Nach Anschlägen
UEFA beobachtet Lage in der Ukraine
publiziert: Samstag, 28. Apr 2012 / 17:14 Uhr
Der ukrainische Sicherheitsdienst führt im Olympiastadion eine Anti-Terror-Übung durch.
Der ukrainische Sicherheitsdienst führt im Olympiastadion eine Anti-Terror-Übung durch.

Trotz der Bombenanschläge in der ukrainischen Stadt Dnjepropetrowsk sieht die UEFA keine Veranlassung zu neuen EM-Sicherheitsmassnahmen.

1 Meldung im Zusammenhang
«Diese Ereignisse beeinträchtigen in keiner Weise das Vertrauen der UEFA in die von den ukrainischen Behörden geplanten Sicherheitsmassnahmen für die EM 2012, die ein heiteres Turnier ohne Zwischenfälle gewährleisten werden», hiess es aus der Verbandszentrale in Nyon. Die Situation in der Ukraine werde aber beobachtet.

In Dnjepropetrowsk waren gestern mehrere Personen bei der Detonation von vier Sprengsätzen verletzt worden. Die Industriestadt 400 km südöstlich von Kiew ist bei der EM vom 8. Juni bis 1. Juli kein Spielort. «Unsere Gedanken sind bei den Verletzten, denen wir eine schnelle und vollständige Genesung wünschen», teilte die UEFA mit. «Bezüglich der heutigen Explosionen in Dnjepropetrowsk wird die UEFA die Ergebnisse der Untersuchungen der ukrainischen Behörden abwarten», so der Kontinentalverband.

(pad/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
1
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
EURO 2012 Bern - Seit dem letzten Jahr beteiligen sich Schweizer Grenzwächter an Einsätzen der EU-Grenzschutzagentur Frontex. Ihre ... mehr lesen
Die Einsatzkosten werden von der EU getragen, die Schweiz kommt für die Lohnkosten auf.
Ukraine
F1 Rennen in Bahrain, EM in Ukraine, ESC in Azerbaijan.
Alles fragwürdig und ja politisch ungeschickt.

Aber was will man? Letztes Jahr hat nun mal das Azerbaijanische Lied gewonnen am ESC, deshalb Baku.
Die EM Vergabe war zu einer Zeit wo gerade die hoffnungsvolle orange Revolution war in Kiev.
Bei Bahrain hingegen könnte man meinen, letztes Jahr hätte die F1 Verantwortlichen warnen müssen.
Ich nehme aber mal an nächstes Jahr gibt es dort kein F1 Rennen.

Was die EM angeht so hoffe ich sehr, man kann die Spiele geniessen ohne dass sich Kommentatoren und andere dann ständig beschweren über die politische Lage dort.
Jeglicher Propaganda Wert der EM für Kiev's Machtinhaber ist eh kaputt und verflogen. Sogesehen darf der regierende Despot auch gerne auf der Tribüne hocken, am besten neben Merkel, das passt dann wenigstens. Tante Angela übt sich ja via ihrer Lakeien gerade heftigst in geheuchelnder Sorge über die Verhältnisse in der Ukraine.
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 13°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Basel 13°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Gewitter möglich
St. Gallen 14°C 23°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
Bern 13°C 25°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter Gewitter möglich
Luzern 14°C 25°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen gewitterhaft
Genf 12°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter Gewitter möglich
Lugano 16°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Gewitter möglich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten