BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
Super League
Vaduz empfängt den FCZ, Basel gastiert im Wallis
publiziert: Sonntag, 20. Mrz 2016 / 11:05 Uhr
Der FC Zürich will gegen Vaduz unbedingt den Sieg holen. (Archivbild)
Der FC Zürich will gegen Vaduz unbedingt den Sieg holen. (Archivbild)

Das Strichduell zwischen dem Tabellenletzten Vaduz und dem FC Zürich steht im Fokus der Sonntagsspiele der 25. Runde der Super League. GC trifft auf Lugano, Basel gastiert in Sitten.

«Wir müssen unbedingt gewinnen.» Die Forderung von FCZ-Trainer Sami Hyypiä an seine Mannschaft für das Gastspiel in Vaduz ist klar und deutlich. Im 18. Meisterschaftsspiel unter seiner Führung soll der vierte Sieg her. Trotz dem Einzug in den Cupfinal und der verbesserten Defensive seit der Winterpause befindet sich der FCZ noch immer in ungewohnter Position. Die Situation ist gefährlich, aus den sechs Spielen der Rückrunde resultierten magere fünf Punkte, nur ein Punkt trennt der FCZ vom Strich.

Ob Hyypiä im kapitalen Spiel zwischen dem Zehnten und dem Achten auf Anthony Favre, der gegen die Grasshoppers schwer gepatzt hatte, oder Yannick Brecher im Tor setzen wird, liess er offen. Eine andere interessante Personalie ist Armando Sadiku. Der albanische Internationale trifft erstmals auf seinen alten Arbeitgeber Zürich, von dem er in der Winterpause an Vaduz ausgeliehen worden ist. «Der FCZ verfügt unbestritten über viel Qualität, aber auch wir spielen auf Sieg», sagte Vaduz-Trainer Giorgio Contini.

Punktgleich mit Vaduz am Tabellenende steht der FC Lugano. Als Cupfinalist und Abstiegskandidat befinden sich die Tessiner im gleichen Dilemma wie die Zürcher. Die Priorität liegt klar auf der Meisterschaft, das Saisonziel lautet Klassenerhalt. Ein besonderes Spiel ist die Partie im Letzigrund für Marko Basic. Der 27-jährige Kroate, der zusammen mit Kim Källström ein starkes Duo im zentralen Mittelfeld der Hoppers bildet, spielte sieben Jahre im Tessin und trug in der letzten Rückrunde mit seine Toren massgeblich zum Aufstieg der Luganesi bei.

Zum Spitzenspiel der Runde empfängt Sion im Tourbillon Basel. Seit Wochen beklagt Sions Trainer Didier Tholot eine lange Absenzenliste, auch gegen den Leader fehlen ihm nicht weniger als zehn Spieler wegen Verletzungen oder Sperren. Zuletzt hatten die Walliser die aufgrund eines krassen Fehlentscheids des Schiedsrichters viel diskutierte 2:3-Niederlage bei den Young Boys zu verdauen.

Für den FCB geht es nach dem Aus in der Europa League am Donnerstag in Sevilla darum, in der Super League gleich wieder den Tritt zu finden. «Es ist ein wichtiges Spiel, um die Niederlage in Sevilla aus dem Kopf zu kriegen», sagte Urs Fischer. Der FCB-Coach kündigte einige Änderungen im Vergleich zum 0:3 in Andalusien an. Die Statistik spricht für die Basler. In der Meisterschaft haben sie seit 18 Spielen gegen Sion nicht mehr verloren.

(asu/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 16
Der FCZ verstärkt sich für die Challenge League mit einem Super League-Stürmer.
Der FCZ verstärkt sich für die Challenge League mit einem Super ...
Angreifer vom FCSG  Der FC Zürich hat per sofort Dzengis Cavusevic vom FC St.Gallen übernommen. Der slowenische Stürmer unterschrieb beim FCZ einen Vertrag bis 2018 plus Option für ein weiteres Jahr. mehr lesen 
Schon lange auf dem Zettel  Der FC Basel soll an Moustapha Sall von AS St. Etienne dran sein. Der Innenverteidiger ... mehr lesen
Der FC Basel muss in der Innenverteidigung noch eine Lücke füllen.
Der Schweizer Meister läuft ab sofort mit einem Spezial-Badge auf den Trikots auf.
Auf den Trikots  Die Swiss Football League stattet den amtierenden Schweizer Meister ab dieser Saison ... mehr lesen  
Verstärkung für die Offensive  Der FC Basel hat den norwegischen Angreifer Mohamed Elyounoussi vom norwegischen Verein Molde FK unter Vertrag genommen. Der 21-Jährige kann in der Offensive sowohl auf der Aussenbahn als auch zentral eingesetzt werden und unterschrieb beim FCB einen Vierjahresvertrag bis 2020. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • LinusLuchs aus Basel 137
    So so, Breel Embolo bereitet sich also auf den Cupfinal vor, steht am Schluss ... Do, 04.06.15 21:02
  • LinusLuchs aus Basel 137
    Holland macht es vor Seit 2009 bleibt bei Spielen von Feyenoord Rotterdam gegen Ajax ... Di, 14.04.15 11:29
  • Bodensee aus Arbon 2
    Petar Aleksandrov Grüezi Finde das eine sehr gute Verpflichtung . Für die Stürmer eine ... Fr, 01.08.14 02:58
  • Bodensee aus Arbon 2
    Nater Grüezi Wenn gleichwertiger Ersatz da ist , ist es tragbar . Aber war ... Fr, 01.08.14 02:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unglaublich... dieses Gericht, das sogar arbeitende Steuern zahlende CH-Bürger auf das ... Do, 10.07.14 13:01
  • MatthiasStark aus Gossau 3
    Gewagt Murat Yakin hat in Basel, wie schon in Luzern, einen super Job gemacht. ... Di, 20.05.14 09:24
  • CaptKirk aus Zürich 1
    Indiskutable SR-Leistung Die Leistung von SR Hänni war - nicht zum ersten mal - absolut ... Mo, 24.03.14 11:23
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 18°C 25°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 20°C 25°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 17°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 18°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Luzern 18°C 24°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 20°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 21°C 27°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten