassung abgelehnt.
Der ehemalige Chef von Neuchâtel ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Bulat Tschagajew ist vom Neuenburger Staatsanwalt befragt worden. Dem Eigentümer des konkursiten ASL-Klubs ... mehr lesen
Bulat Tschagajew wird ungetreue Geschäftsbesorgung und Urkundenfälschung vorgeworfen.
Der in Genf in Untersuchungshaft sitzende Bulat Tschagajew ist einverstanden, dass das Strafverfahren gegen ihn im Kanton Neuenburg stattfindet. Dies teilt Tschagajews Anwalt Jacques Barillon mit. mehr lesen 
Eine Chance für die Kleinen und drohende Blamagen für die Grossen.
Eine Chance für die Kleinen und drohende Blamagen für die Grossen.
Titelverteidiger FCZ muss nach La Chaux-de-Fonds  Die Kugeln haben gesprochen: Die erste Runde des Schweizer Cups ist gezogen. Grosse Überraschungen gab es dabei nicht, jedoch bekommt die Stadt Basel an zwei Tagen Besuch aus der Super League. mehr lesen 
Nachholspiel  Neuchâtel Xamax gewinnt das Nachtragsspiel der 33. Runde bei Winterthur auch dank zwei ... mehr lesen  
Xamax Charles-Andre Doudin traf heute zweimal.
Seit der Aufstieg sichergestellt wurde, nimmt es die Mannschaft von Celestini gemütlich. (Archivbild)
Erneute Niederlage für den Aufsteiger  Was eine angemessene Aufstiegsfeier hätte werden sollen, verkommt für Lausanne zu einem mittleren Debakel. Die Waadtländer verlieren ihr ... mehr lesen  
Rückkehr nach fünf Jahren  Raphaël Nuzzolo verlässt die Young Boys und kehrt auf die kommende Saison hin zum ... mehr lesen
Nach fünf Jahren in Bern wird der 32-jährige Bieler damit wieder für seinen Stammverein auflaufen.
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2823
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Nur ein ziemlicher Trottel kann annehmen, dass es etwas mit Zivilcourage zu hat, wenn er an einer ... Fr, 17.06.16 12:02
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich -1°C 3°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel Nebel
Basel -1°C 5°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel sonnig
St. Gallen -3°C 1°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern -2°C 2°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Luzern 0°C 3°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel recht sonnig
Genf 2°C 5°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel Nebel
Lugano 6°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten