BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
Verschwörungstheorien und der Glaube an die Statistik
publiziert: Mittwoch, 20. Mai 2009 / 16:06 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 20. Mai 2009 / 16:49 Uhr

Sion und der Cupfinal bilden so etwas wie das Liebespaar im Schweizer Klubfussball. Zehn Mal standen die Walliser im Endspiel, jedes Mal wurden sie als Sieger gefeiert. Heuer stehen die Vorzeichen nicht so gut wie auch schon.

5 Meldungen im Zusammenhang
Dass Christian Constantin alles für den Erfolg tut und dafür vor keinerlei unpopulären Massnahmen zurückschreckt, ist hinlänglich bekannt. Auch vor dem Cupfinal 2009 lässt der Napoleon aus Martigny keine Möglichkeit aus, für Wirbel zu sorgen.

Mal beschwert er sich über den Kunstrasen im Stade de Suisse, mal über die Wahl des Schiedsrichters, mal überstimmt er Trainer Didier Tholot in der Öffentlichkeit in taktischer Hinsicht (Goalie El Hadary spielt an Stelle von Beney).

«CC» ein Mourinho?

Hat «CC» tatsächlich etwas mit dem ebenso genialen wie streitbaren Startrainer José Mourinho gemeinsam? Will auch er den Fokus auf sich lenken, damit sich das Team in Ruhe vorbereiten kann?

Im Camp oberhalb des Thunersees in Oberhofen, wo sein Team im Mai 2006 vor dem letzten Cupsieg und zuvor Frankreich vor dem WM-Qualifikationsspiel gegen die Schweiz genächtigt hatten, machte Constantin jedenfalls den Anschein, als hätten sich wieder einmal alle gegen seinen FC Sion verschworen.

Der Patriarch listete säuberlich auf, dass sein Klub noch keines der acht Spiele gewonnen hat, die Finalschiedsrichter Claudio Circhetta gepfiffen hat.

Unmögliche Einschüchterung

«Zwei Unentschieden, sechs Niederlagen, 6:19 Tore, 19 gelbe, vier gelb-rote, eine rote Karte und drei Penaltys» lautet Constantins Statistik. «Ich erwarte, dass er die Partie absolut neutral leitet», sagt er.

Via Anwalt liess Constantin als Beweis der «Ernsthaftigkeit» einen Brief an den Schweizerischen Fussballverband aufsetzen, in dem er Circhetta aufforderte, schriftlich zu beglaubigen, ein unparteiischer Referee zu sein. Im SFV schüttelte man nach dem x-ten Störungsversuch aus dem Unterwallis zu Recht den Kopf.

Den Sittener Spielern fiel es in dieser Saison mit den Trainerwechseln (Stielike, Constantin, Barberis/Zermatten, Tholot) zuweilen schwer, den Überblick und die Ruhe zu bewahren. Dazu sind sie zwei Runden vor Meisterschaftsschluss noch in den Kampf gegen die Verbannung in die Barrage verwickelt.

«Alles geben»

Und nun sollen sie in dieser schwierigen Ausgangslage den elften Cupsieg im elften Final schaffen? «Wir haben keine Angst. Allein die bisherige Cupbilanz sagt doch alles», findet Arnaud Bühler. «Wir werden alles geben, um als Helden ins Wallis zurückzukehren.»

Etwas weniger pathetisch formulierte Olivier Monterrubio die Zielsetzung. «Wir können innerhalb von einer Woche eine katastrophale Saison retten. Ein Sieg in Bern würde die Physiognomie ändern.» Der französische Supertechniker ist darum vom positiven Ende überzeugt, weil er in der gut einmonatigen Zeit unter Trainer Didier Tholot eine wichtige Veränderung festgestellt hat.

«Tholot gab uns Selbstvertrauen»

«Er hat uns Selbstvertrauen eingeflösst.» Für Bühler kann die Arbeit des Franzosen allein darum nicht schlecht sein, «weil wir in Basel und in Zürich gepunktet und damit gezeigt haben, dass wir mit den Grossen mithalten können». Bühler: «Tholot wollte Teamarbeit sehen. Das ist uns mit Ausnahme des 1:4 gegen GC immer gelungen.»

Beim 1:0 in der Hauptprobe gegen Xamax liess Tholot Monterrubio hinter der einzigen Sturmspitze spielen. Der Plan ging auf und dürfte auch für den Cupfinal nicht geändert werden.

In der voraussichtlichen Startaufstellung stehen mit Goran Obradovic (Torschütze in der regulären Spielzeit) und Didier Crettenand (Torschütze im Penaltyschiessen) zwei Spieler, die schon 2006 beim letzten Cupsieg im Penaltyschiessen gegen YB dabei waren.

Die mögliche Aufstellung von Sion: El Hadary; Vanczak, Nwaneri, Alioui, Paito; Reset, Serey Die, Obradovic, Crettenand; Monterrubio; Afonso.

(Stefan Baumgartner /Si)

Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Der FC Sion ist zum elften Mal Schweizer Cupsieger. Er schlug YB mit 3:2. Die Young Boys gingen wieder einmal leer aus. Seit ... mehr lesen
Sion im Cup-Jubel.
Die Berner Kantonspolizei wird unterstützt vom Polizeikonkordat der Nordwestschweiz.
Bern - Für den Fussball-Cupfinal ... mehr lesen
Das Warten soll endlich ein Ende ... mehr lesen
Seydou Doumbia: Wird er von Beginn an spielen oder wieder die Rolle als Edeljoker einnehmen?
YBs Thomas Häberli gegen Sions Stephane Sarni: Wer wird den Titel holen?
Holen die Young Boys ihren ersten ... mehr lesen
Der 84. Schweizer Cupfinal ist ein Publikumsmagnet. Die Partie vom Mittwoch zwischen den Young Boys und Sion ... mehr lesen
Das Spiel wird am Mittwoch ab 20.30 auf SF zwei live übertragen.
Sion-Profi Luca Clemenza erlitt einen Kreuzbandriss.
Sion-Profi Luca Clemenza erlitt einen Kreuzbandriss.
Im Pech  Herber Rückschlag für den FC Sion: Der italienische Offensivspieler Luca Clemenza erlitt einen Kreuzbandriss und fällt rund sechs Monate aus. mehr lesen 
Gegen Servette & Luzern  Insgesamt 45 Personen des FC Sion, darunter Spieler und Trainer der 1. Mannschaft sowie Mitglieder des medizinischen Staffs befinden sich bis Ende Oktober in Quarantäne. Die Swiss Football League reagiert und verschiebt die nächsten beiden Partien der Walliser. mehr lesen  
Neuzugänge  Die Zukunft von Guillaume Hoarau und ... mehr lesen
Guillaume Hoarau und Matteo Tosetti heuern beim FC Sion an.
Fristlos  Sion-Präsident Christian Constantin prescht in der Coronakrise vor und kündigt all seinen Spielern fristlos! mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
Wirkt beim Heilungsprozess.
Publinews Sportliche Höchstleistungen sind nur mit einem gesunden Körper möglich. Dies betrifft vor allem Fussballer, die über eine ausgewogene Kraft-Konditions-Leistungsfähigkeit verfügen ... mehr lesen
Haustier mit Sport vereinen?
Publinews Ein Haustier ist eine schöne Sache. Ob Katze oder Hund - der Vierbeiner ist immer da und wartet aufgeregt, bis man nach Hause kommt. Haustiere spenden bedingungslose ... mehr lesen
Am Ball bleiben.
Publinews Der Fussballsport ist auf der gesamten Welt für unzählige Menschen die mit Abstand wichtigste Sportart, sowohl als ... mehr lesen
Zeit für Fussball.
Publinews Die Wochen schreiten langsam voran und rücken das Weihnachtsfest in greifbare Nähe. Für eingefleischte Sportfans in der Schweiz lohnt es, ... mehr lesen
Rudergeräte als idealer Kraft- und Ausdauersport
Publinews Sport gehört mittlerweile zum Alltag vieler Menschen dazu. Die einen erfreuen sich mehr und mehr durch den reinen Teamsport, andere ... mehr lesen
Die Formel von CBD-THC.
Publinews CBD Produkte sind förderlich für die Gesundheit. Daran besteht heute kein Zweifel mehr. Immer mehr Länder öffnen sich dem Markt, weil auch die ... mehr lesen
Sich erst einmal in die Materie einbringen und schauen.
Publinews Fussballwetten werden mittlerweile am häufigsten gespielt. Aufgrund dessen gibt es in dem Bereich ebenfalls die ein oder anderen Vorteile, die man bei den ... mehr lesen
Fussballschuhe sind Hightech-Produkte
Publinews Gute Fussballschuhe sind ein Must-Have für jeden Fussballer  Die Fussballschuhe sind unerlässlich zum Fussballspielen. Jeder Spieler braucht gute Fussballschuhe, trotzdem ... mehr lesen
Schweizer Flagge, Fussball
Publinews Fussballvereine unter Erfolgsdruck  Fussball ist ein Mannschaftssport mit einer grossen Fangemeinde - das ist allgemein bekannt. Seit nunmehr über 100 Jahren erfreut er sich einer beständigen ... mehr lesen
Grenzenlose Liebe und Treue für nicht irgendeinen Fussballverein, sondern den natürlich besten Klub der Welt.
Publinews Fan-Utensilien  Trikot, Schal und Fahne - Die Zeiten scheinen sich wohl nie zu ändern, in denen nicht das klassische Fanartikel-Trio eine ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich -4°C 3°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Basel 0°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen -1°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Bern -2°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern -3°C 4°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Genf 0°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 3°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass trüb und nass
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten