29. Runde
Valencia verliert im Derby auch gegen Levante
publiziert: Sonntag, 13. Mrz 2016 / 16:56 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 13. Mrz 2016 / 22:34 Uhr
Der neue Trainer Gary Neville. (Archivbild)
Der neue Trainer Gary Neville. (Archivbild)

Valencia kommt unter seinem neuen Trainer Gary Neville nicht in Fahrt und verliert in der 29. Runde der Primera Division das Derby bei Levante 0:1. Basel-Gegner FC Sevilla setzt seine Heimserie fort.

Seit der Engländer Anfang Dezember das Kommando übernommen hat, gab es alles andere als einen Aufschwung. Valencia, zu seinen besten Zeiten zweimal Champions-League-Finalist, benötigte zehn Anläufe, um in der Meisterschaft am 13. Februar (2:1 gegen Espanyol Barcelona) den ersten Sieg unter Neville einzufahren. Gegen Schlusslicht Levante resultierte durch ein Tor des Italieners Giuseppe Rossi eine Niederlage der Marke "blamabel". Mit Neville holte Valencia in 15 Ligaspielen nur gerade 14 Punkte. Der Rückstand des Zwölften auf einen Europacup-Platz beträgt neun Runden vor Schluss zehn Zähler.

Der FC Sevilla hat vier Tage vor dem Rückspiel im eigenen Stadion in der Europa League gegen den FC Basel seine Heimserie fortgesetzt. Gegen das einen Platz besser klassierte Villarreal gewann er dank drei Toren nach der Pause 4:2. Es war der 13. Heimsieg in Folge in der Primera Division. Vicente Iborra, Jewgeni Konopljanka und José Antonio Reyes trafen für den FC Sevilla, das wegweisende 2:2 kurz nach der Pause fiel nach einem Eigentor. Der Erfolg ist umso wertvoller, weil Villarreal in der Meisterschaft seit Ende November kein Auswärtsspiel mehr verloren hatte. Zudem verkürzte Sevilla den Rückstand auf Villarreal auf fünf Punkte und kann weiterhin auf die Champions-League-Teilnahme hoffen.

Real Madrid gewann bei Aufsteiger Las Palmas mit Mühe und dank zwei Toren nach stehenden Bällen 2:1. Der Mittelfeldspieler Casemiro traf in der 89. Minute nach einem Corner ungedeckt mit dem Kopf zum Sieg. Für den Brasilianer war es das erste Tor für Real Madrid. Nur zwei Minuten zuvor war Las Palmas nach einem Fehler von Reals Kroaten Matteo Kovacic zum verdienten Ausgleich gekommen.

Resultate:
Las Palmas - Real Madrid 1:2 (0:1). Levante - Valencia 1:0. FC Sevilla - Villarreal 4:2. Athletic Bilbao - Betis Sevilla 3:1.

Rangliste:
1. FC Barcelona 29/75 (84:22). 2. Atletico Madrid 29/67 (45:12). 3. Real Madrid 28/60 (81:27). 4. Villarreal 29/53 (35:23). 5. FC Sevilla 29/48 (43:31). 6. Athletic Bilbao 29/47 (47:37). 7. Celta Vigo 29/45 (41:51). 8. Eibar 29/37 (41:41). 9. Malaga 29/36 (28:28). 10. San Sebastian 29/35 (37:40). 11. Betis Sevilla 29/34 (27:39). 12. Valencia 29/34 (33:34). 13. La Coruña 29/33 (37:42). 14. Espanyol Barcelona 28/31 (28:54). 15. Las Palmas 28/30 (30:40). 16. Rayo Vallecano 29/27 (39:61). 17. Getafe 29/27 (27:51). 18. Granada 28/26 (29:53). 19. Levante 29/24 (27:52). 20. Sporting Gijon 29/24 (30:51).

(bert/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (502) Ungültiges Gateway.
Source: http://www.fussball.ch/ajax/rubrik4detail.aspx?ID=149&excludeID=0
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 14°C 22°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
Basel 12°C 22°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
St. Gallen 13°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig vereinzelte Gewitter
Bern 12°C 22°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
Luzern 14°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
Genf 12°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig vereinzelte Gewitter
Lugano 19°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten